Home / Innovation / 22.8.15: Startup Kickern im Ruhrgebiet. Kickern, pitchen, lernen und vernetzen!

Am 22.08.2015 findet in den Dortmunder Westfalenhallen das 1. StartUp Kickern im Ruhrgebiet statt. Hierzu sind alle Startups herzlich eingeladen, sich mit ihren Teams aus 4-8 Personen anzumelden. Die Idee, eine Veranstaltung zur Vernetzung möglichst vieler Startup Unternehmer zu organisieren, hatte Dennis Arntjen in der Gründungsphase seines Unternehmens. Der Vernetzungsgrad der vielen Startups im Ruhrgebiet und dem Rest von NRW kommt ihm bis heute nicht hoch genug vor.

„Mir ist wichtig, nicht noch eine der typischen Startup-Veranstaltungen ins Leben zu rufen. Viele Dinge die wir anbieten kennt kicker-startup_Ruhrgebiet_1man von anderen Veranstaltungen. In der Kombination findet man diese aber nirgendwo.“, berichtet Dennis Arntjen auf Nachfrage.

Kickern, das hört sich zunächst nach einer reinen Spaßveranstaltung an. Der Spaß soll auch nicht zu kurz kommen. Trotzdem hat sich das Organisationsteam eine Agenda ausgedacht, die viel mehr zu bieten hat:

  • Die anwesenden Startups pitchen ihre Idee. Dabei treten immer drei Startups gleichzeitig gegeneinander an. Das Publikum bewertet die Pitches in dem es in die entsprechenden Unternehmen investiert (keine Angst, es handelt sich um Spielgeld).
  • Dr. Ralf Beck stellt das Thema Crowdinvesting vor. Dabei berichtet er aus Sicht eines Investors und Inhabers der Crowdinsting Plattform Geldwerk1.
  • Die Startup-Unternehmer Stefan Gerth und Holger Manzke berichten von ihren Erfahrungen mit Crowdinvesting. Ihr Startup, Die Bewerbungsschreiber, wurde zum Teil durch eine sehr erfolgreiche Crowdivesting-Kampagne finanziert.
  • Interaktive Work Cafès werden von allen Anwesenden mitgestaltet. Die Themen legt die Gruppe im Stil eines BarCamps selber fest.
Dörte und Tim Schabsky, Leiter des WorkInn in Dortmund und Kamen

Dörte und Tim Schabsky, Leiter des WorkInn in Dortmund und Kamen

Durch die vielen verschiedenen Elemente erwartet Tim Schabsky, Inhaber des Coworking Spaces Work Inn und Mitorganisator der Veranstaltung, eine ganze besondere Atmosphäre. „Die Mischung aus sportlichem Wettbewerb und ernsten Themen die für alle Unternehmer interessant sind, wird uns einen sehr intensiven und lehrreichen Tag bescheren.“

Interview zu „Startup Kickern im Ruhrgebiet“ mit Tim Schabsky und Dennis Arntjen bei den Ruhrgründern

Die Art und Weise in der die Startups ihre Ideen pitchen ist anders. Es treten immer drei Startups gleichzeitig gegeneinander an. Dazu werden in einem runden Raum drei kleine Bühnen geschaffen. Durch gute Geschichten und witzige Anekdoten, überzeugen die Startups das Publikum von sich und ihrer Idee. Am Ende jeder Pitch-Runde investieren die Zuschauer Geld in die drei Unternehmen und entscheiden so, welcher Pitch gewinnt. Keine Angst, die Investition erfolgt mit Hilfe von Spielgeld J.

Die Kombination aus Kickerergebnis und Erfolg beim pitchen, entscheidet über die Platzierungen am Ende der Vorrunde. Die 4 besten Startups spielen dann in der Finalrunde um die Plätze eins bis vier.
Der Erstplatzierte gewinnt übrigens einen Kickertisch! Außerdem hat uns das Dortmunder Hosting-Unternehmen dogado Guthaben für die dogado Jelastic Cloud zur Verfügung gestellt.

Startups die nicht nur ihren Pitch optimal vorbereiten möchten, können sich gerne an Dennis Arntjen wenden. Er stellt, entsprechendes Interesse vorausgesetzt, gerne eine Trainingsrunde zusammen. Eventuell ergibt sich dort auch die Gelegenheit mit einem erfahrenen Kicker „Profi“ zu trainieren.

Es muss aber kein Team Angst haben, auf übermächtige Gegner zu treffen. So gut wie keiner der Teilnehmer kickert auf einem hohen Niveau. Und während des Turnierverlaufs sorgt das Regelwerk dafür, dass möglichst nur Teams gegeneinander antreten die ungefähr gleich stark spielen!

Die Westfalenhallen Dortmund sind als Veranstaltungsort optimal geeignet. Durch das großzügige Sponsoring von gleich drei Räumen, bieten die Veranstalter der Startup-Messe „Die Initiale“ allen Teilnehmern den idealen Rahmen für die Vernetzung und den Austausch untereinander. In einem der Räume finden die Kickerspiele statt. Ein weiterer Raum steht für Gespräche, Vorträge, Pitches und die verschiedenen Work Cafés zur Verfügung. Im dritten Raum werden die Buffets aufgebaut und Getränke angeboten.

Startups bietet sich nicht nur die Möglichkeit der Vernetzung untereinander. „Die Tatsache, dass neben Sponsoren und Startups auch Investoren anwesend sein werden, macht das Startup Kickern noch interessanter. In lockerem Rahmen, gegebenenfalls direkt am Kickertisch, ergeben sich hier vielfältige Gesprächsmöglichkeiten.“ berichtet Dennis Arntjen.

Das Organisationsteam freut sich bereits jetzt über viele Zusagen von Startups, Sponsoren und Investoren. Die Teilnehmerliste wird sich sicherlich sehr schnell füllen, so dass Startup-Teams bis Freitag die Gelegenheit nutzen sollten, eines der begehrten „Early-Bird-Tickets“ zu ergattern. Eine Anmeldung ist über die Veranstaltungsseite bei Eventbrite möglich. Weitere Informationen liefern die Webseite zur Veranstaltung: startup-kickern.de sowie die Facebook Gruppe www.facebook.com/groups/StartupKickern.

Dennis Arntjen

Dennis Arntjen

Unternehmen die sich gerne als Sponsoren betätigen möchten, wenden sich direkt an Dennis Arntjen. Entweder telefonisch unter 0151/27536121 oder per eMail an da@scoop.nrw .

Über Eva Ihnenfeldt

Als Expertin für Social Media Marketing berät und begleitet Eva Ihnenfeldt Unternehmen und Organisationen bei der Entwicklung von Social Media Strategien - und übernimmt als Dozentin Lehraufträge für Hochschulen, Kammern und andere Bildungsträger. Eva Ihnenfeldt - Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: e.ihnenfeldt@gmail.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites