Dürfen Eltern Fotos und Videos ihrer Kinder posten bei Facebook, YouTube und Co?

In Deutschland sind die meisten Eltern sehr vorsichtig damit, ihre Kinder ins Netz zu stellen. Doch auch hier gibt es Mütter, Väter und andere Angehörige von Kindern, die niedliche Szenen bei Facebook, YouTube und Co posten. Doch darf man das? Haben Kinder eigentlich keine Persönlichkeitsrechte? Oder kann es sein, dass auf die Eltern später Prozesse zukommen, wenn die Kinder 18 sind und wütend darüber, dass sie in der Schule wegen einem „Töpfchenfoto“ gehänselt wurden…

Wer erinnert sich nicht an den kleinen Jungen, der auf dem Weg vom Zahnarzt nach Hause im Auto wie ein Betrunkener vor sich hin brabbelt, weil die Betäubung wie eine Droge gewirkt hat? Der Vater hat die Szene vom Fahrersitz aus zur Rückbank mit der Handykamera gefilmt, bei YouTube eingestellt und viel Geld mit Werbung verdient – darf er das?

Oder das kleine Mädchen, das der Mama auf dem Parkplatz schluchzend erzählt, wie leid es den aggressiven Wahlkampf von Obama und Romney ist: „Tired of Bronco Bamma and Mitt Romney“ – darf die Mutter diese höchst peinliche Anekdote bei YouTube öffentlich machen? Wird womöglich das Mädchen seitdem im Kindergarten ausgelacht?

Auch Kinder besitzen ein Recht am eigenen Bild, doch sie können sich schlecht wehren. Es bleibt abzuwarten, wie sich das Ganze weiterentwickelt. Vielleicht erbarmt sich einmal eine reiche Verwandte und prozessiert im Namen eines psychisch belasteten Kind-Opfers – oder wir müssen tatsächlich warten, bis die unfreiwilligen Protagonisten alt genug sind, um Schadensersatz zu fordern….
Quelle: Gulli.com

 

 

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

3 thoughts on “Dürfen Eltern Fotos und Videos ihrer Kinder posten bei Facebook, YouTube und Co?

  • Reply Sylvia Brinkmeier 23. April 2013 at 21:43

    Das habe ich mich schon oft gefragt. Wie wohl die Kinder reagieren werden, wenn sie alt genug sind, um rückwirkend ihre Rechte einzuklagen, aber dies alles nur eine theoretische Aktion bleiben kann, weil das Netz eben nichts vergisst …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.