Home / Innovation / WBS Training AlsterBar in Hamburg: Ein ganzer Tag zu New Work und Potentialentfaltung

WBS Training AlsterBar in Hamburg: Ein ganzer Tag zu New Work und Potentialentfaltung 0

Prächtig schien in Hamburg die Sonne am 19. Januar 2019, als die WBS Training AG einen ganzen Samstag organisiert hatte zu Themen rund um New Work, Agilität und Potentialentfaltung für die Arbeits- und Bildungswelt. 12 Speaker hatten ihr Wissen und ihre Erfahrung in zwanzig Sessions zur Verfügung gestellt – und so feierten rund achtzig Teilnehmer die Möglichkeiten des digitalen Zeitalters, welche auch der WBS Bildungskonzern mit über 1.000 Mitarbeitern als Gemeinwohl-Unternehmen vertritt: Ziel der GWÖ-Unternehmen ist es, nicht den finanziellen Gewinn – sondern die Mehrung des Gemeinwohls in den Fokus der Unternehmenspolitik zu stellen.

Allein die Location, in der WBS die Konferenz stattfinden ließ, war bemerkenswert: Das Wälderhaus in Hamburg Wilhelmsburg ist eine Tagungsstätte, die voller Überzeugung Ökologie, Menschlichkeit und Liebe zu unserem Planeten lebt. Im Foyer begrüßt den Gast ein riesiger, nackter Baum vom chinesischen Künstler Ai Weiwei. Zerstückelt und wieder zusammengesetzt symbolisiert das Kunstwerk den Schmerz und die Trauer, wenn unversehrtes Leben zersägt und in Strukturen und Regeln gepresst wird. Wunderschön ist dieses Mahnmal, schön und verzweifelt zugleich.

Man könnte meinen, dass die barcamp-angelehnte Konferenz der WBS Training auch durch diesen Baum beeinflusst wurde. So viel Freundlichkeit, Strahlen, Miteinander und ehrlichen Austausch gab es unter den Teilnehmern, die zum Teil von weit her angereist waren, um Speaker, Themen und Diskussionen zu genießen.

Höhepunkt der Konferenz war gleich zu Anfang die Keynote-Speaker’in Kristiina Omri, Wirtschafts- und

Kristiina Omri, Wirtschafts- und Handelsdiplomatin der Botschaft Estlands über die digitale Bürgergesellschaft Estlands

Handelsdiplomatin der Botschaft Estlands. Man hätte eine Stecknadel fallen lassen können, so gebannt lauschten die Gäste dem einstündigen Vortrag, in dem Kristiina vorstellte, wie Estland seit Beginn der Neunziger Jahre Digitalisierung nutzt, um sich als demokratische Bürgergesellschaft vor Fremdbestimmung und der Gefahr von Machtzentralisierung zu schützen. Oder wie Eva Ihnenfeldt am Schluss des Vortrags meinte „Es ist, als ob der Chaos Computer Club ein Land gegründet hätte…“.

Kristiina war nach eigener Aussage begeistert von der Atmosphäre des Tages und überrascht davon, wie locker, offen und freundlich der Umgang aller Menschen untereinander war. Das tat der jungen Diplomatin richtig gut, bevor sie wieder nach Estland zurückfliegen musste.

Danach ging es Schlag auf Schlag. Da einer der Gäste sich gewünscht hatte, dass sich die Sessiongeber zu jeder Stunde vorstellen sollten anstatt alle gemeinsam zu Beginn der Konferenz, gab es kaum Pausen für die engagierten Teilnehmer und Speaker. Insgesamt fünf Runden mit je vier Sessions forderten die Gäste, die oft genug bedauerten, dass sie durch die eine Entscheidung drei andere Sessions verpassen mussten.

