Ein Business im Internet starten und aufbauen? Dann folge diesem bewährten Weg…

Internet Business starten

Du spielst gerade mit dem Gedanken ein eigenes Business im Internet zu starten oder möchtest dein bestehendes Geschäft weiter ausbauen? Dann überprüfe mal kurz selbst, an welchem Punkt du gerade stehst und was du evtl. noch nicht auf dem Schirm hattest. Ich habe dir dazu einen Step by Step Plan erstellt, den du am Ende auch gleich mitnehmen kannst, wenn du magst.

  1. Kurze Einführung in die leicht verrückte Welt des Online Marketings 😉
  2. Dein Angebot weist dir den Weg. Und doch kann es soooo schwer sein. (Offer)
  3. Welche Geschichten kannst du erzählen und vor allem, WIE erzählst du sie? (Story)
  4. Schmeckt der Köder dir oder deinem potentiellen Kunden? Und, passt der Köder überhaupt? (Hook)

1. Lass uns gemeinsam eine kleine Reise ins Wording des Online Marketings unternehmen – Einführung

Eigentlich wollte ich dir hier die Welt des Online Marketings näher bringen. Dann habe ich aber schnell gemerkt, dass dieser Beitrag dann dem Umfang der Bibel gleichen würde, nur in Schriftgröße 0.001. 😄

Daher habe ich immer wieder extrahiert und extrahiert, damit wird das absolute Kerngebräu servieren können. Denn alles ist auf 3 wesentliche Schritte zurück zu führen. Hook – Story – Offer

Jeder Schritt in deinen Geschäftsprozessen muss aus diesen 3 Dingen bestehen, ansonsten wird dein Business zwangsläufig haken.

Desweiteren sind wiederum alle wichtigen Elemente darin verpackt, die „normalerweise“ in einem Businessplan aufgeführt sind. Aber den wirst du nicht brauchen. Versprochen. (Außer, du brauchst offizielle Stempel für externe Gelder etc.)

Lass uns nun gemeinsam checken, ob du dein Business schon starten kannst, oder warum es vielleicht noch nicht richtig abgeht. Dazu drehen wir den Spieß ganz bewusst um. Das nennt sich im Fachjargon „Funnel Reverse Engeneering“. Geil oder geil?! 😂

Dein Angebot entscheidet über Sieg oder Niederlage!

Du kannst ein schlechtes Marketing betreiben und du würdest mit einem Hammer-Angebot immer noch Verkäufe erzielen. Oder Mitarbeiter gewinnen, Spenden einsammeln können… Was auch immer dein Hauptziel mit deinem Geschäft ist.

Hast du aber nur ein verdammt gutes Marketing und dein Angebot ist Schrott; wirst du früher oder später unter gehen. Tatsache.

Wie sieht ein verdammt gutes Angebot denn eigentlich aus und welches würde perfekt zu dir und deinem Business passen? Genau DAS gilt es herauszufinden.

Dringende Warnung: Wenn du vor hast mit etwas zu starten, was es noch nicht auf dem Markt gibt, dann läufst du Gefahr mit deiner Idee gegen die Wand zu rennen. Denn du müsstest erst einen Bedarf schaffen. Und das packen nur die Big Player!

Ralf Wenda

Der beste Weg zum perfekten Angebot ist die beste Konkurrenz, die du in deinem Markt finden kannst. Denn wer schon Kunden (Partner, Spenden, Mitarbeiter, what ever) gewinnt, hat bereits die Vorarbeit geleistet. Und jetzt kommen wir…

Ein Beispiel direkt von mir:
Ich zeige Menschen, wie sie im Internet mittels Affiliate und Network Marketing Geld bzw. Provisionen verdienen.

Also habe ich vorab einen Blick auf Übersee geworfen. Die Amis sind üblicherweise in Sachen Marketing ein ganzes Stück weiter.

Ich lernte die Angebote von den dortigen Playern ganz genau kennen und habe mir auch einige gekauft. Dabei habe ich mir immer schön notiert, wie sie ihre Geschichten erzählen. Diesen Prozess nennt man auch „Funnel Hacking“. Aber dazu gleich mehr.

