Google+ ist wichtig für die Suchmaschinenoptimierung – viel mehr als Facebook und Twitter

Wie ich gestern bei smo14 gelesen habe, hat eine Marketing-Agentur in den USA einen interessanten Test durchgeführt zur Fragestellung: „Wie wichtig sind soziale Netzwerke für die Suchmaschinenoptimierung“? Die Marketing Agentur beauftragte IT-Profis und diese erstellten fünf verschiedene Websites in fünf verschiedenen etwa gleichgroßen US-Städten. Die Website ähnelten sich sehr: gleiche Themen, ähnliche Namen, gleiche Branchen, ähnliche Inhalte, gleiche Größe und zeitgleiche Aktualisierungen.

Alle fünf Websites wurden über Social Networks beworben, und zwar über Facebook, Google+ und Twitter. Zum Vergleich diente eine Seite, die überhaupt nicht im Social Web beworben wurde. Die Ergebnisse sind eindeutig: Am effektivsten war das Engagement auf Google+.

  • Bei 100 Followern auf Google+ verbesserte sich das Google-Ranking um 14,63 Plätze
  • Bei 300 „Google-Plussen“ also +1 Klicks verbesserte sich die Platzierung um 9,4 Plätze bei Google
  • Facebook brachte sehr viel weniger: Obwohl 70x geteilt und 50x geliked wurde, kletter die Seite nur um 6,9 Plätze nach oben
  • Twitter brachte am wenigsten: 50 „Retweets“ eines Tweets der Testseite ließen das Ranking nur um 2,8 Plätze steigen – eine andere Testseite mit 1.000 Twitter-Followern fiel sogar um 1,2 Plätze bei Google
  • Die nicht beworbene Website sank zwar auch um 0,1 Plätze – aber bei weitem nicht so stark wie die mit den vielen Followern bei Twitter

Fazit: Heute müssen Websitebetreiber auch deshalb ins soziale Netz, um SEO zu betreiben – und vor allem müssen sie zu Google+. Die Bedeutung dieser Plattform wird sich noch steiergn, denn Google plant, dass Google+ und alle weiteren Produkte von Google immer weiter zusammenwachsen. So soll in Kürze Google+ mit Google News verknüpft werden. Aktuelle Beiträge, die viele +1 Empfehlungen bekommen, werden dann bei Google News bevorzugt. Außerdem ist seit Kurzem auch in Deustchland das Foto eines „Google Authors“ neben den Suchergebnissen der Seite zu sehen, unter der er bei Google+ agiert – das erhöht natürlich auch die Attraktivität des jeweiligen Suchergebnisses.

Quelle: Tastyplacement (mit Infografik)

 

 

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

3 thoughts on “Google+ ist wichtig für die Suchmaschinenoptimierung – viel mehr als Facebook und Twitter

  • Reply Angelika 16. Oktober 2012 at 08:16

    Hast Du ein paar Tipps auf Lager, wie man Google+ am besten nutzt?

  • Reply Dorothea Linnenbrink 16. Oktober 2012 at 09:48

    Danke für die Info. Hab ich auch schon von gehört und ein Konto dort. Aber irgendwie ist es wahnsinnig viel Arbeit gleichzeitig auf FB und Google + aktiv zu sein.

  • Reply Top 10 Reading List – November 01 | Social Media Marketing Agentur: Blog für Online-Marketing 20. November 2012 at 11:27

    […] Google Plus essentiell zur Suchmaschinenoptimierung Zwar ist Google Plus nicht unbedingt in aller Munde wenn es um die Nutzung des Netzwerks geht, doch bezüglich der Suchmaschinenoptimierung darf seine Relevanz nicht unterschätzt werden. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.