Wearable Technology: Google erfindet elektronische Kontaktlinse für Diabetiker

Noch steckt die Forschung in einem frühen Stadium, doch dank „Wearable Technology“ will Google die erste elektronische Kontaktlinse auf den Markt bringen. Die Kontaktlinse ist für Diabetiker konzipiert, damit diese über die Tränenflüssigkeit schnell erfahren, wie ihr Blutzuckerwert ist und ob Gefahr für eine Unter- oder Überzuckerung besteht. Auch das Fraunhofer Institut für Mikroelektronische Schaltungen und Systeme IMS arbeitet seit 2012 an einem ähnlichen Projekt. Quelle Spiegel Online

Was ist „Wearable Technology“?

Diese Technologie – kurz Wearables – bezeichnet alle elektronischen Geräte, die direkt am Körper getragen werden und per Funk-Signale Informationen empfangen, verarbeiten, senden. Google Glass ist so ein Gerät, Smartwatches, und die Fitnessarmbänder von Nike und Co ebenfalls. Nicht nur für die Gesundheit sind Wearables gedacht, unendlich viele Einsatzmöglichkeiten sind denkbar, von der Navigation über Kommunikation bis zur Mode. Auf der Elektronikmesse CES wurde bei einer Modenschau ein Kleid vorgestellt, das dank Wearable Technology in vielen Farben leuchtete und blinkte. Ob wir Menschen schon in wenigen Jahren Mischwesen werden aus Biologie und Technologie? Vollgestopft mit auslesbaren Daten, die uns transparent machen wie eine Festplatte?

Hier ein 6 Minuten Video über Wearable Technology von der CES 2014

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.