Youtube: Was ist neu beim Kommentarsystem?

Irgendwie hats keiner so richtig bemerkt – außer eventuell einer zornigen jungen Dame auf Youtube – aber Google+ und Youtube sind jetzt miteinander verzahnt. Oder genauer: Das neue Kommentarsystem bei Youtube beruht auf Google+. Was ändert sich damit?

Google+Kommentare bevorzugt?

Zumindest werden Kommentare bei Youtube, die von Personen aus den Google+-Kreisen stammen nun oben angezeigt. Dazu kommen noch die von Videokünstlern und anderen bekannten Persönlichkeiten. Wie genau Google bekannte Persönlichkeiten definiert ist allerdings die Frage. Auch nach oben gespült werden Kommentare mit zahlreichen positiven Bewertungen und Antworten. Antworten werden wie bei Google+ als Konversation angezeigt. Immerhin: Man kann auch noch auf die alte Anzeige umstellen – „Neueste zuerst“ zeigt wie bisher die aktuellsten Kommentare oben an.
Angereichert werden die Kommentare jetzt mit Google+-Beiträgen, die mit Videos oder Kanälen verknüpft sind – diese bekommen das Label „über Google+“. Und was Google als neue Funktion eingeführt hat ist das Melden von Spam bzw. Missbrauch. Zudem kann man wenn man selbst Videos hochgestellt hat die Kommentare erneut bearbeiten.

Google+Funktionen bei Youtube: Kommentare posten, ändern, Kreise einstellen

Post a comment

Wie man an der Graphik sieht: Nicht nur kann man bestimmen ob ein Kommentar jetzt auch bei Google+ veröffentlicht werden soll – die Privatsphäreneinstellungen für den Kommentare werden ebenfalls vom Sozialen Netzwerk übernommen. Das funktioniert genau so wie bei Google+: Anklicken, Kreis auswählen, fertig. Neu: RTF, ebenfalls aber schon von Google+ bekannt. Mit Textauszeichnungen wie *bold* → fett; _italics_ → kursiv; -strikethrough- → durchgestrichen kann der Text des Kommentars formatiert werden. Und: Eine URL kann hinzugefügt werden, wobei Yoube-Video-Links mit dem Titel des Videos im Link erscheinen.

Auch ebenfalls von Google+ bekannt: Pfeil rechts oben anklicken holt das Dropdown-Menü hervor mit dem man den Text bearbeiten kann, den Kommentar löscht, verhindert dass er weiterhin geteilt wird oder die Anzeige von Benachrichtungen ausstellt. Diese Benachrichtungen erscheinen dann wie immer bei Google im Account oben hinter dem Glockensymbol.
Die Funktionen werden noch nicht von allen Youtube-Apps unterstützt, Google arbeitet aber an der schnellen Umsetzung. Für Google+-Nutzer ist bei den Funktionen für Youtube nun nichts Neues dabei und warum man einen Youtube-Kommentare jetzt auch bei Google+ teilen können soll ist die Frage – das wäre für Kommentare von anderen Nutzern vielleicht eine interessante Sache, aber in der Regel teile ich doch auch keine Facebook-Kommentare bei Twitter oder Facebook von mir. Mit der Einführung der neuen Funktionen ist die Strategie Googles den User im eigenen Kosmos zu behalten offensichtlicher als jemals zuvor. Und da ja jeder neue Google-Account automatisch Google+ dem Nutzer zuteilt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.