Wie im Bienenstaat ging es zu, gegessen wurde oft genug auf dem Weg von der einen Session zur Vorstellungsrunde – und von dort in den nächsten Vortrag oder Workshop. Irgendwie schienen die Themen so interessant zu sein, dass kaum jemand zwischendurch eine Stunde „blau machte“, um sich einfach mal zu entspannen, die Köstlichkeiten des Wälderhauses in Ruhe zu genießen – und ein bisschen privat zu plaudern. Zu den geplanten Sessions kamen noch weitere Vorträge und Workshops spontan hinzu, so dass die Raumkapazitäten bis auf die letzten Möglichkeiten ausgenutzt wurden und die Teilnehemr glücklich machten.

Ein wundervoller Tag, von dem es in Kürze noch Videos zu sehen geben wird. Selbstverständlich werden wir diese dann auch hier verlinken. An dieser Stelle herzlichen Dank an Regina Mies, Absolventen-Managerin der WBS Training, die diese Event-Reihe 2017 ins Leben gerufen hat und gemeinsam mit Eva Ihnenfeldt organisiert. Möge die Vision des Tages immer mehr wahr werden: Auf Augenhöhe im Angesicht unseres wunderschönen Planenten eine Welt gestalten, in der jeder einzelne Mensch sein Potential entfalten kann – dankbar und achtsam gegenüber der Natur und dem Unfassbaren, das uns alle trägt und behütet. Das Leben ist kostbar, und dieses Wissen durchzog einen wunderbaren Samstag in Hamburg bei strahlenden Sonnenschein. Danke an alle Mitgestalter!

AlsterBar 19.01.19, 9.00 – 17 Uhr

9.00 Uhr bis 9.30 Uhr
Come Together und Begrüßung durch Gastgeber WBS TRAINING

9.45 Uhr bis 10.45 Uhr
Keynote
Frau Kristiina Omri, Repräsentantin Estlands

Seit Herbst 2018 arbeitet Frau Omri im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten der Republik Estland als Beraterin des Generalsekretärs.

Frau Omri hat im Ministerium als Sprecherin für die Themen des E-Staates gearbeitet. Von 2014 bis 2017 war Frau Omri an der Estnischen Botschaft in Berlin als Wirtschafts- und Handelsdiplomatin tätig. Frau Omri ist ausgebildete Soziologin und hat vor ihrer diplomatischen Karriere Marktforschungsprojekte  geleitet sowie an der Universität Tallinn gearbeitet.

In ihrem Vortrag wird Sie uns die digitale Vorreiterrolle Estlands erläutern und uns Impulse geben. 

10.45 bis 11.15 Uhr
alle Sessiongeber stellen sich in je 2 min. vor

11.15 – 17.00 Uhr:
Christiane LohrmannFranklinCovey, entfällt leider. Kurzfristige Absage aus persönlichen Gründen.

Jan-Christoph Daniel –Learning & Development Consultant/ Untold Colors | Make Culture tangible
Warum vielfältige Teams erfolgreicher sind

In diesem interaktiven Mini-Workshop erfahrt ihr, wie eine Vertrauensbasis für optimale Performance entsteht. TeilnehmerInnen werden anhand eines kleinen Experiments dem Erfolgsgeheimnis vielfältiger Teams auf den Grund zu gehen – kreativ, wertebasiert, lösungsorientiert und agil. Lasst uns gemeinsam globale Teamarbeit auf den Kopf stellen!

Fabian Baumheuer, Die Werbegenossen
„Der Traum von der hierarchiefreien Zusammenarbeit“
Entscheidungsprozesse und Management von Verantwortung in kollaborativen Unternehmensstrukturen

Christof Spitz, Mitbegründer des „Netzwerks Ethik heute“, Lehrer für buddhistische Philosophie und Meditation, Tibetisch-Dolmetscher, u.a. für den Dalai Lama

Wie kann Achtsamkeit am Arbeitsplatz und in Organisationen gelingen und gelebt werden? Welche formalen und informalen Möglichkeiten gibt es bereits? Am Beispiel des Mindful Co-Working Day wollen wir gemeinsam hierfür mögliche Formate entwickeln, diskutieren und vielleicht sogar ausprobieren.

