LED für die Industrie-Beleuchtung: jetzt Förderprogramme nutzen – und Kosten sparen

Interview mit Jürgen Ostwald von Ostwald & Partner Energieeffizienz

Jürgen Ostwald hält bis Ende Dezember 09 ein besonderes Angebot für Industrie-Kunden bereit

Jürgen Ostwald hält bis Ende Dezember 09 ein besonderes Angebot für Industrie-Kunden bereit

Steadynews: LED ist seit dem Aus für die Glühlampe ein Medienrenner geworden – doch ich bin überrascht, von Ihnen zu erfahren, dass jetzt auch großflächige Beleuchtungen mit LED realisiert werden – in der Regel sind ja in der Industrie Metalldampflampen im Einsatz. Also warum sollte ich jetzt für die Beleuchtung meiner Industriehalle auf LED umsteigen?

J. Ostwald: Weil LED-Lichttechnik nicht nur die Vorteile des geringen Stromverbrauchs, sondern vor allem auch eine hohe Lebensdauer hat. Zum Beispiel hat die von uns angebotene LED-Hallenleuchte garantierte 60.000 Betriebsstunden, was für einen 24-Stunden-Betrieb ca 7 Jahre ausmacht. Das heißt, sieben Jahre braucht man keinen „Schraubi“ nach oben zu schicken.

Steadynews: Was bedeutet das für den direkten Vergleich zu herkömmlichen Lichtsystemen?

Ostwald: Die Lebensdauer der herkömmlichen Metalldampflampen beträgt 6.000 Stunden. Bei einer durchgehenden Beleuchtung bedeutet das ein knappes Jahr. Noch wichtiger ist, dass die Metalldampflampen im Laufe der Zeit an Leistung abnehmen.

Steadynews: Und wie fällt der Vergleich der Lichtqualität aus?

Ostwald: Da LED nur einem geringen natürlichen Verschleiß unterliegt, sind sowohl Lebensdauer als auch Lichtqualität erheblich effizienter als bei allen anderen Lichtsystemen.

Steadynews: Wie hoch ist denn, insgesamt gesehen, das Einsparpotential?

Ostwald: Wir erstellen in jedem Einzelfall eine Wirtschaftlichkeitsberechnung. Die meisten Berechnungen ergeben eine Ersparnis zu herkömmlichen Lichtsystemen zwischen 65 und 70 Prozent. Hinzu kommen eine Reihe von attraktiven Förderprogrammen, die eine Umstellung auf umweltfreundliche Beleuchtung zusätzlich belohnen.

Steadynews: Gibt es Unterschiede in der LED-Technologie?

Ostwald: Unsere Technik ist absolut spezialisiert auf den industriellen Einsatz. Nicht zu verwechseln unsere LED’s mit so genannten Power-LED’s, die eine hohe Wärmeentwicklung haben. Wir produzieren intelligente Lichtsysteme mit sehr geringem Wärmeverlust und, damit untrennbar verbunden, hoher Energieeffizenz.

Steadynews: LED-Licht steht in dem Ruf, kaltes Licht anzugeben – was sagen Sie dazu?

Ostwald: Bei LED kann man zwischen allen Lichtfarben von kaltweiß bis warmweiß wählen. Doch für die Industriehallenbeleuchtung spielt das keine Rolle – hier zählen ausschließlich Helligkeit und Arbeitssicherheit. Anders ist das selbstverständlich in Büros oder im Einzelhandel.

Steadynews: Warum sollte ich Sie als interessierter eventueller Kunde heute noch kontaktieren?

Ostwald: Weil wir bis Ende des Jahres ein besonderes Angebot für potentielle Kunden aufrecht erhalten: wir erstellen kostenlos nach Ihren Vorgaben eine Lichtplanung auf LED-Basis – inklusive Fördermittel-Check. Damit können Sie Zeit und Kosten sparen und sich von der Leistungsfähigkeit unserer LED-Systeme überzeugen – so wie sich jetzt auch die DEW 21 in Zusammenarbeit mit dem City-Marketing für LED-Beleuchtung für den Dortmunder Weihnachtsmarkt entschieden haben….
Kontaktdaten:
Jürgen Ostwald
Ostwald & Partner Energieeffizienz UG
Piusstr. 7
58454 Witten
Tel.: 02302/ 27 85 80
FAX: 02302/ 27 85 81
Mail: [email protected]

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

One thought on “LED für die Industrie-Beleuchtung: jetzt Förderprogramme nutzen – und Kosten sparen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.