Jetzt habe ich für mich überprüft, ob ich ebenfalls mit der angesprochenen Zielgruppe arbeiten möchte und inwiefern ich selbst bereits ein Angebot auf die Beine stellen kann. Am Ende brauchst du mehrere. Aber auch dazu gleich mehr. 😊

Wichtig: Wir kopieren nichts! Wir modellieren lediglich erfolgreiche Systeme. Denn am Ende müssen wir dem Ganzen UNSEREN Stempel aufdrücken.

Konkrete Zielgruppe oder konkretes Problem?

Es gibt tausend Marketing Ratgeber da draußen, die beschwören, wie wichtig eine eng umrissende Zielgruppe ist. Doch das ist nur die halbe Wahrheit.

Denn, wenn du ein eng umrissendes Problem löst, dann folgt die Zielgruppe dazu automatisch. Oder denkst du, dass nur Männer zwischen 18 und 34 Jahren, die in Deutschland wohnen und Pizza mögen, gerne mit Affiliate Marketing gerne Geld im Internet verdienen würden?

Nimm den Druck raus! Du wirst von Anfang an eh nicht alles perfekt machen. Und das wollen wir auch gar nicht. Eines der bedeutendsten Dinge, die du machen musst, um Erfolge zu erzielen, sind Fehler!

Aber mache Fehler nur immer ein Mal. Alles andere wäre dämlich. Also notiere dir die Dinge, die für dich nicht geklappt haben und mache noch mehr Fehler. (Komischer Rat oder?)

Mache deine Fehler möglichst schnell. Denn dann lernst du auch am schnellsten dazu. Oder du vermeidest sofort Fehler, die schon viele vor dir gemacht haben.

Eva und ich haben ein Kennelernangebot für dich kreiert, damit du schnell die wichtigsten Kriterien über Funnel, Angebote und Online Marketing Grundlagen Bescheid weißt. Es kostet 1 Euro brutto. Die Zahlung dient lediglich dem automatischen Anlegen deines Mitglieder Accounts in unserem Member Bereich.

Wir machen dir danach auch ein weiteres Angebot, falls du es so richtig ernst meinst und sofort ALLE Steps lernen und umsetzen willst. Alles kann, nix muss 😄

2. OK, kommen wir zum Angebot.

Du brauchst ein unwiderstehliches Angebot. Aber in Stücken. „Häh?!“

Nun, betrachten wir kurz ein Unternehmen, das ihre Produkte verkauft, wie warme Semmeln. Vor allem, weil es fast warme Semmeln sind 😂

Ich meine das goldene M mit seinen Fleischbrötchen und Pommes. Sie sind Meister im Verkaufen und Angebote schnüren. Doch keine Angst. Du sollst lediglich modellieren, wenn es auch zu deinem Business passt. Allerdings hat Macces auch etwas Universelles:

Eine Value Ladder.

Zu Beginn benötigst du einen Kundenaktivator. Das ist ein sogenanntes „No Brainer“ Angebot. Also etwas, worüber ein Kunde nicht lange nachdenkt, um es in Anspruch zu nehmen.

Dies kann nun ein 1 Euro Burger sein, eine Software Demo, ein Skript zum Herunterladen, ein Trainingsvideo,…

Beim Kundenaktivator geht es nicht um einen monetären Gewinn. Es geht um den „Lead“. Dies bedeutet, dass dein Köder funktioniert hat und wir endlich richtig in die Vollen gehen können.

Lead bedeutet im Wesentlichen nur Interessent*In. Wann bei dir eine Person als Interessent*In gilt, bleibt dir überlassen. In den meisten Fällen werden so Personen bezeichnet, sobald wir ihre Kontaktdaten, wie z.B. die Email Adresse haben.

Jetzt geht es in unserer Value Ladder einen Schritt nach oben. Wir bieten mehr Mehrwert (Value) und lassen es und auch besser bezahlen. „Pommes und Cola dazu?“

Es handelt sich im Fachjargon um Upsells oder Cross-Selling.

