Home / Social Media / Repost: Anleitung, wie man Instagram-Bilder und Videos im Blog einbetten kann

Repost: Anleitung, wie man Instagram-Bilder und Videos im Blog einbetten kann 0

Tatsächlich ist es möglich, Bilder und Videos von Instagram auf dem eigenen Blog/ der eigenen Website einzubetten wie YouTube-Videos. Rechtlich scheint das auch kein Problem zu sein, da ja der Verfasser der Inhalte deutlich erkennbar ist und das Bild bzw. das Video auf der Instagram-Seite des Urhebers verbleibt. Sehr viele Instagram-User nutzen diese Möglichkeit, um zum Beispiel zu einem bestimmten Themenkomplex Bilder anderer User zu sammeln. Da ist es aus Höflichkeit Sitte, mit dem @Zeichen den Instagram-Account des Urhebers in der Beschreibung zu markieren. Das Ganze nennt man „Repost“ – und es funktioniert zum Teil über eine zusätzlichen Mobile-App – doch das Einbetten nur über die Webversion von Instagram. Hier die Anleitung.

Reposten von Instagram Bildern und Videos

Man installiert eine App, die speziell für den „Repost“ bei Instagram gedacht ist. Sie heißt „Repost for Instagram“ und ist sowohl für iOS als auch für Android kostenlos verfügbar. Nachdem man sich dort mit dem eigenen Instagram-Account registierte hat, geht man oben rechts in der App zu Instagram und sucht dort nach Inhalten von anderen Usern, die man gern reposten möchte. Über die drei Punkte oben rechts wählt man aus „URL zum Teilen kopieren“.

Schon befindet sich das erwählte Bild oder Video im Repost-Speicher. Im nächsten Schritt kann man auswählen, wo der Urheber des Bildes im Repost angezeigt werden soll: oben, unten, rechts, links… und ob schwarz auf weiß – oder weiß auf schwarz. Als Letztes klickt man auf „Repost“ und das Bild/ Video kann mit einem Text angereichert werden. Man sollte hier auf jeden Fall noch einmal den Urheber mit seinem @namen erwähnen – und vielleicht loben…

Einbetten von Instagram-Bildern und Videos auf der eigenen Website

Zum Einbetten wählt man am Desktop die Webversion von Instagram

Dort wählt man ein Bild oder Video aus, das man gern im eigenen Blog eingebettet haben möchte wie ein YouTube-Video. Hat man ein Objekt gefunden, sieht man unten rechts im Kommentarfeld wieder die drei Punkte. Klickt man darauf, erscheint als Auswahl „Einbetten“. Nun kann man den (sehr sehr langen) Einbettungscode kopieren und entscheiden, ob man auch die Bildunterschrift mit anzeigen möchte oder nicht.

In der Text-Version der eigenen Website/ des Blogs gibt man den Einbettungscode ein – und fertig!

Hier als Beispiel ein Foto von mir – und ein Video von dem Instagram-Künstler Franz-Josef Baldus, dem man unbedingt bei Instagram folgen sollte. fjbaldus_sw hier bei Instagram

#meeting #entspannung #langeweile #smartphone

Ein Beitrag geteilt von Eva Ihnenfeldt (@evaihnenfeldt) am

Über Eva Ihnenfeldt

Eva Ihnenfeldt leitet gemeinsam mit Dennis Arntjen das Unternehmensnetzwerk Kmu-digital.net - das Netzwerk von Unternehmen im digitalen Wandel. Als Expertin für Social Media Marketing berät und begleitet Eva Ihnenfeldt Unternehmen und Organisationen bei der Entwicklung von Social Media Strategien - und übernimmt als Dozentin Lehraufträge für Hochschulen, Kammern und andere Bildungsträger. Eva Ihnenfeldt - Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: e.ihnenfeldt@gmail.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites