Home / Führung / Video-Interview mit Inge Hanel: Collaboration Tools – eine wirkliche Erleichterung für Teams

Video-Interview mit Inge Hanel: Collaboration Tools – eine wirkliche Erleichterung für Teams 0

Am 28. Februar 2017 um 18 Uhr wird Inge Hanel, Softwareentwicklerin und Projektmanagement-Expertin, im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe „Die Berater“ von KMU-digital vorstellen, wie Teams mit der Unterstützung von Tool-Lösungen ihre Zusammenarbeit optimieren können. Der Abend wird sicher sehr lebendig – Teilnehmer können ihre Erfahrungen einbringen und bekommen zum Ende des Abends auch eine Entscheidungsmatrix, um die nächsten Schritte für effektive Kollaborations-Lösungen zu finden. Im rund 30-minütigen Video-Interview erklärt Inge Hanel, was Collaboration bedeutet, wo die häufigsten Herausforderungen liegen – und woran man die passende Collaboration-Lösung erkennt!

Inge Hanel beeindruckte mich im Interview mit der klaren Aussage: „Habe ich den Vorteil für mich erlebt und macht es Spaß, Inge_Hanel_Collaboration_Interview_YouTubedas Tool zu verwenden, dann nutze ich das auch.“ Stimmt ja, Entwickler von Collaboration-Tools jammern häufig darüber, dass die Mitarbeiter in ihrer gewohnten Komfort-Zone bleiben und die installierten Tools einfach nicht nutzen. Inge Hanel meint dazu: „Was war denn mit WhatsApp? Mit anderen Messenger-Angeboten wie Threema und Telegram? Da haben die Menschen sofort für sich entdeckt, wie sehr Messenger ihr Leben erleichtern, und eine echte Verbesserung darstellen zu SMS und E-Mail. Genau so sollte es bei der digitalen Zusammenarbeit in Teams sein. Wenn die Teammitglieder den echten Nutzen begreifen und Erleichterung spüren, dann klappt es auch mit der Umsetzung.

Collaboration ist vielfältig, von ganz simplen Konzepten wie Aufgabenlisten und Chats bis hin zu komplexen Projektmanagement-Tools wie Trello. Doch wenn ein Tool zu umfangreich für den konkreten Bedarf ist, kann genau das die Ursache dafür sein, dass es nicht angenommen wird. Außerdem ist jeder Mensch anders und reagiert unterschiedlich auf die Gestaltung und Organisation von Dashboards, Möglichkeiten und Menüführungen. Das alles muss berücksichtigt werden – denn die Zahl der Tools und digitalen Software-Lösungen ist unendlich groß. Allein ist man da meist überfordert.

So kann eine zentrale Dateiablage die Arbeit des Teams sehr erleichtern, wenn die Verschlagwortung funktioniert. Als Beispiel nennt Inge Hanel Evernote. Niemand muss Ordnersysteme aufbauen und erklären – die Verschlagwortung ist so ideal, dass man aus dem Datenarchiv heraus leicht die passenden Dokumente, Bilder, Webseiten etc. finden und bearbeiten kann.

Am 28. Februar wird Inge Hanel noch einmal übersichtlich erklären, was Collaboration ist und für welche Aufgabenbereiche dadurch abgedeckt werden. Sie stellt die Chancen dar, die digitale Tools bieten und geht intensiv auf das Problem „E-Mails“ ein – welche anderen Methoden bieten sich in der Kommunikation an? Enden wird der Abend mit einer ganz konkreten Hilfestellung für alle Teilnehmer: Inge Hanel stellt eine Entscheidungsmatrix zur Verfügung, mit der alle Teilnehmer für sich und ihr Unternehmen die nächsten Schritte im Bereich „Collaboration“ planen können. Hier ihre Kontaktdaten:

Inge Hanel
CO4S GmbH
„Wir unterstützen Ihr Unternehmen bei einer effektiveren Organisation der Kommunikation, im Projektmanagement sowie beim Daten- und Dateimanagement.“
Kruppstraße 84, 45145 Essen
Tel.: +49 201 453565-0

Und hier unser Dank an Olaf Krause und die Okit GmbH, die mit ihrem neuen Angebot AgileAS genau diesen Bereich abbilden und die Veranstaltung am 28. Februar 2017 als Sponsor begleiten.

AgileAS liefert digitale Tools für Ihre Team-Arbeit. Agil heißt flexibel und schlank. Kümmern Sie sich um Ihr Projekt, wir kümmern uns um die Tools.

Unser Angebot ist breit. Vom Panda bis zur Raumstation: vom formlosen Wiki-Wissenmanagement bis zum 10.000-Anwender-Projekt. Millionen Benutzer und tausende Unternehmen nutzen diese Tools erfolgreich.

AgileAS ist belastbar, leicht verständlich und sicher.
AgileAS speichert Ihre Daten sicher auf deutschen Servern.
Wir können on-Premise, public und private Cloud, offene und geschlossene Benutzergruppen, mobil und Desktop.

Im Vordergrund stehen Ihre Ziele: Wir unterstützen Sie bei der richtigen Auswahl für Ihren Zweck. AgileAS ist dabei keinem Software-Hersteller verpflichtet.

Gute Arbeit kann Spaß machen. Wir unterstützen Sie mit Workshops bei der Einführung, fördern die Akzeptanz und ermöglichen einen Anwenderaustausch. AgileAS-Tools werden oft in Entwicklungs-Projekten eingesetzt wo sie Qualität, Budget, Ressourcen und Zeit sichern.

Testen Sie uns: Fordern Sie noch heute einen Testzugang. IhreTest-Accounts sind kostenlos und unverbindlich.

Agile as a Service

Über Eva Ihnenfeldt

Eva Ihnenfeldt leitet gemeinsam mit Dennis Arntjen das Unternehmensnetzwerk Kmu-digital.net - das Netzwerk von Unternehmen im digitalen Wandel. Als Expertin für Social Media Marketing berät und begleitet Eva Ihnenfeldt Unternehmen und Organisationen bei der Entwicklung von Social Media Strategien - und übernimmt als Dozentin Lehraufträge für Hochschulen, Kammern und andere Bildungsträger. Eva Ihnenfeldt - Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: e.ihnenfeldt@gmail.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites