Home / Innovation / Spirituelle Unternehmensführung – Mehr Erfolg durch Menschlichkeit Letzter Teil 3

Spirituelle Unternehmensführung – Mehr Erfolg durch Menschlichkeit Letzter Teil 3 1

Gastbeitrag von Eberhard Wagemann: Schlafende Venus wecken: Haben wir verschlafen oder warum sind Energie und Spiritualität im Unternehmen heute wichtiger als noch vor wenigen Jahren? Die Antwort ist einfach: Das Umfeld der Betriebswirtschaft, der Unternehmensführung und des Managements hat sich stark verändert. Die Wettbewerbsposition eines Unternehmens beruht auf einem Gefüge besonderer Ressourcen und Beziehungen.

Wenn diese Ressourcen nicht gepflegt, verstärkt und erneuert werden, kommen sie ins Stocken und gehen verloren. Voraussetzung dafür ist die ständige Veränderungsbereitschaft, ständige Innovation und der verbesserte Einsatz der verfügbaren Energien. Wecken Sie die schlafende Venus und setzen Sie neue Energien in Ihrem Business frei.

Das Mercury Puzzle

Anders ausgedrückt: Spirituelle Unternehmensführung ist in der heutigen Zeit überlebenswichtig: Ohne Pflege, Liebe, Hingabe, Aufmerksamkeit und Erneuerung bauen alle Elemente irgendwann ab. Gleichzeitig werden die Wettbewerbsbedingungen härter. Alles verändert sich. Der Erfolg muss immer wieder neu erfunden werden. Warum? Erfolge der Vergangenheit stehen oft denen der Zukunft entgegen. Wir entwickeln uns mit wachsendem Tempo auf eine Informationsgesellschaft zu, die zugleich eine hochkomplexe und multivernetzte Weltwirtschaft sein wird. Wie in einem Mercury Puzzle.

Darüber hinaus unterscheiden sich die Mitarbeiter in den Unternehmen von denen, die noch vor zehn oder zwanzig Jahren das Bild der Unternehmen bestimmten. Eine stärker werdende partizipative Welle hat sich durchgesetzt. Die Führungskräfte und Mitarbeiter sind kritischer, mündiger und in hohem Maße Werte-gewandelt. Jeder gestaltet mit – wie ein Künstler, der zusammen mit anderen etwas Kreatives erschafft.

Wir sind die Roboter

Wenn Theoretiker also abstrakt das Phänomen der Führung – also die Kunst der Menschenführung – beschreiben, ist klingt vieles davon zwar vom Vokabular sehr eindrucksvoll, aber oft handelt es sich nur um sterile Methodik oder gar kurzlebige Mode. Da gibt es „Symbolik- Führung“ und „ Attributs-Theorien“ der Führung. In diesem Zusammenhang ist es nicht verwunderlich, dass so viele „Management- by“ Moden hochgelobt werden, obwohl wenige Jahre später davon nichts mehr erzählt wird.

All das sind rationale, abstrakte Verhaltens-Methoden, die weder Charisma, Leidenschaft noch den Weg zur Kraft eines Entrepreneurs oder einer Führungskraft voraussetzen. Ihre Mitarbeiter sind keine Roboter. Führung ist immer die Lösung eines Grund-Dilemmas: Die Organisation effektiv und zugleich die Mitarbeiter zufrieden zu machen. Die Menschen von heute wollen genau das.

Auf den Mond fliegen oder kündigen?

Ein großer Teil der Mitarbeiter sucht viel stärker als je zuvor echte Herausforderungen, während sich ein anderer Teil auf eine „freizeitorientierte Schonhaltung“ zurückgezogen hat. Es herrscht das Phänomen der „inneren Kündigung“ vor. Studien zufolge haben rund 50 Prozent der Führungskräfte und Mitarbeiter in Unternehmen und Organisationen, Parteien innerlich gekündigt. Das heißt, wir benötigen neuartige Impulse, um die Sozialenergie in den Unternehmen deutlich zu erhöhen. Das hat folgende Gründe:

  1. Die neue Nervosität des Umfeldes verlangt von den Unternehmen eine Flexibilität und Wandlungsfähigkeit, wie sie nie zuvor verlangt wurde. Für diese permanente Wandlung (permanente Transformation) benötigt jedes Unternehmen mehr Energie als zuvor. Anders ausgedrückt: Wir benötigen mehr Energie für mehr Wandel.
  2. Das Niveau der Sozialenergie in den Unternehmen ist zu gering, um im Wettbewerb bestehen zu können. Um die wachsenden Herausforderungen bewältigen zu können, sollte ein neues Maß für intrinsische Motivation und Handlungsleidenschaft entwickelt und entfacht werden. Mit anderen Worten: Wir brauchen mehr Energie für mehr Produktivität.
  3. Wir lernen, die Welt zu beherrschen, aber haben noch nicht den Weg gefunden, die damit verbundenen Komplexitätsprobleme mental zu meistern. Darunter verstehe ich: mehr Durchbrüche als Zusammenbrüche.
  4. Das rationale, logische Denken versagt zunehmend. Wir benötigen das expansive Denken, also die Fähigkeit, gegen das bisher gedachte Denken neu zu denken. Damit meine ich das Denken jenseits der Normen. Will heißen: Ich verfüge wie ein Weltraum-Forscher über eine enorme geistige Produktivität; und zwar in Bezug auf neue Ideen und zukünftige Realitäten.

Selbstfahrende Autos

Die Dinge sollten aus sich heraus entstehen. Will heißen: Energie ist das neue Schlüsselwort, um die Umfeld- Probleme und inneren Produktivitäts- Probleme zu lösen. Energie kann nur in der persönlichen Erfahrung erfasst werden und nicht in Begriffen über Energien. Die wissenschaftliche Erfahrung ist in diesem Kontext eine „verarmte Erfahrung“. Was wir in Zukunft benötigen, ist ein Erfahrungs-Wissen, um die mentalen und spirituellen (geistigen) Dimensionen der Energie persönlich und emotional erleben und erfahren zu können.

Geist und Bewusstsein werden zum Instrument des modernen Entrepreneures und der Führungskraft.

In der spirituellen Unternehmensführung muss alles fließen (siehe Heraklit), wie ein selbstfahrendes Auto im Straßenverkehr. Das wichtigste Stichwort ist: Fließen. Es gibt kein strenges Entweder / Oder und auch keine feste Unterscheidung zwischen Schwarz und Weiß. In der Spiritualität ist das Paradoxum ein sonderbares Element. Es geht also um „das Dritte“, das „versöhnliche“ Element, durch das alle Stimmigkeiten wieder unstimmig werden, alle Festigkeiten wieder erodieren und der Fluss wieder zu fließen beginnt.

Zurück in die Zukunft mit den alten Chinesen

Um mit Laotse zu sprechen: Nur nur ein leeres Glas kann mit frischem Wasser gefüllt werden. „Der wahre Mensch ist leer und ist alles“. Anders ausgedrückt:

  • Erzeugen ohne Besitzen
  • Handeln ohne Selbstbehauptung
  • Entwicklung ohne Herrschaft

Eine ideale Führungskraft bewirkt Selbstorganisation. Sie sorgt dafür, dass sich andere ihre Fähigkeiten aneignen. Sie ist nicht der Chef der Anordnungen, Gebote und Verbote durchsetzt sowie jeden Handlungsvorgang minutiös vorschreibt, sondern er ist so etwas wie ein Kultivierer, ein Katalysator. Ich würde sogar so weit gehen zu sagen, dass er ein Coach oder Mentor ist.

In der spirituellen Unternehmensführung ist es sehr wichtig, dass Sie Gesetze und Regeln auf ein Minimum herunterschrauben. Warum? Wer Energie bei sich und in Gruppen entflammen möchte, der muss auf Freiheit, Liebe und Leidenschaft setzen. Deshalb sollten Sie Vorschriften, Regeln und Begrenzungen auf ein absolutes Minimum beschränken. Tun Sie das einzig Richtige: Mit Weitblick und innerer Ruhe führen ohne zu führen – eben wie bei den alten Chinesen.

Ohne Spaß kein Wachstum

Alle rationalen Patentrezepte vernebeln das eigentliche Problem: Es gibt zu viel Strategie, zu viel Regeln, zu viel Vorgaben, zu viel Kontrolle. Somit werden die Geführten abhängig von Regeln und Verordnungen und verwechseln die Mittel mit dem Zweck.

Ihre Mitarbeiter benötigen Raum zur Selbstentfaltung. Und Selbstentfaltung ist unmöglich, wenn Menschen auf den „Status von Sklaven“ herabgewürdigt werden. Sie sollten die gewünschte neue Flexibilität nur dann verlangen, wenn Sie gleichzeitig ein neues Modell für mehr Freiheit, für mehr SINNvermittlung und auch für mehr Spaß an der Arbeit organisieren können. Die Kraft der spirituellen Unternehmensführung kommt aus der Fähigkeit der Geführten, ihre eigenen Potenziale wachsend zu erfahren und zu entwickeln.

Sie sind als Führungskraft wunderbar

Führung ist immer ein sozialer Prozess. Seien Sie authentisch. Verfolgen Sie einen Weg. Sammeln Sie Energie – Seien Sie als Führungskraft wunderbar und inspirierend.

Damit meine ich: Führungskräfte, von denen Inspirationen ausgehen, können gemeinsame Werte so treffend formulieren, dass Sie in der Gruppe ihren Wiederhall finden. Das sind die Chefs, für die alle anderen gerne arbeiten und deren Visionen alle antreiben.

Lassen Sie Visionen leben, ermöglichen Sie Kohärenz (ein gemeinsames Wollen), schaffen Sie ein motivierendes Klima und eine kreative Kultur. Das alles sind zwischenmenschliche Prozesse.

Führung ist in erster Linie die Qualifizierung des Führenden, und in zweiter Linie ist sie die Fähigkeit, Sozial-Energie formen zu können, also den Weg zur Kraft (Energie) zu kennen. Spirituelle Unternehmensführung ist der Weg zur Qualifizierung – jenseits von Patenrezepten, rationalen Modellen und linearen Wenn-Dann-Methoden. Das Credo lautet:

Sie können nur dann gut führen, wenn Sie sich und anderen Menschen nicht im Wege stehen. Ich wünsche Ihnen auf Ihrem Weg nur das Beste!

Mehr davon?

Entdecken Sie Ihr energetisches unternehmerisches Potenzial!

Wenn Sie eines meiner High Performance Seminare besuchen, werden Sie genau das bei mir finden. Die Basis meiner Seminare und Workshops basiert auf einer ganzheitlichen (spirituellen) Unternehmensführung.

Herzlichst Ihr
Eberhard Wagemann

Über Eberhard Wagemann
Wie sind Spitzenleistungen für Kopfarbeiter ohne körperlichen, mentalen und seelischen Raubbau möglich? Dieser Frage widmet sich der vielseitige, energiegeladene Unternehmer Eberhard Wagemann in seinen Beratungen, Elite- Trainings, Retreats und Vorträgen.

Der gelernte Steuerberater, vereidigte Buchprüfer und Rechtsbeistand gründete die global aufgestellte Steuer-und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Wagemann + Partner. Als externer Turn-Around-Manager führte Wagemann u. a. das Uhrenwerk Glashütte Original, den Berliner Fernsehturm und den Filmverleih Progress zum Erfolg.

Doch diese Höchstleistungen reichten dem Spezialisten für  Strategie-, Marken- und Unternehmensentwicklung   nicht. Seine Vision und seinen Glauben an die eigene Kraft wollte er auch in körperlichen Grenzerfahrungen erleben. Er absolvierte Yoga- und Intuitionslehrer- Ausbildungen und vertiefte sich in die Kunst der Meditation. Seinen reichen Erfahrungsschatz hat Wagemann in diversen Publikationen festgehalten.

Kontaktdaten:

Eberhard Wagemann
High Performance Consulting GmbH
info@high-performance-consulting.de

Über Eva Ihnenfeldt

Als Expertin für Social Media Marketing berät und begleitet Eva Ihnenfeldt Unternehmen und Organisationen bei der Entwicklung von Social Media Strategien - und übernimmt als Dozentin Lehraufträge für Hochschulen, Kammern und andere Bildungsträger. Eva Ihnenfeldt - Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: e.ihnenfeldt@gmail.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites