Kleine Aufmerksamkeiten verbessern Produktivität auch bei Online-Projekten

In einem einfachen Experiment stellten Soziologen fest: Auch bei Online-Projekten kann Lob zu Höchstleistungen anspornen. Nachdem sie einigen Benutzern der Wikipedia ein „Fleißsternchen“ verliehen hatten, legten sich diese besonders stark ins Zeug und erfuhren häufig zusätzliche Anerkennung durch andere Benutzer.

Der Effekt war noch drei Monate später feststellbar, fanden Michael Restivo und Arnout van Rijt von der Stony Brook University im US-Bundesstaat New York. „Damit hatten wir nicht gerechnet“, räumt Restivo ein. „Offenbar kann eine einfache symbolische Anerkennung viele Stunden zusätzlicher Arbeit für die Wikipedia generieren, und zwar über Wochen.“

Was bewegt Menschen dazu, unentgeltlich Zeit für ein Projekt zu opfern? Zudem auch noch eines, bei dem häufig kein Autor genannt wird? Das wollten die Forscher  Restivo und van Rijt wissen. Zunächst erfassten sie sämtliche Benutzer, die in einem Monat zur englischen Wikipedia beigetragen hatten. Aus den aktivsten dieser 144.120 Benutzer trafen sie dann eine zufällige Auswahl und kamen so auf 200, die noch nie einen „Barnstar“, eine Sternchengrafik, als Symbol der Anerkennung erhalten hatten. Die Forscher holten dies für 100 der 200 Benutzer nach und beobachteten dann 90 Tage lang das weitere Geschehen.

Offenbar spornte das Fleißsternchen zu noch mehr Arbeit an, berichtet das Forscherduo im Fachblatt „PLoS ONE“. In der Folgezeit war die Produktivität der 100 Ausgezeichneten, gemessen an der Zahl ihrer Beiträge zur Wikipedia, nämlich gut 60 Prozent höher als die der 100 Kontrollpersonen. Damit nicht genug, erhielten 12 der Ausgezeichneten von anderen Benutzern zusätzliche Sternchen. In der Kontrollgruppe erfuhren lediglich 2 Benutzer eine solche Anerkennung.

Quelle: PLoS ONE, Vol. 7(3), e34358, DOI 10.1371/journal.pone.0034358

Der selbstständige Journalist und Social Media Redakteur Christian Spließ begleitet Unternehmen und Organisationen bei der erfolgreichen Umsetzung von Social Media Kampagnen. Christian Spließ ist einer der Social Influencer in NRW - vor allem über Twitter und Facebook.

www.homo-narraticus.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.