Home / Führung / Immer mehr Menschen glauben an Verschwörungstheorien – und ich?

Immer mehr Menschen glauben an Verschwörungstheorien – und ich? 0

Eva Ihnenfeldt: Ich habe das große Glück, dass in meiner Weiterbildung zum Social Media Manager eine Probandin ist, die sich sehr gut in der spirituellen Szene auskennt und auch darüber ihre Social-Media Strategiearbeit geschrieben hat. Erst jetzt begreife ich, wie umfassend in der heutigen Welt dieses „ungute Gefühl“ verbreitet  ist, dass es irgendwelche mysteriösen Kräfte gibt, die uns manipulieren und steuern. Auf der anderen Seite gibt es wohl genau so viele Gegner dieses Phänomens, die jeglichen Konsum „alternativer Medien“ als rechtsradikal, antisemitisch und gefährlich einstufen. Ich will mal versuchen, meine eigene Position zu ergründen: Gibt es Verschwörungen? Gibt es Magie? Gibt es Parallelwelten? Und warum braut sich da weltweit gerade so etwas Riesiges zusammen, das sich anscheinend nicht wieder von allein beruhigt?

Was glaubt eigentlich Eva Ihnenfeldt? Ist das was außerhalb von Biologie?

Alle die mich kennen wissen, dass ich katholisch geprägt bin. Die Heimat meines Glaubens ist Jesus, und Jesus ist von Kindheit ab in meinem Herzen der „Hippi-Revoluzzer“ gewesen, der für die Armen und Geknechteten eintrat und bereit war, für seine Überzeugung auch die letzten Schritte zu gehen. Die Wunderheilungen in der Bibel haben mich immer ein bisschen gelangweilt – interessiert haben mich nur die symbolischen Storys rund um diese Wunderheilungen: Kranke werden vom Dach herabgelassen; Sünden vergeben ist ein größeres Wunder als Spontanheilung etc.

Nach seinem Tod sind auch meines Wissens keine großartigen Wunderheilungen mehr verkündet worden. Ich glaube definitiv an Geistheilungen im Sinne der Erkenntnis: Wer Glaube hat, kann Berge versetzen – aber das irgendwelche von Gott eingesetzten Autoritäten heilen können, glaube ich nicht. Das kann dann nur das „Opfer“ selbst, wenn es an besagten Heiler glaubt.

Überhaupt glaube ich an keinen personifizierten Gott. Für mich sind alle Religionen Geschichten, die eine unfassbare Wahrheit versuchen, bildlich zu umschreiben und in eine bestimmte Ideologie zu pressen. Aber an Erleuchtete, Weise, von Geist und Klarheit durchdrungene Menschen glaube ich. Eigentlich glaube ich, dass jeder Mensch „erleuchtet“ ist – er weiß es nur nicht, weil er so abgelenkt wird von seinem Alltagsleben. Nur wenige Menschen haben die Freiheit, diese Erleuchtung in sich zu entdecken, weil sie sich frei machen konnten von Allem, was sie bindet: Familie, Geld, Macht, Angst, Schmerz…

Gibt es Verschwörungen? Gibt es Magie? Gibt es Parallelwelten?

Ich glaube definitiv an Magie, aber anders als die meisten. Ich glaube, dass der eigentliche Urstoff, der unseren Planeten bildet, der menschliche Geist ist. Ich glaube, dass unsere Gedanken all das ausprägen, was wir erleben. Mag gut sein, dass es im Kosmos viele andere materialisierten Welten gibt, die nichts mit uns Menschen zu tun haben – aber ehrlich gesagt glaube ich, dass der menschliche Geist tatsächlich eine einmalig zentrale Position hat im Kosmos. Da bin ich durch Rudolf Steiner überzeugt worden, als ich vor vielen Jahren mal seine Bücher studiert habe. Ich bin also Anthropozentriker- verzeiht…

Konsequenz meines Glaubens an die „magischen Kräfte“ des menschlichen Geistes ist, dass ich erstens das Internet als pure Inkarnation des menschlichen Geistes staunend genieße – und zweitens, dass ich spüre, wie abhängig mein eigenes Glück vom Glück meiner Brüder und Schwestern ist. Niemand ist eine Insel. Wenn um mich herum Leid und Hass ist, kann mich das infizieren wie ein Aids-Virus. Darum gehe ich Menschen mit Hass, Neid und Gier aus dem Weg. Meine persönliche Gesundheitsvorsorge 😉

Ich glaube also an Magie und ich glaube an Parallelwelten. Ich glaube, dass ich Kraft meiner Gedanken Menschen aus meiner Welt streichen kann, die mir nicht gut tun. Ich glaube (und mache nun mal seit mindestens 25 Jahren auch die Erfahrung), dass ich mir meine „Pippi Langstrump Welt“ selbst bauen kann. Passiert mir was Schlimmes, suche ich in mir selbst nach Gründen und verändere mich selbst. „Love it, change it or leave it“. Darum bin ich auch seit 12 Jahren selbstständig. Gefangen zu sein in Beziehungen und Abhängigkeiten, wäre für mich lebensgefährlich. Der Preis, den ich gerne zahle, sind Unsicherheit, Disziplin und Fleiß. Ich muss permanent an mir arbeiten – das gehört zum Spiel dazu.

Und was ist mit Verschwörungen? Gibt es Verschwörungen?

Natürlich gibt es Verschwörungen. In jeder Familie, jedem Betrieb, jeder Nachbarschaft und jedem Verein gibt es Verschwörungen (auch das ist übrigens ein Grund, warum ich Gruppen prinzipiell meide). Meine Eltern sind als Kinder im Nationalsozialismus aufgewachsen. Die ganze Bevölkerung fühlte ich als „einig Volk und Vaterland“ – na wenn das keine Verschwörung ist! Unzählige Menschen sind durch hinterhältige Fallen und aus primitivsten Motiven der Verschwörer im KZ gelandet. Für meine arme Mutter war diese Kindheit in einem Verschwörungsbiotop die Hölle. Manchmal denke ich „Gut dass dann der Krieg nach Deutschland kam. Es war nicht mehr auszuhalten. Das sind für mich die wahren dämonischen Kräfte: Der entfesselt miese Mensch“.

Heute glaube ich, dass durch die lange Friedenszeit in den Wohlstandsländern und durch die aufgebauten Strukturen im Kalten Krieg, die dann nach dem Fall der Mauer keine wirkliche Existenzberechtigung mehr hatten, eine für uns intransparente Macht der Geheimdienste entstanden ist, die sich immer weiter aufschaukelt. Wer die Serie „Homeland“ gesehen hat, hat eine Ahnung davon, was es bedeutet, wenn Geheimdienste Regime stürzen für zweifelhafte Interessen – und wenn dafür das Leid Unzähliger billigend in Kauf genommen wird. Immerhin ist „Homeland“ eine US-Serie, die auf einer israelischen Serie basiert – also sicher nicht „links“ oder „verschwörungstheretisch“ ist. So isset nun mal.

Was ich nicht glaube ist, dass es eine Weltherrschaft gibt, die die Zukunft vorherbestimmen kann. Der Krug geht immer so lange zum Brunnen bis er bricht. Französische Revolution, russische Revolution… Ich glaube daran, dass es keine Kontrolle und keine Steuerung geben kann. Ich glaube daran, wie Friedrich Schiller es so treffend in der Glocke beschreibt:

„Weh, wenn sich in dem Schoß der Städte der Feuerzunder still gehäuft, Das Volk, zerreißend seine Kette, zur Eigenhilfe schrecklich greift.“

Die mächtigen Kräfte in den Gesellschaften haben natürlich ein Interesse daran, ihre Macht auszubauen, zu optimieren und zu verteidigen. Und natürlich haben sie viele Ressourcen, um das erfolgreich zu tun. Doch wenn dieser dumme Krug auf dem Weg zum Brunnen zerbricht, dann gibt es keine Kontrolle mehr – und erst recht keine Magie – um das aufzuhalten. Ich denke, die Amerikaner waren auch nicht die Steuernden im Vietnamkrieg. Sie haben den Kriegsverlauf nicht geplant und nicht gewollt. Ich denke, in allen Gesellschaftsschichten können Katastrophen passieren. Alles ganz normale Menschen.

Warum glauben heute so viele Menschen an Unsichtbare Mächte, die sie manipulieren und steuern?

Ich erinnere mich an einen Film „Die Götter müssen verrückt sein“, in dem ein „Buschmann“ eine Coca-Cola Flasche findet, die aus einem Flugzeug abgeworfen worden war. Natürlich musste es sich um ein überirdisches Phänomen handeln! Natürlich gab es für den Buschmann den Auftrag, dieses fremde, böse Ding bis ans Ende der Welt zu bringen und den Göttern zurückzubringen, um das eigene Volk vor ihrer Wut zu retten.

Heute fliegen uns armen Menschen minütlich unerklärliche fremde Dinger um die Ohren. Nichts stimmt mehr, was noch vor Kurzem stimmte. Gucken wir im Fernsehen die „Tagesschau vor 20 Jahren“, sind zwar die Kriege und politischen Aussagen gleich geblieben – doch alles Andere ist wie aus einer anderen Welt – einer „Parallelwelt“. Und diese neue Welt verändert sich so rasend schnell, dass man gezwungen ist, täglich Neues dazuzulernen. In Echtzeit leben und Vertrauen zu haben in diese Veränderungen scheint die einzige Möglichkeit zu sein, unbeschadet die Revolution der Kommunikation zu bestehen. Kein Wunder, dass viele Menschen komplett verunsichert sind dadurch!

Warum hat Verschwörungstheorie so oft Verbindung zur „rechten Szene“?

Wer die Sinus-Milieus kennt (Sinus-Milieus bei Wikipedia) weiß, dass die Traditionalisten eher auch „rechts“ wählen. Wohingegen die Performer, die Zukunftsorientierten, eher „links“ sind. Nun ist einleuchtend, dass die digitale Revolution die Zukunftsbegeisterten eher begeistert als die Traditionsorientierten, die die Vergangenheit verehren.

Während sich die Einen wie aufgeregte Kinder ständig neue Gadgets kaufen und mit dem ganzen technischen Spielzeug experimentieren, verweigern sich die Traditionalisten so lange wie möglich den neuen Kommunikationsformen und stemmen sich gegen die Herrschaft der digitalen Revolution. Sie suchen verständlicherweise nach Erklärungen, warum sie in ihrem persönlichen Leben nicht mehr so agieren können wie früher. Da sind die Flüchtlinge, die politischen Amtsinhaber, die USA, Israel, Außerirdische und die Bilderberger Projektionen für das Unerklärbare, das wie eine Dampfwalze ihr altes Leben überrollt. Die Sympathie für Russland rührt wahrscheinlich daher, dass Putin als „starker Mann“ wahrgenommen wird, und dass Russland ein Stück Beständigkeit vermittelt. So nach dem Motto „Wenn man eine starke Führung hat, dann kann man sich vor den Umwälzungen schützen“.

Ich gebe zu, dass diese Traditionalisten für mich das wirkliche Schreckgespenstder heutigen Zeit sind. Geprägt von den vielen Erzählungen meiner Mutter, die geboren wurde, als Hitler 1933 gewählt worden war, habe ich Null-Toleranz gegenüber Rassisten und National-Wasauchimmer. Ich streiche sie aus meiner Pippi-Langstumpf-Welt und überlasse sie gelassen ihrem Schicksal.

Ist es nun eine rein technische Revolution? Oder steckt mehr dahinter?

Wie gesagt glaube ich an die Kraft des menschlichen Geistes und daran, dass wir gerade einen unfassbar großen Evolutionsschritt machen. Wir bauen einen Planeten aus menschlichem Geist – und Eva Ihnenfeldt darf dabei sein! Wir sind in Echtzeit mit der ganzen Welt verbunden und können vom Sofa aus mitgestalten, wie wir uns die Erde wünschen: Gesunde Natur, mitfühlende Nächstenliebe, Bildung und Emanzipation aller Menschen. Wir brauchen nicht einmal IT-Unterricht, um das zu tun! Jeder, der Internet hat, ist dabei. Ob im Rollstuhl, ob alt, ob finanziell am unteren Ende, ob in den abgelegensten Gebieten der Welt. Gerade in Schwarzafrika erleben gerade die Menschen, wie sie sich dank eines Smartphones in kürzester Zeit entwickeln können – was für ein Geschenk!

Wie der Mensch mit seinen magischen Fähigkeiten „Dem menschlichen Geist“ umgeht, werden wir erleben. Wenn er diese Revolution nutzt, um zu zerstören, um zu unterdrücken, um zu quälen, um Hass, Neid und Gier da rein zu packen, dann haben wir es eben nicht anders verdient. Dann bin ich bereit, auch diese Konsequenzen mitzutragen und beizeiten eine Strategeie zu entwickeln, um mich zu positionieren und meine persönliche Handlungsautonomie zu finden.

Ich bin gespannt. In einem meiner Lieblingsgedichte heißt es: „Ich habe mich einverstanden erklärt Ich lebe“ (Helmut Heissenbüttel „Einfache Sätze“). Ich habe kein Anrecht darauf, dass ich ins Grab steige, ohne Hunger, Schmerz, Panik, Verzweiflung und Gewalt erfahren zu haben. Wenn es kommt, dann kommt es eben. Doch gern nehme ich diese Risiken in Kauf, wenn ich dafür weiter in diesem Wunder leben und arbeiten darf. Danke lieber Gott (also mein kindliches Bild von der Summe des menschlichen Geists), dass Du mir diese Ehre erwiesen hast. Dass ich gerade heute leben darf, in dieser Pionierzeit. Viele Generationen werden uns daruum beneiden, dass wir beim Übergang in eine neue „magische“ Zeit dabei sein durften. Machen wir was draus! Liebe Grüße

 

 

 

 

 

 

Über Eva Ihnenfeldt

Eva Ihnenfeldt leitet gemeinsam mit Dennis Arntjen das Unternehmensnetzwerk Kmu-digital.net - das Netzwerk von Unternehmen im digitalen Wandel. Als Expertin für Social Media Marketing berät und begleitet Eva Ihnenfeldt Unternehmen und Organisationen bei der Entwicklung von Social Media Strategien - und übernimmt als Dozentin Lehraufträge für Hochschulen, Kammern und andere Bildungsträger. Eva Ihnenfeldt - Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: e.ihnenfeldt@gmail.com

One thought on “Immer mehr Menschen glauben an Verschwörungstheorien – und ich?

  1. Pingback: spiritgap.de | Illuminati vs. Schöpfung – wer beherrscht die Welt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites