Social Media: Ziele sind die gleichen, Gewichtung veränderte sich jedoch

Das Unternehmen Pivot befragt in seinem jährlichen “State of Social Marketing” Bericht Marketingverantwortliche über ihre Sichtweise von Social Media. Dabei wurde für die aktuelle Ausgabe festgestellt: Die Ziele an sich haben sich nicht geändert, aber die Gewichtung ist eine andere.

Nachdem im jahr 2011 eine Euphorie herrschte, trat 2012 eine Ernüchterung ein. 2013 hat sich das Verständnis für das, was Social Media ist verbessert und die Zieldefinition ist auf einem ähnlichen Level wie im Jahr 2011.Zwar ist immer noch das Ziel die Verkäufe zu erhöhen wichtig, aber wichtiger ist eindeutig das Engagement mit den Fans geworden. Während 2011 der Hauptmerk auf die Steigerung von Abverkäufen lag haben Unternehmen gemerkt, dass Verkaufszahlen sich über Interaktionen und den Kundendialog steigern lassen. Daher ist es logisch, dass dieses Ziel 2013 im Vordergrund steht. Also der Dialog und als eine Folge davon eine Steigerung der Verkäufe.Engagment ist eindeutig das Ziel der Unternehmen in Social Media für das Jahr 2013. Die lange hochgehaltene Hypothese man brauche nur viele Fans und Follower in Social Networks ist mittlerweile mit Skepsis betrachtet worden. Fans und Follower müssen interagieren, damit die Botschaft des Unternehmens weitergetragen wird. Wenn Marken und Unternehmen konsequent den Weg der Interaktion gehen, sollten sie 2014 auch keine Ernüchterung erfahren.

2 thoughts on “Social Media: Ziele sind die gleichen, Gewichtung veränderte sich jedoch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.