SteadyNews Rückblick auf 2015: So haben sich die SteadyNews entwickelt... - Steadynews |
Home » Featured » SteadyNews Rückblick auf 2015: So haben sich die SteadyNews entwickelt…

SteadyNews Rückblick auf 2015: So haben sich die SteadyNews entwickelt…

Für die SteadyNews war das Jahr 2015 ein sehr aufregendes Jahr. Noch nie hat es einen so revolutionären Relaunch gegeben, seit das Blog im Jahr 2007 startete. Mein erster Blogbeitrag am 13. Juni 2007 war ein Blick auf die Gründergenossenschaft Witten eG, die ich drei Jahre zuvor gegründet hatte – und der es in diesen drei Jahren gelungen war, eine feste Institution in der Region zu werden: Für Gründer aus der Arbeitslosigkeit, für die Agentur für Arbeit mit ihren Standorten in der Region, für unsere mehr als 20 Mitgliedsunternehmen, die zumeist Dienstleistungen und Produkte für Existenzgründer anboten. Viel hat sich getan seit 2007, doch vieles ist auch geblieben…

mein Buero mit Hund

Mein neues Büro im August 2008 im B1st in Dortmund – von der Geschäftsführung der Gründergenossenschaft Witten zur ganz frühen „Social Media Agentur“ – und dann zur Akademie!

2008 wechselte ich von Witten nach Dortmund, bezog dort ein Büro und gründete die „Newsletter-Redaktion“ – eine Schreibwerkstatt für Blogs und Newsletter. Kaum gegründet, wurde das Wort „Social Media“ in Deutschland bekannt, nach und nach kamen immer mehr Möglichkeiten, Netzwerke und Tools hinzu, um sich über das Internet bekannt zu machen, gefunden zu werden und erfolgsorientiert zu kommunizieren. Im Grunde genommen war es virales Marketing, was ich meinen Kunden anbot – doch noch war es zu früh, um es in der Breite zu verkaufen. Die meisten Unternehmen verstanden noch lange nicht, welch mächtige Waffe das Web im Kampf um Kunden und Aufträge war.

Ich begann immer mehr, zu unterrichten, für Kammern, Bildungsträger, für das Career Center der Ruhr Universität. Anfangs hießen meine Kurse noch „PR mit Online-PR“, erst 2010 wurde von Anbietern und Studierenden verstanden, was „Social Media Marketing“ sein soll. Natürlich lief meine eigene kleine Agentur weiter, und am Wochenende gab ich Tagesworkshops für Selbstständige in eigener Regie.

Die SteadyNews waren mein wichtigstes Akquiseinstrument – schon damals hatte ich rund 1.000 Newsletter-Abonnenten und ca 10.000 Unique Visitor monatlich. Es war eine harte Zeit (40 Stunden wöchentlich unterrichten, ca 20 Stunden zusätzlich Agentur-Aufträge bearbeiten, eigene Vorträge und Workshops zusätzlich – und jede Woche 10 Blogbeiträge!) – doch es hatte sich gelohnt. Ich konnte so viel Geld ansparen, dass ich im Jahr 2011 gemeinsam mit Yusuf Tombul die Business Acadamy Dortmund gründen konnte – mit 80-stündigen Weiterbildungen zum Social Media Manager. Und wir waren immer ausgebucht!

Die SteadyNews erlauben mir bis heute, mich immer wieder neu zu wandeln, neue Geschäftsideen zu kreieren, neue Modelle auszuprobieren, neue Erkenntnisse zu integrieren. Das Schreiben tut mir gut, um mich zu reflektieren, um Neues zu lernen, um mich zum Recherchieren zu zwingen und täglich in die Tiefe zu gehen. Ich bemühe mich stets, nach Themen zu fahnden, die meine Leserschaft interessiert. Diese hat sich in den acht Jahren natürlich ebenfalls gewandelt: Waren es anfangs vor Allem Existenzgründer und Mitarbeiter von Öffentlichen Institutionen, ist der Kreis sehr gewachsen. Heute lesen die SteadyNews zwar immer noch Gründer und StartUps, doch auch viele Berater, Freelancer, Unternehmer, Vertriebler, Marketing-Experten und Verbandsbeauftragte. Diesen allen fühle ich mich beim Schreiben verpflichtet.

Die SteadyNews im Jahr 2015

KMU-digital mit Dennis Arntjen und Eva Ihnenfeldt - fotografiert von Andreas Muck

KMU-digital mit Dennis Arntjen und Eva Ihnenfeldt – fotografiert von Andreas Muck

Da ich im August 2014 die Geschäftsführung der Business Academy Ruhr verlassen habe, war das Jahr 2015 ein sehr entscheidendes für mich. Ich habe mich (mal wieder) völlig neu orientiert, habe Einiges ausprobiert und wieder verworfen, anderes ausprobiert und für wertvoll befunden. Wie vom Schicksal bestimmt, trafen Dennis Arntjen und ich uns 2014 wieder, nachdem wir einige Jahre so gut wie keinen Kontakt hatten – und Dennis erzählte mir, dass es den Entschluss gefasst hatte, sich selbstständig zu machen.

