Social Fixer geschlossen: Facebook entfernt beliebte Seite ohne Angabe von Gründen

Viele Unternehmen erstellen und pflegen eine umfangreiche Seite bei Facebook und sehen dies als Investition in die Zukunft. Im Grunde ein richtiger Weg. Nur sollte jedem Unternehmen auch klar sein, die Fanpage wird von Facebook nur „geliehen“. Mit dem Anlegen solcher Seiten werden Nutzungsbedingung geschlossen, an die es sich zu halten gilt. Was aber, wenn sich der Seitenbetreiber vermeintlich an alle Regeln hält, die Fanpage trotzdem geschlossen wird? Gründe nennt Facebook in diesem Fall nämlich nicht.

Dem Betreiber Matt Kruse, einem Programmierer und Familienvater aus den USA, ist es mit seiner Facebook-Seite „Social Fixer“ so ergangen. Seine erfolgreiche Fanpage mit 338.000 „likes“, also Fans, wurde quasi über Nacht von Facebook geschlossen.   Social Fixer selbst ist ein kostenloses Programm, welches die Funktionen von Facebook erweitert und die Nutzung vereinfacht. Eine der beliebtesten Funktionen  dabei ist zum Beispiel der „Friend tacker“. Dieser zeigt eine Liste an, welche Freunde sich wieder „entfreunden“ oder wer seinen Account bei Facebook aufgibt.

Dieses Programm ist bei vielen Facebook-Nutzern sehr beliebt und schnell entstand eine große Community auf der Fanpage. Neben dem Austausch der Nutzer wurden auch Verbesserungen diskutiert und der Programmierer kündigt darüber regelmäßig verbesserte Funktionen seines beliebten Programms an. Dieses selbst funktioniert auch nach wie vor, da Facebook nur die Fanpage geschlossen hat.

Genaue Gründe für die Schließung hat Matt Kruse trotz Nachfrage nicht erhalten. Den Verdacht, seine Seite wäre für Spam missbraucht worden, hält er für willkürlich. Warum sollte er eine so erfolgreiche Seite für Spam einsetzen und die Arbeit von Jahren gefährden? Einen Teil seines Einkommens verdient er inzwischen über Spenden zufriedener Nutzer, auch wegen der guten Kommunikation in der Fanpage.

Dieses kleine Beispiel zeigt, warum sich Betreiber und Unternehmen nicht allein auf einen einzelnen Social Media Kanal verlassen sollten. Es sollten immer mehrere Möglichkeiten wie ein Blog oder eine alternative Plattform wie Google+ genutzt werden. Sonst ist man im Fall einer Schließung sehr schnell von seinen Kunden und Fans „abgeschnitten“ und kann nicht mal mehr über die Gründe informieren.

 

 

 

 

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

2 thoughts on “Social Fixer geschlossen: Facebook entfernt beliebte Seite ohne Angabe von Gründen

  • Reply Nachteule Vonhier 23. Februar 2014 at 19:19

    und warum gibt es social fixer nicht auf deutsch mal abgesehen davon ich brauche es nicht bin mit mein facebook zu frieden wie lösche ich es aus facebook mit freundlichen grüßen d.Dahle

    • Reply Holger Rohde 26. Februar 2014 at 14:56

      Im Grunde war das ganze ein Hobbyprojekt eines Programmierers in den USA. Sprachversionen für andere Länder waren dabei einfach nicht vorgesehen. Viele Menüpunkte ergeben sich aber beim ausprobieren.

      Entfernen lässt es sich einfach über den Browser, der Social Fixer ist ja ein Plugin. Hier gibt es direkt eine bebilderte Anleitung dazu:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.