Pinterest: Automatische Quellenangaben

Inhalte von Kickstarter, Slideshare und anderen Webseiten werden demnächst bei Pinterest mit einer automatischen, nicht editierbaren Quellenangabe versehen. Damit möchte Pinterest möglichen Copyright-Querelen aus dem Weg gehen.

Seit Mai schon bemüht sich die Webseite mit einem Feature Inhalte von Flickr, Youtube, Behance oder Vimeo zu kennzeichnen. Jetzt hat Pinterest diese nicht editierbaren Label auch für  500px, Etsy, Kickstarter, Slideshare  und SoundCloud eingeführt. Das automatische Zitieren kann dabei nicht vom Benutzer verändert werden.

Pinterest scheint so möglichen Copyright-Problemen aus dem Weg gehen zu wollen – laut den AGBs von Pinterest verbietet der Dienst zwar den Nutzern, copyrightgeschütztes Material hochzuladen jedoch verstößt ein Großteil der Inhalte bei Pinterest dagegen. Da die Inhalte direkt auf die Server von Pinterest geladen werden sehen einige Experten ein Problem für den Dienst. Möglich wäre sogar, so das Wall Street Journal, ein Rechtsstreit ähnlich wie damals Napster ihn erlebte.

Seit Mai bietet Pinterest Autoren jedoch auch eine Opt-Out-Funktion an und begrenzte die Länge der Artikelbeschreibungen auf 500 Wörter um so zu verhindern dass ganze Blogpost gepinnt werden. Diese Beschränkung kann allerdings mit einem Zitat-Tool für Pinterest leicht umgangen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.