Home / Führung / Interview mit Dortmunder Unternehmen: Stefan Rower – IT und EDV-Lösungen

Interview mit Dortmunder Unternehmen: Stefan Rower – IT und EDV-Lösungen 93

Vielleicht kommt man nicht sofort darauf, dass bee.de die Webadresse für ein Dortmunder Unternehmen ist, das mit rund zehn Technikern kleine und große Unternehmen im Bereich IT und EDV betreut. Stefan Rower, Geschäftsführer und Inhaber der Bee GmbH (Baastrup EDV-Entwicklung GmbH) erläutert im folgenden Interview, warum das sympathische Unternehmen in letzten 5 Jahren nicht einen einzigen Kunden verloren hat. Der Vergleich mit der „Biene“ ist also doch nicht nur Zufall: Man sieht auch in diesem Gespräch, dass die Einstellung zu Kunden, Aufgaben und Angebot der entscheidende Faktor für den Erfolg eines Unternehmens ist.

Frage 1: Wo genau liegt der Schwerpunkt Deines Unternehmens? Was unterscheidet Euer Unternehmen vom Angebot der Mitbewerber?

Stefan Rower: Wir sind Vollsortimenter im EDV-Bereich, von der kleinsten Hardware bis zur kompletten Infrastruktur, von der kleinsten Dienstleistung bis zur Komplettbetreuung. Wir binden unsere Kunden nicht künstlich, sondern gestehen jedem Kunden durch Transparenz und Dokumentation unserer Arbeit jederzeit zu, den EDV-Dienstleister zu wechseln – was aber seit fünf Jahren kein einziger getan hat. Kunden sind sowohl Kleinstunternehmen mit 3 Mitarbeitern als auch Großunternehmen aus der Industrie und komplexe Forschungseinrichtungen.

Frage 2: Welche Strategien nutzt Ihr für den Erfolg Eures Unternehmens? Wo liegen die Schwerpunkte im Marketing, im Vertrieb, im Personalwesen, in der Produktentwicklung, bei der Gewinnung von Mitarbeitern und Kooperationspartnern?

Stefan Rower:  Unser Schwerpunkt im Marketing und Vertrieb ist unser guter Ruf. Bei uns gibt es die „Auf-Den-Arm-Betreuung“. Das beschreibt ein bisschen das, was unsere Beziehung zu unseren Kunden ausmacht. Wir kümmern uns, haben Verständnis für technische Laien, vermitteln zwischen Experten und Anwendern. Wenn es sein muss, fahren wir auch raus und kümmern uns darum dass eine Kabelverbindung wieder richtig läuft. Wir kümmern uns um alles, was in den Unternehmen technisch ist – und irgendwo gibt es immer Schnittpunkte, die auch zu neuen Kunden führen.

Ansonsten haben wir eine Website, seit Neuestem auch eine Facebook-Fanpage, aber ansonsten passiert nicht viel. Kein Google Adwords, keine Anzeigenwerbung. Ich frage mich, ob es sich lohnen würde, wenn wir mehr Zeit und Budget in Marketing investieren würden? Ich habe da noch kaum Erfahrung…

Frage 3: Wo seht Ihr Vorteile und Chancen für Euer Unternehmen beim Standort Dortmund? Was unterscheidet den Standort Dortmund positiv von anderen Regionen?

Stefan Rower: Dortmund ist ein Schmelztiegel. Das heißt, wir haben hier alles vertreten an Unternehmen und Branchen. Und diese Unternehmen haben die Chance, sich gegenseitig auf die nächste Ebene zu hieven. Theoretisch könnte Dortmund autark sein. Wir brauchen eigentlich nichts von außen.

Die bundesweite Initiative „wirkaufenlokal“ könnte man in Dortmund sogar auf B2B-Ebene übertragen. Und überregional haben wir die perfekte Verkehrsanbindung.

Frage 4: Wo liegen die Risiken und Schwächen des Standorts Dortmund? Welche Herausforderungen müssen bewältigt werden, um als Wirtschaftsstandort gegenüber anderen zu punkten?

Stefan Rower: Die Risiken und Schwächen liegen im Moment vor Allem im Ruf von Dortmund. Rechtsradikale machen Dortmund nach außen unsympathisch – und unsere Politik ist unfähig, dagegen wirksam vorzugehen. Eigentlich sind es nur wenige Irregeleitete, doch diese wenigen sind gefährlich, und sie ziehen Gesinnungsgenossen von außen an. Ansonsten fällt mir nichts Negatives ein. Wir haben Infrastruktur, die TU ist da, die FH ist da, alles gut.

Frage 5: Was wünscht Ihr Euch konkret an Unterstützung für den wirtschaftlichen Erfolg Eures Unternehmens und die Stärkung des Standorts Dortmund?

Stefan Rower: Die Wirtschaftsförderung und die IHK unterstützen Dortmunder Unternehmen sehr stark – man muss es nur in Anspruch nehmen. Das Netzwerk könnte intensiviert werden – und zwar branchenübergreifend.

Stefan_Rower_beebee Baastrup EDV-Entwicklung GmbH
Geschäftsführer: Stefan Rower
Schwanenwall 40
44135 Dortmund
Fon: 0231 / 58719 – 44
E-Mail: s.rower@bee.de
Web: http://www.bee.de

 

 

Über Eva Ihnenfeldt

Eva Ihnenfeldt leitet gemeinsam mit Dennis Arntjen das Unternehmensnetzwerk Kmu-digital.net - das Netzwerk von Unternehmen im digitalen Wandel. Als Expertin für Social Media Marketing berät und begleitet Eva Ihnenfeldt Unternehmen und Organisationen bei der Entwicklung von Social Media Strategien - und übernimmt als Dozentin Lehraufträge für Hochschulen, Kammern und andere Bildungsträger. Eva Ihnenfeldt - Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: e.ihnenfeldt@gmail.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites