Warum Myspace Donnerstags boomt

Wann waren Sie eigentlich das letzte Mal auf Myspace? Myspace? Sie wissen schon: Der Vorläufer von StudiVZ und Facebook? Falls Sie sagen: „Letzten Donnerstag“ dann sind Sie nicht alleine…

Myspace hat immer noch knapp 51 Millionen Zugriffe im Monat. Was für eine Plattform, die eigentlich kaum einer noch wirklich aktiv benutzt – selbst nach dem Relaunch im letzten Jahr nicht wirklich – erstaunlich ist. Die Erklärung liegt aber nahe, denn jeden Donnerstags erhöht sich der Traffic auf der Seite und besonders in den Photo-Kategorien. Schließlich war Myspace eines der ersten Netzwerke, die das Hochladen von Photos ermöglichten und einige historische Bilder, die man sonst vielleicht auch nicht mehr hat liegen dort. Was wiederum erklärt warum die Plattform am Donnerstag so viele Zugriffe hat wie sie hat, denn der Brauch am Donnerstag den „Throwback Thursday“ zu begehen hat sich weltweit durchgesetzt.

Am #TBT werden Photos aus der Vergangenheit in die aktuellen Timelines gepostet und somit erklärt sich dann warum Myspace an diesen Tagen vermehrt Traffic bekommt. Allerdings, so The Wallstreet Journal, scheint sich Myspace auch ansonsten etwas erholt zu haben. So hat das Netzwerk es laut eigenen Angaben geschafft Jugendliche im Alter von 17 bis 25 zu erreichen, die hauptsächlich an Musik und Entertainment interessiert sind. Dabei schaffte das Netzwerk eine Steigerung von knapp 575% in einem Jahr. Zwar sind etliche Karteileichen noch bei Myspace, aber generell hat das Netzwerk einen sehr hohen Datenbestand. Das wiederum macht es attraktiv für interessierte Werbekunden – etwas wie Jeep, das nur exklusiv auf Myspace Werbung schaltet .  Und auch das Unternehmen selbst scheint eine neue Cross-Medien-Marketing-Kampagne zu planen – mit welcher Firma allerdings man zusammenarbeitet enthüllt das Netzwerk nicht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.