Definition: Was ist eigentlich „Dialog-Marketing“

„Normale“ Werbung hatte in den vergangenen Jahrzehnten die Angewohnheit, wild um sich zu streuen, um das eigene Produkt/ die eigene Dienstleistung zu bewerben. Zwar konnte man Kunden gezielt anschreiben oder antelefonieren, aber auch bei Mailing-Aktionen überwog die Nutzung gekaufter Adresskarteien, um allgemein formulierte Werbepost in großen Mengen auszusenden – mit einem Rücklauf von weit unter 1 Prozent. Was es heute gibt, und was nur das Internet möglich macht, ist ein direkter Kontakt zum Kunden oder Interessenten, die direkte Ansprache und noch besser: die Möglichkeit, in Interaktion zu treten! Das nennt man Dialog-Marketing und das bietet zahlreiche kreative Möglichkeiten:

Voraussetzung eines Direktmarketings ist der Aufbau einer Adressdatenbank. Wenn möglich mit Selektionsfiltern wie: Kunde ja/nein; Geschäftspartner, Interessent, Netzwerkkontakt; Mann/ Frau; Postleitzahlgebiet; Alter…

Mit dieser gepflegten Adressdatenbank hat man einen Schatz, der so von Bedeutung ist, dass es sich eventuell sogar lohnt, kurzfristig jemanden damit zu beauftragen, wild gesammelte Adressen in eine Datenbank zu überführen. Kostet zwischen 10 – 40 Euro pro Stunde, aber die gewünschte Selektionseinordnung kann man ja anschließend selbst vornehmen – das wird nicht teuer.

Dann folgt das berühmte Brainstorming: was kommt für meine Zielgruppe in Frage: Newsletter, E-Mail-Aktionen, Gewinnspiele, Feed-Back-Tools, Netzwerk-Aktionen, Events usw. Die einfachste Grundlage ist natürlich der Newsletter, der jedoch immer so konzipiert sein muss, dass der Leser sich darauf freut, weil er/sie interessante Informationen erhält. Niemand will Selbstdarstellungen und aufdringliche Werbung!

Ziel des Dialog-Marketing ist es meistens, den Ansprechpartner zum Handeln zu verführen, idealerweise natürlich zum Kauf, – aber auch zum Kommentieren, spielen, mitmachen, schreiben, weiterempfehlen…

Jedes Unternehmen, egal wie klein, wie jung, wie außergewöhnlich, kann Dialog-Marketing nutzen. Vielleicht sogar besser als die „Großen“, deren Werbung oft seelenlos verpufft. Kreativität und Kundenorientierung ersetzt finanzielle Budgets sehr gut! „Wirb oder stirb“ – das Internet macht es uns heute leicht. Aber nur, wenn wir bereit sind, über den Tellerrand zu sehen, uns zu vernetzen und ungewohntes Terrain zu betreten. Und ohne Fleiß mal wieder kein Preis – aber das weiß ja jeder…

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.