Werbung in der Gastronomie – Tischaufsteller

Kundenbindung ganz einfach: Natürlich ist es für Gastronomen enorm wichtig gezielte Werbung zu schalten. Neben der effektiven Mund-zu-Mund-Propaganda, Internet-Werbung und der gezielten Anzeigenschaltung in diversen Wochenblättern gibt es nicht mehr viel Spielraum für eine funktionierende Werbekampagne. Das Neukundengeschäft ist in der Gastronomie ein kostspieliger und zeitintensiver Marketingaspekt. Aus diesem Grund setzen viele gastronomische Betriebe immer mehr auf die aktive Kundenbindung von Stammbesuchern. Diese Werbemethode wird oft durch sogenannte Tischaufsteller unterstützt.

Der Werbeträger als optischer Blickfang

Tischaufsteller findet man in fast jeder Bar oder jedem Restaurant. Die Aufsteller bieten genug Platz für eine kleine Speisekarte oder eine Getränkekarte. Oft werden auch Tagesangebote oder Desserts werbewirksam präsentiert. Natürlich möchte der Gast von den Tischaufstellern visuell nicht belästigt werden. In den meisten Fällen ist das Design unauffällig und durchsichtig gehalten.

Setzt der Gastronom besonders auf die Stammkundschaft, schafft er mit den Tischaufstellern einen interessanten Eye-Catcher. Der Gast, der die Speisekarte schon kennt, wird sich den Angeboten widmen, welche er auf den Tischaufsteller findet. Marketingseitig zeigen die Aufsteller, dass das Unternehmen, flexibel und tagesaktuell anbietet und zeigt somit auch auf, dass der Gastronom auf frische Produkte setzt. Dies schafft Kundenbindung und regt auch wieder den Bereich der Mund-zu-Mund-Propaganda an.

Besonders kulinarische Kampagnen sollten präsentiert werden und der Tischaufsteller wird einen Blick des Kunden auf die angebotenen Speisen und Getränke garantieren. Auch Alleinstellungsmerkmale des Betriebes sollten ihren Weg auf den Marketingartikel finden. Hier können auch Besonderheiten hervorgehoben werden. Beispielsweise regionale Angebote oder besondere Bio-Gerichte können einen Kunden an den Gastronomiebetrieb langfristig binden.

Bild von Free-Photos auf Pixabay 

Tischaufsteller für den Eventbereich

Viele gastronomische Betriebe bieten nicht nur Speisen und Getränke an, sondern schaffen sich ein zweites Standbein mit Veranstaltungen, die man auch mit dem kulinarischen Angebot verbinden kann. Werden in der Lokalität beispielsweise Live-Events durchgeführt, bietet sich eine Präsentation der Termine durch einen Tischaufsteller an. Besonders in Kneipen und Bars werden die Eventankündigungen innerhalb der Aufsteller vor Zerstörung geschützt. Ein weiterer Vorteil ist hierbei, dass keine Flyer die Räumlichkeiten verschmutzen. Die Durchführung von Veranstaltungen und deren Bewerbung in den Aufstellern fördert wieder den Bereich der Mund-zu-Mund-Propaganda, welcher das Neukundengeschäft ankurbelt.

Tischaufsteller in L-Form oder T-Form?

Tischaufsteller werden meistens in einer L-Form oder in einer T-Form angeboten.

Die L-Form bietet eine schräge Ansicht auf die zu bewerbende Message an. Die L-Form stellt sich dem Betrachter als Blickfang dar und ein Greifen nach dem Aufsteller ist nicht notwendig. Tischaufsteller in L-Form werden meistens für eine einseitige Präsentation verwendet.

Entscheidet man sich für einen Tischaufsteller in einer T-Form, so hat man es in den meisten Fällen mit einer beidseitigen Botschaft zu tun. Die Werbebotschaft kann hier doppelt beworben werden, aber man kann auch auf jeder Seite verschiedene Messages bewerben. Die Fläche der T-Form ist nicht abgeschrägt und somit empfiehlt es sich die Aufsteller auf Augenhöhe zu platzieren.

Fazit: Tischaufsteller in der Gastronomie

Natürlich lebt der gastronomische Betrieb von Stammkundschaft, aber diese muss gehegt und gepflegt werden. Kein Kunde möchte sich in seinem Stammlokal kulinarisch langweilen und somit bieten die Tischaufsteller einen optimalen Werbeträger, der die Botschaft des Gastronomiebetriebes verbreitet. Durch diese ansprechenden Botschaften wird der Stammkunde die Werbebotschaft weitertragen und der Gastronom kann sich über Neukunden freuen, welche er zu Stammkunden aufbauen kann.

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.