Deutsche Zeitungen und ihr Kloutwert: Titanic, SportBild, t3n, Stern

Haben Sie schon einmal Ihren Kloutwert gemessen? Das Tool aus den USA versucht, aus den Aktivitäten in sozialen Netzwerken die Reichweite und den Einfluss zu ermitteln. Neben der Fan- und Followerzahl werden auch Netzwerke und Interaktionen bewertet. Doch wie schlagen sich deutsche Zeitungen bei Klout? Das Satiremagazin Titanic liegt auf Platz 1, es folgen Sport BILD und das E-Business Magazin t3n.

Traxy.de sammelt Social Media Statistiken zur Medienbranche. Wer hat die meisten Facebook Fans, wer die meisten

Klout Wert von Eva Ihnenfeldt am 12. Januar 2014

Klout Wert von Eva Ihnenfeldt am 12. Januar 2014

Twitter Follower? Und wie bewerten die größten Social Influence Messtools die Reichweite und den Einfluss über soziale Netzwerke? Bei den Ergebnissen für deutsche Zeitungen kann man gut erkennen, wie sich die verschiedenen Messverfahren unterscheiden.

Nimmt man den Kloutwert, der Twitter wohl etwas stärker gewichtet als Facebook, und der auch Foursquare, Google+ und  WordPress einbezieht, liegt in Deutschland das Satiremagazin Titanic an erster Stelle – mit 80 von 100 möglichen Punkten! Auch Sport Bild mit 79 Kloutpunkten ist sehr gut vertreten. An dritter Stelle steht t3n mit 72 Punkten. Der STERN an vierter Stelle verzeichnet „nur“ 69 Punkte, der SPIEGEL 66 Punkte.

Twitter Follower (hier führt in der Gesamtwertung der STERN) und Facebook Fans (hier steht BRAVO ganz oben) zu zählen ist einfach. Doch wie will man die Social Media Relevanz prüfen? Klout ist das bekannteste Messtool, doch es gibt noch Alternativen wie den PeerIndex und Kred. Die Ergebnisse weichen stark voneinander ab – Algorithmen und die Qualität des Datenbestandes sind undurchschaubar. Am besten ermittelt man bei allen drei Tools, nimmt zusätzlich Twitter und Facebook Aktivitäten hinzu und macht sich ein eigenes Bild über die Dialog-Qualität der deutschen Zeitungen. Es gibt auf jeden Fall noch viel zu optimieren – nicht nur bei Unternehmen – auch und gerade in den Medien…

Quelle: traxy.de  – Zeitschriften in Deutschland

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.