Stellenangebote für Nachhilfelehrer finden: Das Internet hat mehr zu bieten

Nachhilfelehrer sind immer gefragt. Als Student, aber auch als professionelle Nachhilfelehrkraft kommt man im digitalen Zeitalter nicht umhin das Internet nach geeigneten Stellenanzeigen zu durchforsten. Angebote gibt es viele, man muss nur wissen, wo suchen muss. Wie man es machen kann, und wie man einen passenden Nachhilfelehrer oder Schüler finden kann werden die nächsten Abschnitte einmal in kurzer Form näher erläutern.

Schüler gesucht: Wenn Nachhilfelehrer suchen

Auch Nachhilfelehrer suchen Schüler, nicht immer nur umgekehrt. Das ist mitunter kein Zeichen für schlechte Qualität, sondern vielmehr ein Zeichen für freie Kapazität. Derzeit ist, bedingt durch die Pandemie und den Ausfall an Unterrichtseinheiten an den Schulen, die Nachfrage nach professionellen oder studentischen Nachhilfelehrern sehr hoch. Hier ist ein wenig Vorsicht geboten, denn nicht immer können die Nachhilfelehrer wirklich die gewünschte Qualität bieten.

Bis zur fünften Jahrgangsstufe, bei Hauptschülern und Realschülern sogar bis zur siebten oder neunten Jahrgangsstufe, können die Schüler gerne durch studentische Nachhilfelehrer unterrichtet werden. Aber spätestens in den Abschlussklassen braucht es eine professionelle Betreuung durch hochqualifizierte Lehrer. Wenn hier Studenten als Nachhilfelehrer zum Einsatz kommen, dann nur versierte Studenten mit einer fachspezifischen Studienrichtung.

Beispielsweise ein Englisch-Student für den Nachhilfeunterricht in Englisch, oder aber ein Mathematik-Student für die Nachhilfe im Schulfach Mathematik. Darauf Wert zu legen ist sehr wichtig, denn im Abschlussjahr geht es immerhin um das letzte Schulzeugnis im Leben des jungen Menschen und hierbei sind Jugendliche eigenen Aussagen zufolge bereits in einem Lerndefizit. Hier ist Qualität ein Trumpf und kann die Karriere des Schülers nachhaltig beeinflussen.

Nachhilfe gibt es nicht nur für Schüler und für die Naturwissenschaften

Nachhilfe kann sich immer lohnen. Nicht nur für den Lehrer, sondern auch für die Schüler. Dabei muss man selber eigentlich kein Schüler mehr sein, um die Nachhilfe zu beanspruchen. Wenn man beispielsweise eine neue Sprache erlernen will, dann kann die Nachhilfe eine sinnvolle Ergänzung sein und den Lernprozess noch einmal deutlich beschleunigen.

Professionelle Nachhilfelehrer für die Erwachsenenbildung gibt es an vielen Stellen. Oftmals gibt es sogar öffentliche Angebote der Kommunen, mit deren Hilfe man eine Fremdsprache noch einmal vertieft erlernen kann.

Das Wissen über eine zusätzliche Sprache ist nicht nur für den Urlaub enorm wichtig. Auch im Rahmen der eigenen Karriereplanung kann man mit einer weiteren Fremdsprache wirklich punkten und seine künftigen Arbeitgeber von sich überzeugen.

Oftmals geht es darum mit Kunden aus anderen Ländern zu verhandeln, oder aber einfach um einen schönen Urlaub in dem man sich nicht mit Händen und Füßen unterhalten muss. Das Wissen über die Landessprache und deren Beherrschung machen viele Dinge im Alltag deutlich leichter. Vor allem dann, wenn man viel mit Menschen aus dem jeweiligen Sprachland zu tun hat oder aber sich direkt dort befindet.

Bild von Kevin Phillips auf Pixabay

Nachhilfe in Naturwissenschaften: Zu jeder Zeit gefragt

Die Naturwissenschaften sind in Deutschland schon immer ein wichtiges Thema für Schüler, aber auch für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Vieles, was man in der Schule erlernt hat wurde nicht verstanden oder man hat es schlicht vergessen. Hier können Nachhilfelehrer schon bei den jungen Schülern ansetzen und das Wissen fachgerecht vertiefen.

Bei erwachsenen Menschen, beispielsweise bei Arbeitnehmern, geht es dann häufig an die Auffrischung des vorhandenen Wissens. Oder aber, was auch sehr häufig der Fall ist und sich aus dem langen Zeitraum zwischen Schulabschluss und Lernbeginn ergibt, um die praktische Neuvermittlung von eigentlich bekanntem Wissen. Hier geht es oft um grundsätzliches Wissen aus der Mathematik, oder aber aus der Physik. Auch Arbeitgeber nutzen die Möglichkeit der Nachhilfe im Bereich der Erwachsenenbildung.

Die Qualifikation der eigenen Mitarbeiter kann mit der Hilfe professioneller Fachkräfte sehr effektiv, und vergleichsweise kostengünstig gesteigert werden. In der Praxis hat sich der Einsatz von Nachhilfelehrer innerhalb von Unternehmen immer wieder bewährt. Oftmals gilt hier allerdings nicht die Bezeichnung „Nachhilfelehrer“, sondern es werden vergleichsweise neue Begriffe wie „Mentor“, oder aber „Coach“ genutzt.

Jobs als Nachhilfelehrer online finden

Für viele Studenten, aber auch für Hochschulabsolventen ist die Tätigkeit als Nachhilfelehrer eine ideale Lösung um Geld zu verdienen. Der Bedarf ist, wie bereits beschrieben, immer sehr groß. Gesucht werden Experten aus allen Bereichen.

Die Verdienstchancen sind sehr gut, vor allem wenn man über die entsprechenden Qualifikationen verfügt und diese nachweisen kann. Die Jobsuche ist ebenfalls sehr einfach.

In der Regel reicht ein kurzer Blick in das Internet, und schon findet man die richtigen Online-Lehrer-Jobs. Ob es darum geht Arbeitnehmern die Grundlagen der Finanzbuchführung beizubringen, oder Neuankömmlinge in Deutschland in der Landessprache unterrichtet werden müssen, oder aber Schüler dringenden Bedarf haben um ihre Leistungen in der Schule zu optimieren – als Nachhilfelehrer ist man immer gefragt und kann sich vor Angeboten fast nicht retten.

Das Praktische am Beruf des Nachhilfelehrers ist, dass es sich nicht um einen geschützten Beruf handelt. Jeder darf sich Nachhilfelehrer nennen, und entsprechend tätig sein. Aus diesem Grund sollte man übrigens seine Qualifikationen immer offenlegen. Denn die Konkurrenz ist hart, wobei das eigene Angebot natürlich noch einmal herausstechen sollte.

Das Internet ist der ideale Ort um sich bei der Jobsuche deutlich leichter zu tun. Es gibt große Agenturen, welche sich direkt um die Vermittlung von Fachkräften kümmern und eine ansprechende Entlohnung bieten. Aber auch aus privaten Kreisen kommen viele Nachfragen nach Experten und der Bedarf ist fast immer enorm.

In Ballungszentren finden Studenten und Absolventen, aber auch erfahrene Nachhilfeprofis schnell eine ansprechende Stelle und können sich direkt mit den Kunden in Verbindung setzen. Auch hier hilft das Internet weiter und bietet unkomplizierte Möglichkeiten, mit denen man die künftigen Schüler direkt kontaktieren kann.

Mögliche Kontaktwege und Stellen, an denen Jobangebote zu finden sind, findet man ebenfalls sehr leicht. Neben den Agenturen kann man beispielsweise über Marktplätze oder über spezialisierte Seiten eigene Inserate schalten und muss dann nur noch abwarten.

Bei entsprechender Qualifikation kommen die Anfragen quasi wie von selbst, und es muss nicht mehr viel getan werden um direkt mit der Arbeit beginnen zu können.

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.