Home / Recht & Geld / Video: Was kaufen Deutsche zu Weihnachten? Geschenke im Wert von 477 Euro?

Weihnachten ist das Fest der Geschenke – man könnte auch sagen, das Fest der überflüssigen Müllberge. Eigentlich war es ja mal ein Fest, das uns daran erinnern sollte, wie es ganz armen Menschen geht – und dass gerade ein völlig mittelloses neugeborenes Baby das königlich Göttliche in sich trägt. Das Weihnachtswunder ist ja eigentlich, dass die „Reichen“ überwältigt ihre irdischen Schätze vor diesem Neugeborenen ablegen und sich kniend klein machen und still werden – doch wie das Video hier noch einmal sehr emotional zeigt, ist in uns allen das zwar bewusst – aber trotzdem scheint eine unsichtbare Macht an uns zu zerren und uns zu Untaten anzutreiben, die mindestens so beschämend sind wie ein Vollrausch-Partyfoto auf Facebook.

Die FAZ hat am 21. November 2016 eine Info-Statistik veröffentlicht, die zeigt, was Einzelhändler sich vom Weihnachtsgeschäft box-15737_6402016 erwarten. Je nach Branche sind der November und der Dezember manchmal die beiden Monate, die den kompletten Jahresgewinn bringen für viele Einzelhändler. Es wird erwartet, dass im Jahr 2016 noch mehr Geld für Geschenke ausgegeben wird als 2015.

Erwartet werden vom deutschen Verbraucher 477 Euro für Weihnachtsgeschenke

Falls es (wie erwartet) wirklich vier Prozent mehr sind als 2015, würden deutsche Verbraucher im Durchschnitt 477 Euro in den Weihnachts-Konsum investieren. Doch was sind die beliebtesten Geschenke? Etwa 28 Prozent des Budgets wird in Spielsachen investiert (die armen, übersättigten Kinder), 25 Prozent gehen in Bücher (die hoffentlich dann auch der Beschenkte lesen will!), fast 24 Prozent fließen in Unterhaltungselektronik (das wird ganz sicher selten zu Enttäuschungen führen 😉 ) , 22 Prozent in Uhren und Schmuck (gottseidank gibt es jetzt Smartwatches als Alternative) und 20 Prozent in Kosmetik und Körperpflege (wenn Parfums nach Flacon und geschenkwürdigem Preis gekauft werden – und dann unbenutzt in der Vitrine weiterleben).

Noch nicht entschlossen, ob Sie dieses Jahr wieder sklavisch mitmachen, weil Sie einfach nicht den Mut haben, sich zu verweigern? Vielleicht hilft ja dieses anderthalb Minuten Video. Man weiß es, man kennt es, und doch wirkt es zumindest auf mich „alte Katholikin“ sehr nachdrücklich erzieherisch wertvoll…

Who made your clothes? from Live Learn Evolve on Vimeo.

Über Eva Ihnenfeldt

Als Expertin für Social Media Marketing berät und begleitet Eva Ihnenfeldt Unternehmen und Organisationen bei der Entwicklung von Social Media Strategien - und übernimmt als Dozentin Lehraufträge für Hochschulen, Kammern und andere Bildungsträger. Eva Ihnenfeldt - Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: e.ihnenfeldt@gmail.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites