Mit Twitter Geld verdienen? Dell hat schon 3 Mio. Dollar verdient!

Twitter ist ein Micro-Blogging-Dienst, der zurzeit wie eine virale Epedimie die ganze Welt überschwemmt. Auch wenn der Dienst selbst noch keine Gewinne verzeichnen kann, haben es die ersten Unternehmen geschafft, Twitter so wirkungsvoll einzusetzen, dass sich die Gewinne in eindrucksvollen Zahlen wiedergeben lassen: drei Millionen Dollar hat der Computerbauer Dell mit seinem Twitter-Account umgesetzt, indem er über die Kurznachrichten Sonderangebote bewirbt.

Das Prinzip von Dell ist einfach, aber wirkungsvoll: seit Sommer letzten Jahres veröffentlicht Dell spezielle Sonderangebote für Notebooks, Desktop-Rechner, Drucker und Zubehör über Twitter. Hinter den Kurzmeldungen von maximal 140 Zeichen liegt jeweils ein Link zum Online-Outlet-Center, von dem aus direkt die Ware bestellt werden kann. Für Twitter-Nutzer gibt es sogar noch ausgewählte Spitzen-Angebote.

Dell hat bereits weit über 600.000 Follower und gehört somit zu den 50 beliebtesten Twitter-Profilen weltweit. Die Follower erhalten stets News von Dell – so wie man SMS auf dem Handy erhält. Durch die Ausbreitung des mobilen Internet-Gebrauchs mit Flatrate verschmelzen SMS, Internet, E-Mails und Handy immer mehr.

Das Besondere an Twitter ist die Schnelligkeit, die virale Verbreitung der so genannten Tweets und die Zusatzdienste, die eine individuelle Nutzung ermöglichen: man kann sich seine ganz spezielle Twitter-Community zusammenstellen. So nutzen besonders Journalisten Twitter gern, um an die neuesten Infos zu gelangen, die man dann rasend  schnell an weitere Journalisten und Interessierte verbreitet.

Da sich hinter den wenigen Zeichen (maximal 140 Z.) häufig Links einfügen, die man mit verschiedenen Twitter-Diensten verkürzen kann, sind auch längere Meldungen, pdf’s, Fotos und Videos kein Problem. Spezielle Twitter-Suchmaschinen erlauben die gezielte Suche nach Tweeds, die einen besonders interessieren. Gerade in der regionalen Berichterstatttung ist Twitter unschlagbar, wenn zum Beispiel eine Katastrophe passiert und Journalisten davon über Twitter erfahren…

Unternehmen haben noch Probleme, Twitter gezielt einzusetzen. Das Wichtigste ist

  1. Twitter zu verstehen
  2. eine unternehmensrelevante Twitter-Strategie zu erarbeiten
  3. diese Strategie dispzipliniert und aufbauend zu verfolgen.

So ist es selten erfolgreich, Mitarbeiter twittern zu lassen. Diese haben häufig wenig Lust, sich mit Kommentaren zu outen – außerdem fehlen Zeit und spannende Inhalte. Dell hat den richtigen Weg für sich gefunden – zeitlich streng limitierte Sonderangebote für die erreichbare Zielgruppe von technikaffinen jungen Twitterern ziehen selbstverständlich immer…

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.