Online-Presseportale nutzen: welche Portale für PR im Internet wertvoll sind

Im Internet gibt es ein unüberschaubare Anzahl von Presseportalen, bei denen man eigene News und Informationen einstellen kann. Die meisten Presseportale sind kostenlos, Registrierung und Einstellen von Pressemitteilungen auch für Laien gut zu händeln. Doch ist es wirklich sinnvoll, diese Portale zu nutzen? Was sind die genauen Vorteile? Welche Portale sind die bedeutendsten? Was muss man bedenken bei der Auswahl der Pressemitteilungen? Wie schreibt man eine gute Pressemitteilung?

Das Web bietet auch kleinen Unternehmen viele Möglichkeiten, sich bekannt zu machen. Eine dieser Möglichkeiten ist es, in kostenlosen Presseportalen Nachrichten und PR-Berichte zu veröffentlichen. Hier einige Tipps, wie man die richtigen Portale findet, wie man Pressemitteilungen verfasst und was man genau für Vorteile dadurch erhält:

Das richtige Portal

Um das optimale Portal zu finden, ist es vorteilhaft, bei Google News nach Schlüsselwörter (Keywords) zu googlen, die meinem eigenen Angebot verwandt sind. Z.B. als Physiotherapeut „Physiotherapeut“, „Physiotherapie“. Als erste kostenlose Presseportale erscheinen bie Google News:

www.offenes-presseportal.de/
www.firmenpresse.de/

Das trifft aber nicht auf jede Branche gleich zu -probieren Sie es aus!
Wichtig ist nur, dass Sie nicht den selben Text in mehrere Presseportale einpflegen. Das wird von Google als duplicate Content (doppelter Inhalt) gewertet und schiebt die Meldung bei beiden Portalen ganz weit nach unten…

Selbstverständlich kann man sich auch Arbeit und Zeitaufwand sparen, indem man einen Presseverteiler nutzt wie diesen:

www.pr-gateway.de/

doch das ist nicht mehr kostenlos: pro PR müssen Siemit 10 – 15 Euro rechnen.

Die Vorteile im Überblick:

  1. die Meldungen/ Veranstaltungshinweise werden besser gefunden
  2. durch den Eintrag der eigenen Website bei der Pressemitteilung erhält diese einen Backlink (zurückverweisenden Link) – das hebt das eigene Ranking in den Suchmaschinen
  3. Viele Pressportale haben einen eigenen Presseverteiler – das dient als Multiplikator der Meldung – ohne Gefahr des duplicte Content
  4. Viele Pressportale werden bei Google News angezeigt. Gelingt es, dass die eigenen Meldungen bei Google News erscheinen, lohnt sich der Aufwand (ca 10 – 20 Minuten) auf jeden Fall

Wie schreibe ich eine Pressmitteilung

Ich muss streng trennen zwischen Meldung und Werbung! Einige Presseportale werfen mich sofort hinaus, wenn ich mit reiner Werbung komme, andere nehmen zwar „jeden Mist“ – aber die bieten natürlich auch nur den Vorteil des Backlinks – sehen wird meine Meldung kaum jemand

Eine gute Pressemittelung (auch für Zeitungen) besteht aus einer aussagekräftigen Headline (im Web sollte die Überschrift natürlich relevante Keywords enthalten), dem so genannten Teaser (einem einführenden Abschnitt, der die wichtigsten Inhalte kurz zusammenfasst) und der ausführlichen Meldung. Man kann im Web Fotos hinzufügen, verweisende Links sind nur eingeschränkt möglich.

Keyworddichte: allgemein sagt man, dass eine Keyworddochte von 2 – 5 % optimal ist. Doch das sind nur Richtwerte.Entscheidend ist, dass der Inhalt für den Leser interessant ist – nicht für den Schreiber! Und überlegen Sie genau das Ziel: wollen Sie Wettbewerber beeindrucken oder Kunden gewinnen? Werbung wird schnell Antiwerbung, wenn sich Leser durch aufdringliche, selbstverliebte Artikel gestört fühlen. Bieten Sie wirklichen Lesernutzen. Ideal ist,wenn Sie auf Veranstaltungen, Seminare und kostenlose Vorträge aufmerksam machen können.

Die wichtigsten Presseportale im Überblick

DAS wichtigste kostenlose Presseportal im Netz ist:

www.openpr.de

Es ist nicht so leicht, die Hürden zu nehmen, um bei der Königin der Presseportale veröffentlicht zu werden. Formfehler führen schnell dazu, dass die Mühe vergeblich war. Werbung ohne Informationswert duldet OpenPR nicht. Doch es ist lohnenswert, sich dort einzuarbeiten.

Weitere bedeutende kostenlose Presseportale sind

www.firmenpresse.de
www.offenes-presseportal.de
www.prcenter.de
www.presseanzeiger.de
www.pressetext.de

Quelle (mit weiteren Presseportalen): pr-agentur-blog.de

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

2 thoughts on “Online-Presseportale nutzen: welche Portale für PR im Internet wertvoll sind

  • Reply Petra 8. August 2011 at 21:15

    Um Ihre Pressemeldungen mit moderaten preisen an eine Vielzahl an kostenlosen Presseportale zu versenden sollten Sie sich auf jeden Fall auch den Presseverteiler http://www.DerNachrichtenVerteiler.de anschauen
    einfach testen und selbst entscheiden.

    • Reply Eva Ihnenfeldt 9. August 2011 at 14:04

      Eigentlich toleriere ich keine Eigenwerbung – aber ich mache hier bewusst eine Ausnahme…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.