Claudia Marxen, Aurelia Stiftung, www.aurelia-stiftung.de/de/initiatoren-und-kontakt/vorstand.html
„Die Bienen als Vorbild für die Demokratisierung der Arbeitswelt“ 

Der Bien als Superorganismus fasziniert die Menschen seit Jahrtausenden. Die Kommunikation im Bienenvolk ist zum Teil bis heute ein Rätsel. Doch von der demokratische Entscheidungsfindung und der Arbeitsteilung der Bienen können wir eine Menge lernen. Was können wir für unsere neue Arbeitswelt von den Bienen übernehmen?

Phillip Keip, WBS Akademie,  Future Club und die Global Goals
Was steckt hinter dem Future Club (für Future Kids)  und was hat uns dazu bewegt, diese Idee umzusetzen?

Neben der individuellen Potentialentfaltung, wollen wir mit diesem Projekt auch das Nachhaltigkeitsbewusstsein der Schüler entwickeln.

Wie denkt Ihr über das Projekt? Würdet Ihr Euren Kindern den Future Club empfehlen? Welche Entwicklungschancen seht Ihr? Habt Ihr Ideen für Projekte/ Kooperationen mit dem Future Club.

Henning Behrens, WBS Akademie,  Speaker und Experte für Lernen 4.0, Digitalisierung und New Work
Session 1
„Virtual Collaboration & Leadership in einer gamifizierten Welt“

Ausgelöst durch Unternehmenszusammenschlüsse, Outsourcing, internationale Vernetzung und begleitet durch die rasante Technologieentwicklung ist virtuelle Zusammenarbeit in vielen Organisationen gelebte Realität. Die Möglichkeiten der Kommunikation werden dabei immer einfacher und schneller. Doch selbst wenn wir die diversen Tools technisch gut beherrschen, gelingt die Kommunikation nicht immer. Hintergrund dafür ist, dass virtuelle Kommunikation anderen Bedingungen und Dynamiken unterliegt als Kommunikation im realen Raum. Begeben Sie sich gemeinsam mit dem Referenten auf einen Rundgang durch die Zukunft der virtuellen Zusammenarbeit.

Session 2
Mixed Reality – Wohin geht die Reise der Virtualität?
In den letzten Jahren hat sich so viel im VR-Bereich getan wie nie zuvor. Die Hauptakteure im Markt, HTC und Oculus, haben Konkurrenz durch Sony bekommen. Weitere stehen oder sind in den Startlöchern. 

Was gibt es bereits jetzt auf dem Markt und welche Auswirkungen haben die Mixed Reality Variationen auf unsere Arbeitswelt?
Wie sieht es mit der Gesundheit der Beschäftigten aus und wo ist der Mehrwert der Virtualität?
Was bringt die Zukunft?
Lauschen und informieren Sie sich; heute noch in der Realität – vielleicht schon bald in der Virtualität…

Christian Liebhardt, WBS TRAINING,  Regionalleiter &  Gemeinwohlexperte
Sinn vor Gewinn?
Wie werden wir zum GWÖ-Unternehmen?

Die WBS TRAINING AG hat 2015 den Schritt gewagt: wir haben beschlossen die GWÖ-Bewegung nicht mehr nur durch Mitgliedschaft und Spenden zu unterstützen, sondern selbst zum GWÖ-Unternehmen zu werden. Hierzu muss man „nur“ eine Gemeinwohlbilanz erstellen und sich auditieren lassen. Wie sieht so eine Bilanz aus? Was muss man dafür tun? Und was hat ein Unternehmen davon? Hierzu ein Erfahrungsbericht aus der Praxis.

Volker Schwabe, WBS TRAINING
Mimikperformance
Fakten zum Lächeln

Nicht nur beim Lachen, sondern auch wenn wir nachdenken, erklären, beschreiben, zweifeln, flirten, ärgern, motivieren usw. zeigen wir dies durch automatische Bewegungen unserer Gesichtszüge. Mimik Performance erweitert Ihre Selbst- und Fremdwahrnehmung und stärkt Ihre berufliche Positionierung.

