Ferienwohnung oder Appartment im Ruhrgebiet? „Zimmer im Revier“

Warum übernachtet man im Ruhrgebiet? Warum sucht man eine gute, private Unterkunft in Dortmund oder Bochum, Herne oder Gelsenkirchen, Essen, Duisburg oder Castrop-Rauxel? „Zimmer im Revier“ ist schon seit 15 Jahren erfolgreich bei der Vermittlung von gemütlichen Appartments und Ferienwohnungen rund um Ruhr und Lippe. Marketing-Leiterin Karin Meise beantwortet Fragen zum ganz speziellen Angebot, das anders funktioniert als in Tourismus-Gebieten…

Frage: Was ist das Besondere an dem Angebot  der Appartementvermittlung „Zimmer im Revier“? Was genau erwartet einen Interessenten, der über Eure Agentur eine Übernachtungsmöglichkeit im Ruhrgebiet sucht?

Karin Meise: Wir bieten  im gesamten Ruhrgebiet günstige Appartements und Zimmer  bei privaten Vemietern – „Privatunterkünfte mit dem gewissen Schuss Ruhrgebietsherzlichkeit“ sozusagen.  Die Gäste erwarten gemütliche, voll eingerichtete Wohnungen bzw. Einzel- oder Doppelzimmer, die unserer Agentur alle bekannt und in der Fotogalerie unserer homepage www.zimmer-im-revier.de abgebildet sind.

Wir sorgen immer dafür, dass wir die jeweils optimalsten Unterkünfte finden,  also nah am Wunschziel (egal ob Messe, Stadion, Arbeitsplatz, Zoo oder Tante Erna) und auf  die individuellen Bedürfnisse abgestimmt  (z.B. getrennte Zimmer, wenn einer schnarcht oder mit Wohnküche, wenn viel gekocht wird, usw. usw.).

Handtücher, Bettwäsche und Endreinigung gehören mit zum Service, das ist gerade für Berufstätige wunderbar.

Frage: Zimmer im Revier gibt es ja nun schon seit über 10 Jahren.  Was für Erfahrungen habt Ihr mit Euren Gästen gemacht – für wen ist dieses außergewöhnliche Angebot die ideale Alternative zum Hotel?

Karin Meise: „Zimmer im Revier“ gibt es jetzt sogar schon seit 15 Jahren! Mit den Gästen haben wir ganz viele schöne Erfahrungen gemacht. Wir haben jede Menge Stammkunden, die immer wieder „ihre“ Appartements oder Zimmer bei „ihrem“ Vermieter buchen und die sich wünschen, dass wir auch in Köln, Hamburg, München etc. vermieten…

Ideal sind unsere Unterkünfte für alle, die gerne gemütlich und individuell wohnen, sich selbst versorgen möchten und abends auch mal einfach die Füße hochlegen wollen. Unsere Kundschaft besteht aus Ruhrgebietstouristen, Monteuren, Messegästen, Dozenten, Stadionbesuchern, Kulturgästen, Radfahrertrupps, Familien – es gibt keine Grenzen.

Frage: Erzählen Sie mir doch bitte mehr über die Vermieter, mit denen Sie zusammenarbeiten. Welche Motivationen haben die Gastgeber, wenn sie Appartements und Ferienwohnungen anbieten?

Unsere Vermieter sind Privatleute, die ein oder mehre Zimmer oder Appartements  – in der Regel im eigenen Haus – vermieten möchten, dies aber eben nicht langfristig.  Es handelt sich meist um die Wohnung, in der die Eltern früher gewohnt haben oder das liebevoll ausgebaute Dachgeschoss oder die Räume, die jetzt leer stehen, weil alle Kinder aus dem Haus sind.

Unsere Gastgeber haben Spaß  an dem Umgang mit anderen Menschen. Ganz viele von ihnen machen den Service selbst und stehen auch mal mit Rat und Tat zur Seite. Zum Kulturhauptstadtjahr 2010 haben wir das Vermieterprogramm „GastFreundScha(f)ft Revierkultur“ erstellt, in dem viele Gastgeberfamilien selbst ausgedachte, „kleine“ Ruhrgebietskultur angeboten haben. Das ging vom Grillen im Schrebergarten über den Besuch beim Taubenvater und beim Essener Rathausturm bis hin zu vergünstigten Theaterkarten und Begleitung bei Kulturbesuchen. Herrlich.

