Home / Marketing / Häufige Fehler und Herausforderungen bei AdWords für kleine Unternehmen

Häufige Fehler und Herausforderungen bei AdWords für kleine Unternehmen 0

Auf den ersten Blick macht es den Anschein als handelt es sich bei AdWords um ein mächtiges Tool, mit dem man überall in der Welt mit seiner Webseite erscheinen kann. Dieser Grundgedanke kann sehr leicht zu vielen Fehlern führen. Entscheidend ist, dass man sehr viel Wissen und Erfahrung braucht, um mit AdWords richtig umzugehen. Damit ist es nicht getan, dass die Kampagnen einfach laufen und die Werbebanner eingeblendet werden. Vielmehr müssen die Kampagnen fortlaufend optimiert werden, damit diese überhaupt effektiv sind.

Wer bei AdWords neu ist, muss am Anfang sehr viel Lehrgeld zahlen. Damit wird AdWords für den Jungunternehmer auch teuer. Viele Anfänger machen auch den Fehler nur eine Kampagne mit einer Anzeigengruppe zu erstellen, wo alle Keywords reingebucht werden. Eine solche Struktur ist nicht nur ineffektiv, sondern verschwendet auch viel Geld.

Weiterhin machen viele Anfänger auch den Fehler ein zu geringes Budget auszuwählen. Dies kann sogar dazu führen, dass Anzeigen einen halben Tag lang nicht mehr ausgespielt werden. Weiterhin ist es nicht immer gut, wenn man eine möglichst hohe Anzeigenposition optimieren will.

Diejenigen, die es nicht gewohnt sind Texte für AdWords-Anzeigen zu schreiben, tun sich mit dieser Aufgabe sehr schwer. Gerade die geringe Anzahl an Zeichen und das besondere Format stellen für viele Neueinsteiger eine große Herausforderung dar. Vollständige Texte sind bei AdWords nicht gestattet. Man muss versuchen die Kernbotschaft in so wenigen Worten wie möglich zum Ausdruck zu bringen.

Darüber hinaus macht auch das Conversion-Tracking vielen Usern zu schaffen. Sofern dieses nämlich nicht richtig installiert ist, können auch keine aussagekräftigen Informationen über die Performance der Kampagnen ermittelt werden. Daher sollte man gerade diesen Teil einer zertifizierten AdWords Agentur überlassen.

Leider machen viele User auch den Fehler anzunehmen, dass der Erfolg der Kampagnen von der Anzahl der gebuchten Keywords abhängt. Das Gegenteil ist der Fall. Bei einem begrenzten Budget ist es erforderlich die Keywords richtig einzubuchen. Die Ressourcen müssen in diesem Fall auf die Keywords ausgerichtet werden, die den größten Erfolg versprechen. Gleichzeitig sollte man auch bedenken, dass mehrere Anzeigengruppen nicht auf die gleichen Keywords bieten. Ansonsten würden die Keywords nämlich in Konkurrenz zueinanderstehen.

Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit der Suchhelden GmbH

Über Eva Ihnenfeldt

Die SteadyNews jetzt per WhatsApp abonnieren unter 01784084835 - Danke schön! Eva Ihnenfeldt ist seit vielen Jahren leidenschaftlich selbstständig - und für alle da, die sich unternehmerisch betätigen, die ihr berufliches Leben selbstbestimmt gestalten - und die gewinnorientiert kommunizieren wollen. Als Expertin für Social Media Marketing berät und begleitet Eva Ihnenfeldt Unternehmen und Organisationen bei der Entwicklung von Social Media Strategien - und übernimmt als Dozentin Lehraufträge für Hochschulen, Kammern und andere Bildungsträger. Eva Ihnenfeldt - E-Mail: e.ihnenfeldt@gmail.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites