Home / Innovation / Gesundheitskompetenz: Warum diese für uns so bedeutend sein sollte

Gesundheitskompetenz: Warum diese für uns so bedeutend sein sollte 0

„Mehr als nur eine studentische Umfrage – warum wir mitmachen sollten“: Unsere persönliche Gesundheitskompetenz – eine wertvolle Ressource, der bislang leider nicht der Stellenwert zukommt, den sie in unserem Leben haben sollte. Viele werden bei dem Begriff der Gesundheitskompetenz eine ungefähre Vorstellung davon haben, was sich dahinter verbergen könnte. Worum es jedoch im Kern geht, ist hingegen für die meisten vermutlich nicht direkt greifbar.

Warum ist Gesundheitskompetenz so wichtig?

Die Gesundheitskompetenz ist eine persönliche Kompetenz, die es uns nicht nur ermöglicht, Informationen zu finden oder zu verstehen, die für unsere Gesundheit relevant sind – sondern sie ist vielmehr unsere wertvollste Ressource, wenn es darum geht bewusst Entscheidungen für unsere Gesundheit zu treffen.

Wie jeder sicherlich schon einmal zu Neujahr feststellen musste – für die Umsetzung der Vorsätze fürs neue Jahr (z.B. Mitgliedschaft im Fitnessstudio) braucht es mehr als das Wissen, was man ändern kann, um seiner Gesundheit etwas Gutes zu tun – es braucht vielmehr auch die Motivation, dieses Projekt anzugehen.

Wissen und Motivation

Wissen und Motivation sind dementsprechend zwei essenzielle Bausteine der Gesundheitskompetenz. Was sie jedoch letzten Endes für unsere Gesundheit so bedeutend macht, ist die damit verbundene Handlungskompetenz, die es uns erlaubt unsere Vorsätze umzusetzen und diese Veränderungen dauerhaft in den Alltag zu integrieren.

Da nicht jeder Mensch über eine gleichermaßen gut ausgebildete Gesundheitskompetenz verfügt, findet die Förderung dieser Kompetenz zunehmend Beachtung in der Gesundheitspolitik. Wie nicht zuletzt die aktuelle Situation verdeutlicht, wird eine gute Gesundheitskompetenz im Informationsdschungel immer wichtiger.

Forschung steht noch relativ am Anfang

Bislang steht die Forschung in diesem Gebiet leider noch relativ am Anfang, weshalb dieser Thematik eine höhere Beachtung geschenkt werden sollte.

Auf der Suche nach einem spannenden Thema für die Abschlussarbeit im Master Sozialwissenschaft, wurde der Wunsch geweckt hierzu einen kleinen Beitrag zu leisten. Um dieses Projekt zu verwirklichen, wurde ein Fragebogen konzipiert, welcher die persönliche Gesundheitskompetenz in den Zusammenhang mit anderen gesundheitsbezogenen Aspekten setzt wie z.B. dem Gesundheitsverhalten und dem subjektiven Gesundheitsempfinden.

Dabei bietet der Fragebogen den Teilnehmenden nicht nur die Möglichkeit, ein studentisches Forschungsprojekt zu unterstützen, sondern auch Anregungen zur Reflexion der eigenen Gesundheit und der hierfür maßgeblichen Faktoren.

Das Ziel ist es möglichst viele Menschen mit der Umfrage zu erreichen, um so ein stärkeres Bewusstsein für die eigene Gesundheit zu schaffen.

Die Teilnahme ist über den folgenden Link möglich:

https://rub-umfrage.limequery.com/162379?lang=de

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

„Über mich“

Caro Mündner

„Hinter dem Forschungsprojekt stecke ich, Caro Mündner – Studentin im Master Sozialwissenschaft an der Ruhr-Universität in Bochum. Seit einer Art persönlichem Sinneswandel begeistert mich bereits einige Jahre das Thema Gesundheit. Somit war auch die Wahl des Studienprogramms „Gesundheitssysteme und Gesundheitswirtschaft“ naheliegend. Aber auch privat macht es mir viel Spaß, mich durch den Dschungel gesundheitsbezogener Informationen zu kämpfen und diese an die Menschen in meinem Umfeld weiterzugeben“

Kontakt:
Caroline Mündner
Ruhr-Universität Bochum
Master Sozialwissenschaft
E-Mail: Caroline.muendner@rub.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites