YouTube Video der Raiffeisenbank Radstadt: „Weine nicht wenn der Zinssatz fällt – damdam…“

Fast 200.000 Aufrufe bei YouTube in zwei Wochen - bravo!

Viel gelacht wird zurzeit über ein YouTube Video der Raiffeisenbank Radstadt aus Österreich. Die Angestellten der Bank hatten mit Unterstützung einer PR-Agentur ein Video produziert, um ihren Kunden eine neue Abteilung vorzustellen. Da der Leiter der Bank und sein Team mutig sind und sich etwas zutrauen, nahmen sie den berühmten Schlager von Drafi Deutscher „Marmor Stein und Eisen bricht“, texteten eigene Zeilen dazu und sangen selbst. Überhaupt nicht gerechnet hatte die Belegschaft damit, dass sie mit diesem fröhlichen kleinen Lied zu unfreiwilligen Stars wurden – auf YouTube hat der Titel bisher innerhalb von nur zwei Wochen fast 200.000 Klicks bekommen.

Ich selbst war begeistert als ich zum ersten Mal das Video sah. Noch nie ist mir eine Bank so vertraut gewesen durch ein Imagevideo wie diese ländliche Bank, deren Kunden ja auch vor allem zur Landbevölkerung gehören. Und auch der Text

Fast 200.000 Aufrufe bei YouTube in zwei Wochen - bravo!

Fast 200.000 Aufrufe bei YouTube in zwei Wochen – bravo!

ist so ganz anders als bei den glatten Hochglanzvideos der anderen Image-Unternehmen: „Weine nicht wenn der Zinssatz fällt“ ist einfach nett und ehrlich, hier wird doch nichts versprochen was gelogen ist!

Und dass auch die zwei Direktoren der Bank den Spaß mitmachen finde ich sehr sympathisch. Schade dass die Internetwelt zum Hochmut neigt und sich mit Begeisterung auf alles stürzt, was in ihren Augen nicht dem Schickimicki Stil entspricht. In Netzwerken, Blogs, Zeitungen, bei Faceook und Twitter wird das Video verhöhnt. Liebe Raiffeisenbank Radstadt, falls Ihr diesen kleinen Beitrag lesen solltet: ich bitte Euch herzlich standhaft zu bleiben und das Video nicht zu entfernen. Glaubt mir, auch wenn die dummen Besserwisser höhnen – Eure Kunden werden es lieben und mitsingen. Ihr seid so sympathisch und authentisch, ich bin ganz gerührt und wünsche Euch von Herzen, dass Eure Bank noch viele Likes und Shares bei YouTube bekommt, dass Ihr deutschland- und österreichweit ganz berühmt werdet durch den Song – und dass sich immer mehr Unternehmen trauen, es Euch nachzumachen und einfach Akzente setzen in einer gesichts- und typenlosen Welt – und wir singen dann mit den Ärzten: „Lass die Leute reden…“

Und hier geht es zur Radstadt Bank

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

2 thoughts on “YouTube Video der Raiffeisenbank Radstadt: „Weine nicht wenn der Zinssatz fällt – damdam…“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.