1:0 für Twitter: Das beste Tool für Events wie die WM

Und der Gewinner der WM heißt: Twitter! Während des Finales wurden so viele Tweets wie noch nie bei einem Sportevent verschickt.

Mit 35,6 Millionen Tweets allein zum Halbfinalspiel Deutschlands knackte Twitter den Rekord der beim diesjährigen SuperBowl aufgestellt wurde. Dort waren nur 24,9 Millionen Tweets versendet worden. Nach dem 5:0 erreichten die Tweets im Halbfinale die Schlagzahl von 580 166 – damit übertrafen die Tweets den Skandal-Auftritt von Miley Cyrus auf MTV, damals gingen nur 360 000 Tweets pro Minuten ein. Die meistgenannten Spieler in den Tweets waren auf deutscher Seite Rekordtorschütze Miroslav Klose und Kroos, auf brasilianischer Seite Torwart Julio Cesar. Populär waren auch Tweets von Fußballspielern wie das von Thomas Müller veröffentlichte Bild aus dem Flugzeug nach dem Spiel. Damit ist klar: Twitter wächst. Frühere Bestwerte wurden ausschließlich durch US-Nutzer getragen, dem ist nicht mehr so. Facebook verzeichnete über 200 Millionen Interaktionen von 66 Millionen Nutzern während der WM. Die FIFA hat ihre Aktivitäten in den Sozialen Netzwerken extrem ausgebaut. Präsident Joseph Blatter lässt fast täglich WM-Nachrichten über diesen Kanal verkünden.

Quelle: DPA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.