Diese Begegnung (in einer Bäckerei in Witten) war tatsächlich schicksalhaft. Zuerst konnte ich Dennis bei seinen Plänen etwas unterstützen mit meinen Kontakten und Erfahrungen, langsam entdeckten wir Beide, dass wir sehr ähnlich denken und gut zusammen arbeiten können. Irgendwann im Spätsommer 2015 beschlossen wir, die SteadyNews zusammen zu gestalten – und ein Netzwerk für Unternehmen aufzubauen, damit diese die digitale Transformation bestmöglich bewältigen können: Schulungen, Weiterbildungen, Projektleitung für digitale Projekte, Netzwerkveranstaltungen, Kongresse, Vermittlung von Dienstleistern… Unser Plan wurde immer dichter und unsere Geschäftsidee immer ausgefeilter.

Da mussten die SteadyNews natürlich einer grundlegenden Schönheits- und Verjüngungskur unterzogen werden! Dennis Arntjen ist ja schon 2007 derjenige gewesen, der mir meinen Blog eingerichtet hatte – und nun wurde er zum Schöpfer der gigantischen Umbaus: Weg vom rein Textlastigen – Hin zum Visuellen – hin zum fließenden Miteinander von Blog und sozialen Netzwerken, hin zu intuitiven Lesen und Schmökern in Artikeln, die nun klar den Bezug haben zu Führung, Innovation, Marketing und Vertrieb.

Die Artikel sind länger geworden, kein Artikel erscheint mehr ohne Bild, die Verbreitung über Xing, Facebook und Twitter ist professioneller – und erfolgreicher geworden. Durch die Hervorhebung des Newsletters sind neue Abonnenten hinzugekommen – wir haben in wenigen Wochen hundert neue Newsletter-Abonnenten hinzugewonnen – danke Dennis!

Was sich allerdings nicht verändert hat, sind die beiden SteadyNews-Regeln, die tatsächlich seit Juni 2007 relativ eisern gelten:

  • 10 Blogbeiträge wöchentlich
  • Wöchentlicher Newsletter-Versand Dienstags um 9.00 Uhr

Dankbar bin ich Detlef Schumann und Christian Spließ, die seit vielen Jahren ihre eigenen Blogbeiträge Woche für Woche beigesteuert haben – und das mit großem Lesererfolg! Dankbar bin ich unseren Lesern, die zwar nicht gerade die emsigsten Kommentar-Schreiber sind in den SteadyNews – die jedoch bei Facebook immer mehr mit klugen Kommentaren und Anmerkungen unsere Beiträge begleiten – danke!

Dennis Arntjen und ich haben nun zum 1. Dezember 2015 offiziell die „KMU-digital“ GbR gegründet und sind

KMU-digital: Das Netzwerk von Unternehmen im digitalen Wandel

KMU-digital: Das Netzwerk von Unternehmen im digitalen Wandel

bereits 16 Mitgliedsunternehmen. Die SteadyNews werden – wie immer – diese Gründung begleiten und den Aufbau mitgestalten. Ein Vorteil der Mitgliedschaft in unserem Netzwerk ist es, in den SteadyNews PR-Artikel veröffentlichen zu können – bei einer Reichweite von etwa 5.000 Menschen pro Artikel ein sehr attraktiver Vorteil!

Wir haben also zurzeit:

  • 1.500 Newsletter-Abonnenten
  • 15.000 SteadyNews Unique Visitor monatlich
  • 2.400 Twitter-Follower
  • 2.100 Xing-Kontakte, die im Newsfeed mitlesen können
  • 1.400 Facebook Freunde und Fans: Mein persönlicher Account (880) und die SteadyNews-Fanpage (630 Fans)

Das ist wahrlich eine stramme Leistung, und war nur darum möglich, da seit 2007 diese Zuverlässigkeit und persönliche Bindung zu Lesern und Abonnenten bestand. Danke Euch dafür Ihr großartigen Menschen, die mich so viel unterstützt und inspiriert haben!

Hier der 2015 Jahresüberblick der SteadyNews im Überblick – und als Fotogalerie…

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Meine Vorsätze für 2016 in den SteadyNews

Was ich mir vorgenommen habe, spielt sich eigentlich mehr in Facebook ab als in den SteadyNews (glaube ich zumindest). Ich habe mir vorgenommen, mehr eigenes Profil zu zeigen und mehr eigene Meinung kundzutun. Ich möchte Diskussionen nicht mehr aus dem Weg gehen, sondern in konstruktiven Debatten mit anderen nachdenklichen Menschen nach Lösungen streben und mein persönliches Weltbild durch Anregungen und Widerstände von außen erweitern. Ich möchte mehr dazu beitragen, dass diese Welt ein Ort wird, an dem sich alle fühlenden Wesen mit Fug und Recht wohlfühlen können. Mal sehen, ob sich das auch in den SteadyNews widerspiegelt – ich will natürlich niemandem mit meiner persönlichen Meinung auf den Wecker gehen 😉

Ansonsten wird ganz klares Thema sein, den digitalen Wandel durch Informationen, Hintergründe und Diskussionen zu begleiten. Ich wünsche mir, dass Leser der SteadyNews Schritt für Schritt weiter hineinkommen in diese Welt, die aus nichts weiter gebaut ist als aus menschlichem Geist. Ich möchte, dass auch die Älteren ihr Misstrauen verlieren und sich einbringen – gerade Ältere sind so wichtig, um diesen Planeten „Neuland“ zu gestalten! Ethik, Gelassenheit, Urteilskraft und Erfahrung sind vielleicht entscheidend dafür, ob wir in Oberflächlichkeit und Extremismus abgleiten, oder ob wir einen Ort bilden, auf den die ganze Menschheit stolz sein kann, weil Bewusstheit jede Zelle durchdringt.

Ich sage also in tiefer Demut „Danke“ an alle, die mich 2015 begleitet haben, in erster Linie „Danke“ an Dennis Arntjen, der mit seinem klugen Vertriebs-Blick und seinem Verstand für Zahlen und Abschlüsse das ergänzt, was mir so fehlt. Ansonsten: Sie wissen ja: Wenn irgendwas ist – einfach anrufen! Wir sind nun ab Januar 2016 mit unserem schönen großen Büro im e-port Dortmund, Mallinckrodtstr. 320, nah am Hafen und nah an vielen leckeren Restaurants in der Nordstadt. Wir werden viele Veranstaltungen organisieren und wir werden viel Leben bringen in den digitalen Wandel, den kleine und mittlere Unternehmen bewältigen dürfen und müssen – viel Spaß und Erfolg!

Eva_Ihnenfeldt_KMUdigital_kleinEva Ihnenfeldt
Marketing und Social Media
Mallinckrodtstr. 320
44147 Dortmund
Mobil: 0176-80528749
E-Mail: e.ihnenfeldt@steadynews.de
Website:
www.kmu-digital.net
Xing: Eva Ihnenfeldt
Twitter: @steadynews
Blog: Steadynews

 

 

 

Über Eva Ihnenfeldt

Eva Ihnenfeldt leitet gemeinsam mit Dennis Arntjen das Unternehmensnetzwerk KMU-digital - das Netzwerk von Unternehmen im digitalen Wandel. Wir organisieren Veranstaltungen, beraten und begleiten Unternehmen bei ihren digitalen Projekten, sind ein Netzwerk aus Unternehmen mit digitaler Kompetenz. Neben Social Media und Online Marketing liegen unsere Schwerpunkte bei der Prozessoptimierung, digitaler Kommunikation und allen Formen von Webnutzung. Die SteadyNews sind das Online-Magazin von KMU-digital. Für Fragen, Wünsche und/ oder Anregungen sind wir immer offen. Eva Ihnenfeldt Mobil: 0176 80528749

Ähnliche Beiträge

7 Comments

  1. Ich ziehe den Hut vor dieser Leistung. Das mache mal jemand Eva Ihnenfeld nach. Welch eine Konsequenz. Jede Woche zehn Beiträge.
    ES GEHT. MAN DARF NIE AUFGEBEN: KONSEQUENT die Ziele umsetzen. Dann stellt sich der Erfolg ein!!!

    Glückwunsch
    Lambert Schuster

  2. Herzlichen Glückwunsch zu all den Neuerungen und tollen, neuen Projekten, liebe Eva. Du bist eine Inspiration für mich und bestimmt für viele andere Unternehmerinnen. Weiter so – ich freue mich auf unsere deutsch-kanadische Social Media Brücke in diesem Jahr!

  3. Gutes 2016 liebe Nina und herzlichen Glückwunsch zum neuen Staat! Mal ganz im Ernst: Wenn Du Ideen hast, wie Du von Kanada nach Deutschland eine einnahmenorientierte Brücke schlagen könntest, würden wir Dir gern mit den SteadyNews dabei zur Seite stehen. Also sobald Dir da eine Geschäftsidee über den Weg läuft – wir sind gern dabei!

  4. Danke lieber Lambert! Aus Deinem Munde ist dieses Lob ganz besonders wertvoll für mich. Und nun verrate ich DIR mal was: Dennis und ich überlegen gerade, wie wir Dich vielleicht überzeugen könnten, mit uns etwas gemeinsam zu machen. Deine Coachees und StartUps sind einhellig solche Fans von Dir als Berater – das würden wir gern nutzen. Du bist als Gründungsberater und StartUp-Berater etwas ganz Besonderes – wäre fein, wenn wir uns mal zusammensetzen könnten in den nächsten Wochen und Pläne schmieden.

  5. Liebe Eva,

    Danke für Dein Angebot. Bitte, das ist hier nicht das geeignete Forum, um dieses Thema zu besprechen. Vielleicht gelingt uns demnächst ein Treffen. So ein Treffen wäre ohnehin längst überfällig.

    Ganz liebe Grüße
    vom Lambert

  6. Das machen wir – ich freu mich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.