Neuer Versuch: Facebooks Slingshot

Neues Spiel, neues Glück für Facebooks Slingshot. Nachdem sich die Nutzer darüber beschwerten, die App wäre zu kompliziert hat Facebook die App aufgebohrt. Allerdings: Das ähnelt dann wiederum sehr Snapchat.

Definitiv vorbei ist die Zeit, in der man zuerst ein Bild von sich schicken musste damit der Andere ebenfalls einem Bilder zusenden konnte. Facebook hat das komplett gestrichen und durch die sogenannten Feeds ersetzt: Ähnlich wie bei Twitter kann man jetzt Leuten folgen und hat damit einen Nachrichtenstrom. Wie gehabt verschwinden die Bilder darin nach 24 Stunden und das wäre es eigentlich auch schon. Klingt für die, die Snapchat schon nutzen vertraut?

Im Grunde hat Facebook nur die Stories-Funktion von Snapchat nachgebaut – dort kann man bekanntlich nicht nur Freunden Bilder schicken sondern auch welche an seine „Geschichte“ wie die Funktion auf Deutsch heißt. Dort sind die Bilder dann länger nachsehbar, halt auch bis zu 24 Stunden. Ob sich Facebook einen Gefallen tut einfach nur eine Snapchat-Funktion nachzubauen? Vermutlich eher nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.