Internetnutzer haben mehr Angst vor Facebook als vor Google

Die aktuelle W3B-Studie »Trends im Nutzerverhalten«vom April/Mai 2013, die Fittkau & Maaß Consulting durchgeführt hat zeigt, dass Internetnutzer eher Facebook als Google als Bedrohung empfinden. So sehen rund 45 Prozent der Befragten die Macht von Facebook als sehr kritisch an. Abgefragt wurden die Meinungen zu den Unternehmen Amazon, Google, Facebook, eBay und Apple.

Sehr eindeutig: Zu diesem Thema haben die meisten Internetnutzer eine deutliche Meinung. Dabei gibt es gegenüber einzelnen Unternehmen sehr differenzierte Haltungen. Relativ wenige haben sich keine Meinung zum Thema gebildet oder weisen eine neutrale Haltung auf. »Überrascht hat uns die vorwiegend positive Einstellung der Internet-Nutzer gegenüber der Vormachtstellung der führenden Internet-Unternehmen«, so Holger Maaß von Fittkau & Maaß Consulting. Nur Facebook ist die Ausnahme: 45 Prozent geben an, dass sie sich Sorgen machen, weil Facebook die Sozialen Netzwerke dominieren könnte. Facebook ist damit ein Unternehmen, das aus Nutzersicht sehr kritisch beurteilt wird. Nur ein Viertel der Befragten sind anderer Meinung und stufen die Machtposition des Netzwerkes als ungefährlich ein.

Zwar hat Apple ebenfalls jede Menge Kritiker – 29 Prozent – aber Apple hat auch einen fast ebenso großen Anteil von Fans. Google liegt somit auf Platz Drei, hier sind 47 Prozent dem Unternehmen gegenüber positiv eingestellt. Die meisten Fans hat Amazon – 50 Prozent – und nur 18 Prozent kritisieren eBay.

2 thoughts on “Internetnutzer haben mehr Angst vor Facebook als vor Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.