D.h. wir bieten komplementäre Produkte an oder einfach alles etwas umfangreicher bzw. größer. Im Softwarebereich könnten Kunden vielleicht noch mehrere Zusatzfunktionen, zu einem Spezial Preis, erhalten.

Wie dem auch sei. Mehr Value = höherer Preis.

In sehr vielen Fällen haben Unternehmen ein Abo-Modell am Ende der Value Ladder. Denk mal an Netflix, dein Fitnessstudio, deine Stromrechnung, Internet, Handy, und und und…

Wenn du nun deine Value Ladder fertig konzipiert hast, dann ist das bereits die Dreiviertel Miete.

Denn du hast dann Produkte/Dienstleistungen, die deine zukünftigen Kundinnen und Kunden den perfekten Weg bereiten ihr Problem X zu lösen.

Bonus-Tipp: Bevor du aber anfängst etwas zu produzieren, machen wir einen enorm wichtigen kleinen Zwischenschritt: Eine Umfrage!

Ich kann es dir nur ganz dringend ans Herz legen, einen Teil deiner geeignetsten Zielgruppe zu fragen, ob sie dein Produkt/deine Dienstleistung KAUFEN würden, sofern dieses oder jenes Problem gelöst würde.

Frag nicht, ob es ihnen GEFALLEN würde. Sie müssen sich gedanklich damit beschäftigen ihre Kreditkarte zu zücken. Glaub mir, die Daten sind sehr viel valider.

3. Was haben 5 kleine Buchstaben mit deinem Erfolg im Internet zu tun?

Nun, nahezu jeder erfolgreiche Schritt in deinem Funnel hat mit einer STORY zu tun.

Du erinnerst dich: Hook – Story – Offer

Schauen wir uns vorab mal fix einen klassischen Marketing-Funnel an… (Diesen hier, habe ich selbst „gemalt“ :))

Internet Business aufbauen - Online Marketing Sales Funnel

Es heißt übrigens „Marketing-Funnel“, weil es eine Art Trichter ist, durch die deine potentiellen Kundinnen und Kunden durchwandern. Manche Marketer zeichnen diese Prozess-Schritte auch gerne als Kreis, um zu zeigen, dass Menschen auch gerne Weiterempfehlungen aussprechen und es zu einem Kreislauf durch „Buyer-Loyality“ kommt. Aber genug vom Denglisch-Desaster 😉

Nachdem einige Menschen auf uns aufmerksam wurden, gelangen sie evtl. auf unsere Landingpage und werden ggf. zu einem Lead. (Ein Mensch mit Interesse an unseren Leistungen/Produkten etc.) Dieser Prozess-Schritt kann z.B. durch das Einsammeln einer E-Mail Adresse erfolgreich durchwandert werden.

Üblicherweise brauchen Menschen ein paar mehr Berührungspunkte mit uns, BEVOR sie das erste Mal bei uns etwas kaufen. Daher gibt es auch Möglichkeiten, die Personen in unserem Funnel immer wieder zu erreichen. Dies nennen wir dann Remarketing (synonym zu Retargeting).

Durch eine kleine automatisierte E-Mail Reihe könnten wir u.a. weiteres Vertrauen aufbauen und so schlussendlich zum Sale kommen.

So, jetzt aber ab wirklich zu: STORY

In jedem einzelnen Schritt erzählen wir eine STORY. Dabei kannst du dir eine Eselsbrücke bauen.

Self – Trouble – Opportunity – Result – YourWay

Schau dir mal Werbeanzeigen im TV an. Oder höre im Radio genau hin. Es handelt sich fast immer um STORYs.

Menschen lieben seit je her Geschichten. So wurden schon immer Neuigkeiten und Erfahrungen überliefert. Wir sind diesem Prinzip ausgeliefert. Du musst es nur einsetzen lernen.

Kleine Übung für dich – Entwickle mit STORY doch mal deinen Elevator Pitch. Also eine Mini-Vorstellung, wenn dich jemand fragt, was du so machst.

„Mein Name ist Ralf. Ich habe 2011 eine Online Marketing Agentur gegründet und wäre daran fast zu Grunde gegangen. Teilweise habe ich mehr als 80 Stunden pro Woche gearbeitet und habe meine kleine Tochter kaum zu Gesicht bekommen. Dann habe ich mit Provisionsgeschäften im Internet begonnen und konnte nach wenigen Jahren alles sehr viel entspannter angehen. Heute zeige ich anderen Menschen wie das geht und möchte in naher Zukunft nur noch vom Campingplatz aus arbeiten :)“

Ralf Wenda

Jetzt du!

Das war ein kleiner Abriss aus diesem Bereich. Denke daran, immer STORYs zu erzählen. In deinen Werbeanzeigen, auf deinen Landingpages, in deinen Newslettern…

Am Ende jeder STORY solltest du eine Handlungsaufforderung kommunizieren. Das nennt sich auch CTA. Call To Action. Was möchtest du, soll der nächste Schritt deines Gegenübers sein? Ein Klick? Das Buchen eines Termins bei dir? Das Hineinlegen eines Produkts in den Warenkorb?!

Und noch eine letzte Sache, bevor du jetzt beginnst dein Ding durchzuziehen und etwas aufbaust…

4. Teste vorab noch deine Hooks!

Worauf reagieren deine potentiellen Käufer*Innen deiner Zielgruppe? Wollen sie ein kleines Geschenk am Anfang? Mögen sie reißerische Clickbaiting Headlines oder doch eher seriösere (ich hätte fast gesagt: langweilige) Überschriften? 😄

Um möglichst schnell an die ersten Kontakte zu kommen, die evtl. bei dir kaufen werden, empfehle ich dir vorab Testimonials aufzubauen.

Löse mal bei 2-3 Personen aus einem Teil deiner Zielgruppe das bestimmte Problem. Ohne Entgelt. Lediglich gegen ein Videotestimonial. Oder Bild und Text. Video ist in den meisten Fällen allerdings effizienter.

Nun hast du auch Beweise, dass dein Angebot (du weißt ja, zuerst dein Kundenaktivator) auch wirklich klappt. Die kommunizierten Ergebnisse können ruhig die Dinge sein, die in deinen Cross- bzw. Upsells erst eintreten. Doch beginnen müssen eh alle von vorn.

Dein Business im Internet starten – Ein allerletzter Step

Kommuniziere auf einer Landingpage (einer Unterseite in deinem Funnel) immer nur EIN Ziel. Und kommuniziere es möglichst so, dass die potentiellen Kundinnen und Kunden schon etwas Fertiges bekommen. Also nicht „Do It Yourself“, sondern „Do It With Me“ oder besser noch „Do It For You“.

Ein Beispiel:
Du schnappst dir am besten jetzt unser 1 Euro Kennelernangebot. Denn dort haben wir bereits die komplette Startstrategie für deinen Weg ins Online Marketing fertiggestellt. 😉

Wenn du magst, nehmen wir dich in unserem Upsell auch noch mit in die weiteren Schritte. Doch die zeige ich dir dann einfach gleich im Video auf unserer Landingpage.

Ich hoffe, ich konnte dir dabei helfen etwas durchzuatmen und den Druck von dir zu nehmen. Viele Neu-Gründer lassen sich leicht erschlagen und machen gar nicht erst weiter. Denk dran: Du wirst und MUSST Fehler machen.

Kann ich dir sonst noch bei irgend einer Frage behilflich sein? Dann lass es mich in den Kommentaren wissen.

Lieben Gruß
Ralf

One thought on “Ein Business im Internet starten und aufbauen? Dann folge diesem bewährten Weg…

  • Reply Khoa Nguyen 8. September 2021 at 10:14

    Sehr intDie wichtigste Regel lautet: Habe Spaß bei dem, was du tust und hol Leute ins Boot, die deinen Enthusiasmus teilen. Dann erreichst du auch viel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.