Foto Urheberrechte: Kostenlose Bilder im Web finden und einbinden

Heute morgen hat mich eine ehemalige Social Media Marketing Studentin per Mail gefragt, wie sie am besten kostenfreie Bilder im Web finden kann – und was sie bei der Nutzung beachten muss. Ich versuche mal ein paar ganz praktische pragmatische Tipps zu geben:

Lizenzfreie Fotos in Webportalen

Es gibt einige große Bilderportale wie Fotolia oder Pixelio, bei denen man auch kostenlose Fotos findet – oder Bilder zu sehr günstigen Preisen (z.B. 75 Cent) erwerben kann. Das ist die sicherste Methode, um gegen Abmahnungen gefeit zu sein – allerdings muss man auch hier die AGB studieren. Man kann keine Bilder „kaufen“, man kann eben nur Lizenzen erhalten. Das heißt auch bei diesen Bildern muss man darauf achten, wie man sie legal verwenden und einsetzen darf
t3n über die Nutzungsbedingungen von lizenzfreien Bildern

Bilder unter Creative Commons Lizenz

Gerade bei Flickt findet man viele Bilder, die unter Creative Commons Lizenz stehen. Das heißt, man darf die Bilder unter Namensnennung des Urhebers kostenfrei verwenden. Hier gibt es verschiedenen Abstufungen der Rechte: Meist ist eine kommerzielle Verwertung nicht gestattet. Man darf also diese „CC-Bilder“ nicht in Flyer einbinden oder kommerziellen Websites. Bei Blogs ist immer die Frage ab wann ein Blog kommerziell ist. Streng genommen ist jeder Blog kommerziell, der Anzeigen einblendet oder für ein Unternehmen wirbt.

Wie findet man CC-Bilder?

Meistens sucht man über Google mit der „Erweiterten Bildersuche“ – diese ist leider nicht mehr direkt bei Google angezeigt. Man muss die „Google erweiterte Bildersuche“ am besten googlen…
Zu Google Erweiterte Bildersuche

Dort findet man links unten den Punkt „Nutzungsrechte“ die Option, freie Bilder zu finden – wieder nach den Lizenzoptionen unterteilt

Eine schöne alternative Methode ist „CC Search“. Dort gibt man ein Suchwort ein (z.B. „Rose“) und kann auf den verschiedensten Portalen Bilder, Suchergebnisse, Videos, Musik und andere Medien finden, die unter Creative Commons stehen. Man muss jeweils die Nutzungsbedingungen studieren und die korrekte CC Lizensierung mit dem Namen des Urhebers (häufig ein Nickname) unter den Content setzen.
Zu CC Search

Und nie vergessen: Auch bei Twitter, Facebook, Pinterst und Co kann man Urheberrechtsverletzungen begehen und abgemahnt werden! Aufpassen muss man in Deutschland eben immer – da hier schon die Abmahnung sehr teuer werden kann (in vielen anderen Ländern erhält man zunächst eine kostenfreie Verwarnung und kann doch schnell reagieren – hier nicht!)

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

2 thoughts on “Foto Urheberrechte: Kostenlose Bilder im Web finden und einbinden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.