New Clues: Das Cluetrain-Manifest in neuer Version

Jeder, der sich mit dem Internet und dem Social Web auseinandersetzt kennt den einen Satz der Sätze: „Märkte sind Gespräche“. Das verkündete vor 15 Jahren das berühmte Cluetrain-Manifest. Zwei der Autoren haben jetzt eine aktualisierte Fassung vorgelegt.

Im New-Clues-Dokument  geht es um die Offenheit des Internets, die die Autoren in Gefahr sehen. So seien Apps etwa in sich abgekapselt und würden damit dem Internet keine neuen Erkenntnisse, keine neuen Verbindungen schenken. Das Internet, so stellt das neue Dokument fest, sind wir Menschen, die über die technische Möglichkeit miteinander kommunizieren dürfen. Ein Aspekt, den Doc Searls und David Weinberger wieder in Erinnerung rufen wollen.

Unter Kritik gerät dabei auch die Online-Werbung. Im Interview mit der SZ  lässt Doc Searls kein gutes Haar an ihr: „Die existierende Online-Werbung ist eine Blase. Und sie wird platzen. Der größte Fehler von Unternehmen ist, dass sie glauben, dass Menschen ständig etwas kaufen wollen.“ Searls sieht das Internet jedoch nicht als vollendet an: Es sei eher ein Baugerüst als die eigentliche Kathedrale und die Thesen im New Clues könnten wieder erneut zum Nachdenken darüber bringen, wie das Internet genutzt werden sollte.

Der selbstständige Journalist und Social Media Redakteur Christian Spließ begleitet Unternehmen und Organisationen bei der erfolgreichen Umsetzung von Social Media Kampagnen. Christian Spließ ist einer der Social Influencer in NRW - vor allem über Twitter und Facebook.

www.homo-narraticus.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.