Home / Featured / Rezo: „Die Zerstörung der Presse“ bei YouTube. Absolut sehenswert!

Rezo: „Die Zerstörung der Presse“ bei YouTube. Absolut sehenswert! 0

Absolut sehenswert ist das neue YouTube-Video von Rezo, das 17 Stunden nach Veröffentlichung schon 580.000 Aufrufe aufweist. In den sechzig Minuten belegt Rezo, wie nah sich einige Leitmedien (im Wesentlichen Focus (Burda), FAZ und Erzeugnisse aus dem Springer- und Bauer-Verlag) und Verschwörungsideologie-Medien sind, welche einfach Behauptungen und Falschaussagen nutzen, um ihre Meinungsmacht und ihre Reichweiten zu erhöhen. Aber Rezo weist auch darauf hin, dass öffentlich-rechtliche Medien vertrauenswürdig sind und die meisten Journalisten in Deutschland sehr gute Arbeit leisten.

Schrecklich, wie prominente Frauen ohne ihr Wissen immer wieder gern benutzt werden, um öffentlich über Springer-Erzeugnisse sexuell bloßgestellt werden. Noch schrecklicher, wie Menschen und ihre Familien, die zu Hetz-Opfern wurden, mit Bildern und Aussagen so präsentiert werden, dass man ihre Adressen identifizieren kann.

Rezo zeigt auf, wie Verschwörungsideologen vorgehen, um Menschen zu manipulieren, die das Vertrauen in die Presse und die Leitmedien verloren haben. Er zeigt, wie man durch journalistische Techniken Behauptungen verbreiten kann, die jeglicher Belege entbehren. Spekulationen werden zu Behauptungen, indem man Fragezeichen und Konjunktive verwendet. Was für ein einfacher Trick, um sich vor rechtlichen Konsequenzen zu schützen. Schlimm.

Von der BILD-Zeitung kennt man das, doch dass auch Welt, Focus, FAZ und Stern gern zu diesen Mitteln greifen, um Reichweite zu erhöhen, ist schauderlich. Wo liegt die klare Abgrenzung zwischen Verschwörungstheoretikern wie Ken Jebsen oder Attila Hildmann und diesen Presseerzeugnissen? Und wie wichtig ist das Vertrauen in die Leitmedien für eine Demokratie?

Ich bin wirklich begeistert von diesem Video, das wieder einmal von einer ausführlichen Faktenrecherche begleitet wird. Die Quellen sind per Dokument für jeden herunterzuladen und zu überprüfen.

Rezo war selbst nach seinem ersten gesellschaftskritischem Video „Die Zerstörung der CDU“ zum Mittelpunkt des Medieninteresses geworden und hat sich gemeinsam mit einer Freundin auf den mühseligen Weg begeben, sämtliche 1.700 Online-Artikel über ihn auf Fakten hin zu überprüfen. In einem ausführlichen Diagramm wird gezeigt, welche Medien falsche Behauptungen und Unwahrheiten über ihn verbreitet haben – und welchen Zeitungen man vertrauen kann, weil sie seriös und nachvollziehbar recherchieren und berichten.

Also unbedingt gucken! Wenn immer mehr Menschen das Vertrauen in die Presse verlieren und sich alternativen Medien und Verschwörungsideologen zuwenden, helfen keine Verbote und Zensuren. Dann ist es Zeit, die vierte Gewalt in der Demokratie zu stärken durch Glaubwürdigkeit und verdientes Vertrauen. Toll, dass unsere öffentlich-rechtlichen Medien so gut abschneiden bei dem Faktencheck. Da können wir zu Recht stolz darauf sein.

Über Eva Ihnenfeldt

Als Expertin für Social Media Marketing berät und begleitet Eva Ihnenfeldt Unternehmen und Organisationen bei der Entwicklung von Social Media Strategien - und übernimmt als Dozentin Lehraufträge für Hochschulen, Kammern und andere Bildungsträger. Eva Ihnenfeldt - Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: e.ihnenfeldt@gmail.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites