iOS8: Neuer Glanz für alten Apfel

Das neue iOS8 bringt die Apple-Welt näher zusammen – Konvergenz ist das große Stichwort. Dazu fehlt zwar noch das neue Mac-OS-Betriebssystem Yosemite, aber iOS8 bringt jetzt schon einige Features mit, die auf eine einige Apple-Welt abzielen.

So etwa wird mit Yosemite es möglich sein, dass eine einmal auf dem iPhone getippte Mail zukünftig auf dem Mac nahtlos weiter bearbeitet werden kann. Ebenso gilt das auch für Telefonanrufe – falls das iPhone in der Nähe ist können Anrufe dann auch auf dem Mac beantwortet werden. Apple zielt damit auf eine noch stärkere Vernetzung und Integration seiner Dienste ab. Nützlich: Apple zeigt einen jetzt auf dem Schirm die vier letzten Kontakte an – ob man eine SMS schickte, eine Facebook-Nachricht oder telefonierte, die vier letzten Kontakte sind dann zu sehen wenn man den Home-Button zweimal drückt. Und auch dann wenn die Apps in den Mini-Modus zum Beenden gehen. Textnachrichten können jetzt mit einer Sprachnachricht gekoppelt werden und darüber hinaus hat Apple zum Tippen eine Art schwebende Vorschlagstastatur eingebaut – ähnliches kennt man vielleicht von Android. Wenn Worte eingetippt werden ergänzt die neue Funktion diese und ein Tippen packt das ergänzte Wort dann in den Nachrichtentext.

Die Spotlight-Suchfunktion ist verbessert worden – zukünftig werden nicht nur Infos auf dem iPhone gesucht sondern auch aus dem Internet, von Karten oder anderen Diensten. Wem das ein wenig an Foursquare oder ähnliche Dienste erinnert dürfte nicht ganz falsch liegen. Apropos: Ab sofort kann man auch direkt angeben, wo man sich befindet. Und diese Ortsangabe kann man dann zeitlich planen: Nach einer Stunde etwa kann sie wieder verschwunden sein. Ob man das allerdings dauernd möchte ist die Frage… Was iOS 8 sonst noch zu bieten hat? Zwei neue Apps – unter anderem eine Health-App, die dafür sorgen soll dass vorhandene Gesundheits-Apps mit einander interagieren – und dann noch eine Tipp-App damit man die neuen Funktionen auch richtig nutzt. Alles in allem: Am Look und Feel hat sich nicht viel verändert und was sonst noch in iOS8 steckt muss man abwarten bis Yosemite für den Mac erscheint.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.