5 Möglichkeiten Backlinks zu generieren – gelebtes SEO

Warten auf Backlinks ist auf jeden Fall die schlechteste Methode ;)

Um im Internet gefunden zu werden, braucht man Suchmaschinenoptimierung (SEO). Einfach nur eine Website ins Netz stellen bringt wenig. Sicher können Sie durch ein suchmaschinenfreundliches Design, durch guten, häufigen Content und durch Social Signals (das Verbreiten von Links über Facebook, Twitter, Xing und Co) schon sehr viel tun, doch auch das gezielte Sammeln von Backlinks ist wichtig und sollte nicht vernachlässigt werden. Im Folgenden einige Möglichkeiten, wie Sie an Ihrer Offpage Optimierung arbeiten können:

Was sind eigentlich Backlinks?

Backlinks sind Links auf anderen Websites, die auf unsere Seite verweisen. Es gibt viele Portale, die sich kommerziell

Warten auf Backlinks ist auf jeden Fall die schlechteste Methode ;)

Warten auf Backlinks ist auf jeden Fall die schlechteste Methode 😉

auf die Erzeugung von Backlinks spezialisiert haben – doch Google versucht sehr erfolgreich, diese „Linkfarmen“ zu identifizieren und die entsprechenden Links abzuwerten. Es macht also immer weniger Sinn, automatisiert die eigene Website in Webkatalogen, Artikelverzeichnissen und ähnlichen Diensten einzutragen. Trotzdem:

Möglichkeit Nr. 1: Relevante Link-Verzeichnisse identifizieren und sich dort eintragen.

Geben Sie den Namen eines sehr gut gerankten Mitbewerbers bei Google ein und prüfen Sie, ob auf den ersten zwei Seiten Verzeichnisse und Kataloge mit einem Eintrag von diesem Wettbewerber erscheinen. Wenn ja scheint ein Eintrag sinnvoll zu sein.Doch Achtung! Bevor Sie sich dort eintragen überprüfen Sie, ob es sich nicht um eine Kostenfalle handelt. Das erfahren Sie, indem Sie das entsprechende Verzeichnis googlen. Gibt es Beschwerden in Foren und Blogs?

Was versteht man unter einem Linktausch?

Noch immer gibt es bei uns ab und zu Mailanfragen mit der Bitte um einen Linktausch. Vor solchen Angeboten kann ich nur warnen. Falls der Absender von Google wegen aggressivem Linkbuilding abgestraft wurde und Sie mit ihm einen Link tauschen (verlinkst Du mich verlink ich Dich) fällt sein schlechter Ruf auf Sie mit zurück und kann erheblichen Schaden zufügen. Doch trotzdem kann man mit befreundeten Website-Besitzern natürlich Backlinks generieren.

Möglichkeit Nr. 2: Vernetzen Sie sich mit vertrauenswürdigen Bloggern/ Websites

Man sagt, heute ist schon etwa jeder sechste Website weltweit mit dem Blog-CMS WordPress erstellt. Das hat viele Vorteile, da WordPress stets aktuell gehalten wird und über zahlreiche Zusatztools (Plugins) verfügt, die suchmaschinenfreundlich sind. Falls Sie über Netzwerke mit Website-Betreibern verbunden sind, die WordPress oder ein anderes Content-Managament-System nutzen, können Sie sich gern gegenseitig verlinken. Das geht über Gastbeiträge, Kommentare, als „Blogroll“ oder auf einer Seite die Kooperationspartner auflistet.

Was genau ist ein Anchor Text?

Wenn wir einen Link setzen, ist es sinnvoll, nicht einfach die http-Adresse anzuzeigen, sondern einen beschreibenden Text. Ich verlinke zum Beispiel auf eine befreundete Text-Agentur in einem SteadyNews Artikel, betitel den Link mit „Textagentur Hagen“ und setze darauf den Link. Da auf diese Weise „Textagentur Hagen“ zu einem googlerelevanten Keyword wird, haben sich viele SEO-Agenturen auf Anchor Texte spezialisiert. Doch in der Zwischenzeit erkennt Google diesen massenhaften Missbrauch und geht dagegen vor. Trotzdem sind Anchor Texte in Maßen wichtig.

Möglichkeit Nr. 3: Verlinken Sie Ihre Website mit einem Anchor Text in Kommentaren und Foren

Egal ob Sie in einer Online-Zeitung, einem Blog, einem Forum, einer Xing-Gruppe oder einem Online-Presseportal schreiben, versuchen Sie den Links zu Ihrer Website keywordfreundliche Anchor Texte zuzuordnen. Die einfachste und sinnvollste Möglichkeit, Backlinks zu erhalten ist es nämlich, Kommentare zu schreiben und/ oder Forenbeiträge zu passenden Themen. Natürlich sollten Sie dabei ebenso relevante Inhalte schreiben wie auf Ihrer Website! Es ist ganz einfach: Posten Sie Werbung, machen Sie sich (zu recht) unbeliebt, posten Sie Mehrwert, freuen sich die Administratoren, Nutzer, Blogbetreiber über Ihr Mitwirken.

Was sind eigentlich diese Blogparaden?

Blogparaden sind Kampagnen, die dazu auffordern, innerhalb eines bestimmten Zeitraums zu einem bestimmten Thema einen Blogartikel zu schreiben. Diesen Blogartikel verlinkt man im Kommentar des Blogparaden-Initiators und dieser verbreitet die eingegangenen Blogartikel über soziale Netzwerke und meistens noch in einem Abschlussartikel nach Ablauf der Blogparade.

Möglichkeit Nr. 4. Machen Sie mit bei Blogparaden!

Stöbern Sie doch einmal auf der Website Blog-Parade und suchen Sie dort nach Themen, die Sie interessieren und zu denen Sie schreiben können. Lesen Sie auch die Artikel der anderen Teilnehmer, setzen Sie Kommentare zu diesen anderen Artikeln und nutzen Sie die Gelegenheit, neue Kontakte zu knüpfen und sich zu vernetzen. Alle die bei Blogparaden mitmachen sind potentielle Partner für Backlinks – mit Gastbeiträgen, Kommentaren, Verbreitung von gutem Content über sozialen Netzwerke.

Was sind eigentlich Online Presseportale?

Es gibt kostenpflichtige und kostenlose Presseportale. Die kostenlosen Online-Presseportale erlauben es Unternehmen, dort eigene Pressemitteilungen zu veröffentlichen. Bei einigen dieser Dienste kann man auch Fotos, Logos und Website-Links einfügen. Wichtig bei der Nutzung von kostenlosen Presseportalen ist es darauf zu achten, dass Sie die Regeln von Pressmitteilungen befolgen – Werbebotschaften werden zu Recht abgelehnt. Backlinks von Presseportalen können sehr relevant sein, da diese großen Portale äußerst googlerelevant sind (manchmal schafft es sogar eine der kostenlosen Pressemitteilungen bis zu den Google News!).

Möglichkeit Nr. 5: Schreiben Sie häufiger Pressemitteilungen für Online-Presseportale

Die Relevanz der kostenfreien Online-Presseportale ändert sich laufend. Googlen Sie ruhig ab und zu, welche Portale gerade besonders empfohlen werden. Im Moment (Februar 2014) empfehlen sich für Backlinks wohl vor allem Firmenpresse.de, Online-Artikel.de, Openpr.de, Premiumpresse.de und Pressemitteilung.ws. Hier bei Internethandel.de ein aktueller Überblick

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

7 thoughts on “5 Möglichkeiten Backlinks zu generieren – gelebtes SEO

  • Reply Lothar 23. Mai 2014 at 10:33

    Danke für den informativen Artikel!

    Webmaster machen nicht selten den Fehler, dass sie beim Linkbuilding zu ungeduldig sind. Also viel zu viele Backlinks in zu kurzer Zeit setzten wollen. Kein Wunder, wenn Google da mißtrauisch wird und dahinter Spam vermutet.

    Sehr passend ist auch die Warnung vor zweifelhaften Angeboten zum Linktausch.

  • Reply Christopher 16. Juli 2014 at 10:40

    Sehr schöner Artikel. Vielen Dnk für den Hinweis auf unseren Artikel zu Presseportalen 🙂

  • Reply Martin 13. November 2016 at 18:10

    Herzlichen Dank für die Informationen und Tipps und die von euch investierte Zeit in diesen Artikel. Wir stehen noch ganz am Anfang werden das gelernte aber so gut es geht umsetzen. Apropos Links… unter http://www.anzeigen-gratis.ch könnt Ihr kostenlos inserieren… mit Link 😉

  • Reply Olli K. 12. Juni 2017 at 22:31

    Vielen Dank für die Infos,aller Anfang ist schwer aber der Artikel bringt mich echt weiter. Bin 3 Monate Selbstständig und seit ein paar Wochen beschäftige ich mich mit Seo.

    • Reply Eva Ihnenfeldt 13. Juni 2017 at 19:27

      Hi lieber Olli, allerdings ist der Beitrag von 2014 und mit Vorsicht zu genießen. Seit den Google Updates Penguin und Panda sind Backlinks und Linkbuilding nicht mehr so ohne – pass gut auf und lies besser aktuellen SEO-Artikel 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.