Twitter: Transmedia Storytelling mit 140 Zeichen

Ob Herr N aus dem Neanderthal-Museum oder die Kniende aus Duisburg – wer diesen beiden Twitteraccounts folgt, der erfährt eine Menge aus dem Leben einer Persönlichkeit. Wobei sowohl Herr N als auch die Kniende eigentlich keine lebendigen Personen sind: Herr N. ist die Rekonstruktion des Neanderthalers aus dem Museum und die Knienede ist die weltberühmte Statue von Wilhelm Lehmbruck. Wer Twitter auf diese Art und Weise einsetzt, der nutzt schon Transmediales Storytelling.

Wer etwas tiefer in die Materie eintsteigen möchte, der sollte sich die – englischsprachige – Präsentation von Brittney Sloan und Christine Vanasse auf Slideshare anschaun. Hier werden Tipps und Tricks verraten, wie man Charaktere mit Twitter lebendig gestalten kann. Bei Fußballvereinen könnte zum Beispiel auch das Maskottchen aus seiner Perspektive die Dinge kommentieren – ob das Ganze etwas für einen ist oder nicht kann man ja schnell nach dem Lesen der Präsentation feststellen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.