Erfolg von Websites: Besucherzahl ist viel interessanter als Klickzahl

Die Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern (IVW) hat ab sofort die Kriterien für die Beurteilung von Websites geändert: um den Preis für Werbung auf Websites festzulegen, wird nun weniger auf die Zahl der Klicks geschaut als auf die Besucherzahl. Grund für die Änderung ist, dass viele Websitebetreiber über Fotogalerien und Spiele die Zahl der Klicks erhöhen, um somit bessere Preise für platzierte Werbung zu erhalten.

Michael Schallmeyer, Geschäftsführer der Informationsgemeinschaft am 14. Dezember in Berlin: „Es hat sich zunehmend gezeigt, dass Page Impressions für Rankings nicht geeignet sind“. Wichtig für die werbenden Unternehmen ist die Qualität einer Website, nicht die Klickrate. Visits haben sich international als „härtere Währung“ erwiesen als Klicks.

Quelle: Die Zeit

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.