Dadurch, dass die Zahlungen der Gäste immer im Voraus erfolgen, sind die Mieteinnahmen für sie sicher und in der Regel auch höher als in einem Dauermietverhältnis.

Wir stehen in ständigem Kontakt mit den Vermietern und kennen sie auch persönlich. Das führt dann beispielsweise dazu, dass eine langjährige Vermieterin aus Bochum uns zu Weihnachten immer mit einer Riesendose selbstgemachter Nussecken verwöhnt …

Frage: Nun zu „Zimmer im Revier“ als Unternehmen. Gegründet Anfang 1997 von Martina Dietrich, hat sich ja in den 15 Jahren viel entwickelt. Erzählen Sie doch bitte ein wenig über die Agenturgeschichte.

Karin Meise: Zunächst wurde von Frau Dietrich „Zimmer mit Frühstück im Revier“  nach dem„bed and breakfast“ –Konzept angeboten, das sie im Ruhrgebiet vermisste. Da im Laufe der Jahre dann größtenteils Appartements oder Zimmer mit Kochgelegenheit aufgenommen wurden, fiel der Frühstücksfaktor immer mehr weg. Heute heißt unsere Agentur  Appartementvermittlung „Zimmer im Revier“.

Sie ist mittlerweile auf 11 Mitarbeiterinnen angewachsen, die um die 560 Betten von ca. 115 Vermietern zwischen Düsseldorf und Schwerte mit Herz und Engagement an Mann und Frau bringen.  Seit einigen Jahren ist die Agentur auch anerkannter Ausbildungsbetrieb mit derzeit 3 Auszubildenden.

Die Verkehrsvereine aller Städte arbeiten eng mit uns zusammen und durch unsere Aktionen zur Weltmeisterschaft 2006 und zur  Kulturhauptstadt Ruhr  2010 sind zahlreiche Presseartikel über uns erschienen. Sämtliche Lokalradiosender haben über uns berichtet und der WDR hat bereits zwei Reportagen über uns gesendet.

Frage: Was sind Ihre Pläne für die nähere Zukunft? Haben Sie vielleicht einen Wunsch, den Sie den Lesern der Steady News mitgeben möchten?

Karin Meise: Wir haben so viele Anfragen aus dem Raum Düsseldorf, Ratingen, Krefeld und Meerbusch, dass unser nächstes Bemühen ist, möglichst viele nette Vermieter in diesem Bereich zu finden. Und in Dortmund suchen wir auch noch weitere Gastfamilien!  Anruf unter 02323-13353 genügt.

Und wir wollen unsere Netzwerkpräsenz weiter ausbauen. Wir sind bei Xing und bloggen bereits, aber es kribbelt uns in den Fingern, da noch mehr zu tun. Auch hier sind wir natürlich für jeden Tipp dankbar: [email protected]

Kontakt:
Appartementvermittlung „Zimmer im Revier“
Telefon: +49 02323 13353
Fax:       +49 02323 13354
E-Mail:   [email protected]
Web:  www.zimmer-im-revier.de
Bürozeiten: Mo. – Fr. 8 – 20 Uhr, Sa. 10 – 18 Uhr

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

2 thoughts on “Ferienwohnung oder Appartment im Ruhrgebiet? „Zimmer im Revier“

  • Reply Anita Diehn-Driessler 25. Januar 2011 at 19:46

    Dies Interview hat mir gut gefallen; jetzt kenn ich also diese florierende Geschäftsidee in Bochum genauer und werde sie Freunden von Auswärts unbedingt empfehlen für ihre Besuche hier im Revier. Toll wäre es, wenn es das auch in Hamburg gäbe, da ich dort Freunde und Familie habe.Ist Frau Meise da etwas Vergleichbares bekannt oder gibt es das so dort gar nicht (wie der Artikel es zu suggerieren scheint) ? Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar.
    Grüße von
    Anita Diehn-Driessler

  • Reply Karin Meise 26. Januar 2011 at 10:41

    Hallo Frau Diehn-Driessler,
    schön, dass Ihnen unsere Arbeit und unser Interview gefallen! In Hamburg finden Sie Zimmer und Appartments, wenn Sie „Appartement Hamburg“ googeln. Da erscheint z.b. http://www.hamburg-tourism.de oder bed&breakfast. Wir kennen allerdings keine Agentur persönlich und wissen von daher nicht, ob es sich um private (und vor allem der Agentur bekannte) Unterkünfte handelt. viele liebe Grüße Ihr Team von der Appartementvermittlung „Zimmer im Revier“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.