Kersten A. Riechers, Geschäftsführender Gesellschafter, quäntchen + glück, Darmstadt,
New-Work-Quartett -Schontag sticht!
New Work? Wir haben’s getestet! Acht Jahre New Work in 32 Karten. Formate, Methoden, Ideen – zum Spielen und Nachmachen.

Wenn’s ein Problem gibt -Mach ’ne Party draus!
Wie wir mit dem Usability Testessen eine internationale Bewegung gründeten

Jule Hanske, Gründerin und Geschäftsführung MEHRWERTVOLL 
Die Arbeit der Zukunft: Lohnarbeit oder Lebensaufgabe?
Träumen, Wünschen, Planen, Umsetzen!
In diesem Workshop setzen wir uns damit auseinander, was Arbeit für jeden von uns bedeutet, welche Aufgaben sich nicht wie Arbeit anfühlen und wie viel Lebenszeit jeder von uns eigentlich wofür verkauft. 

Wann führt Lohnarbeit zur Aufgabe des eigenen Lebens? Wie kann stattdessen die Lebensaufgabe zur Lohnarbeit werden?
Bleiben überhaupt Aufgaben übrig, die die Technik in der Zukunft nicht für uns übernehmen kann?
Welchen Zusammenhang gibt es zwischen Arbeit und Verantwortung für uns als Gesellschaft?
Gemeinsam erarbeiten wir eine Vision von Arbeit, wie wir sie uns für die Zukunft wünschen, denn der konkrete Wunsch ist bereits der erste Schritt zur Veränderung.

Herr Gelfert und Herr Adolph
Session 1:
Wie Netzwerken wir richtig erfolgreich? Zusammen mit Igor Adolph
Netzwerken in Sozialen Medien und in der realen Welt
Welche Netzwerke gibt es? Warum ist Netzwerken wertvoll?
Barcamps, Stammtische, Konferenzen, Meetups
Netzwerken mit Gleichgesinnten und der Blick über den Tellerrand
Wie gehe ich konkret vor?
Wie funktioniert Netzwerken mit praktischen Beispielen

Session 2:
Wie passen New Work, Agilität und Arbeit auf Augenhöhe zusammen?
Grundlagen zu Agilität, agiles Manifest
Agile Methoden Scrum/Kanban
agile Prinzipien Iterationen, Retrospektive, Fail Fast
Selbstreflektion und Selbstorganisation
Der Begriff New Work nach Frithjof Bergmann
Hinweise zu weiterführender Literatur, Filme, Webseiten, Netzwerken.
Wie hilft Agilität beim Umgang mit Veränderung, z.B. Digitalisierung und VUCA?

Claus D. Zimmermann
Better Job Better Life
Führungskultur 4.0. Vom Big Boss zum Leading Coach.
Eigene Motive und Werte – und die seiner Mitarbeiter – erkennen, verstehen und nutzen, um IHR Leistungspotential auszuschöpfen, ohne Sie zu erschöpfen. 

Spendenfreude

WBS Spendenprojekte sind etwas ganz Besonderes.
Ganz im Sinne von Gemeinwohldenken spendet WBS jedes Jahr ein große Summe an viele unterstützenswerte Projekte.
Ganz im Sinne demokratischer Teamentscheidungen steht allen WBS MitarbeiterInnen ein Spendenanteil von 300 Euro zur Verfügung –
die Bedingung ist, dass mind. 1500 Euro pro Spendenprojekt zusammen kommen.  So finden sich dann mindestens 5 SpenderInnen für eine gemeinsame Sache.
Das macht Sinn……und sehr viel Freude!
Zum Ausklang der AlsterBar überreichte die WBS Training symbolisch 2 Spendenschecks an tolle Projekte

 

Über Eva Ihnenfeldt

Als Expertin für Social Media Marketing berät und begleitet Eva Ihnenfeldt Unternehmen und Organisationen bei der Entwicklung von Social Media Strategien - und übernimmt als Dozentin Lehraufträge für Hochschulen, Kammern und andere Bildungsträger. Eva Ihnenfeldt - Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: e.ihnenfeldt@gmail.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites