Home / Marketing / Ziele für die Facebook-Fanpage: #fbziele auch ohne Facebook-Werbung?

Viele Unternehmen und Selbstständige haben bereits eine Facebook-Fanpage, doch fragt man nach den Zielen, sind diese meistens weniger inhaltlich ausgerichtet. Meistens geht es um Fan-Zuwachs, Post-Likes, Shares und Kommentare. Doch dreht sich bei diesen Zielen nicht die Facebookseite um sich selbst? Die Facebook-Expertin Annette Schwindt hat bis zum 18. Oktober 2015 eine Blogparade unter dem Hashtag #fbziele ausgerufen, und auch die SteadyNews geben gern Auskunft: Welche Ziele verfolgen wir mit unserer Facebook-Fanpage – und brauchen wir für die Erreichung unserer Ziele ein Budget für Facebook-Werbung?

Annette Schwindt hat folgende Fragen als Inspiration formuliert, um zu den eigenen Zielen eine Position zu
beziehen:fbziele

  • Warum haben Sie die Seite ursprünglich gestartet?
  • Hatten Sie beim Starten Ihrer Facebook-Seite überhaupt eigene Ziele dafür?
  • Haben sich Ihre Ziele im Laufe der Zeit geändert?
  • Welche Mittel nutzen Sie zum Erreichen Ihrer Ziele?
  • Wie gehen Sie dabei vor?
  • Welche Werkzeuge nutzen Sie dafür?
  • Wie ist Ihre Facebook-Seite in ihre sonstige Kommunikation eingebunden?

Die SteadyNews-Fanpage in ihrer Entwicklung seit Februar 2011

Facebook_Start-SteadyNews_2011Die SteadyNews haben im Februar 2011 ihre Facebook-Fanpage gestartet, da Facebook ganz einfach dazugehörte, wenn man als Agentur, Akademie und Online-Magazin Themen rund um „Social Media Marketing“ betreibt. Persönlich war mein erster Post bei Facebook am 4. Oktober 2009 – es dauerte also noch anderthalb Jahre, bis die Fanpage hinzukam.
Der allererste SteadyNews-Facebook-Post – ein spontanes Handy-Video vom Relaunch-Meeting.

In den ersten Monaten gab es unter den Posts so gut wie nie Likes oder Kommentare, Facebook war damals ein sehr privates Social Network, Fragen rund um Business und Marketing interessierten wenig. Erst 2010 wurde ja die Funktion „Facebook Orte“ dem Netzwerk hinzugefügt, damit Nutzer ihren Aufenthalt dort posten und kommentieren konnten – dass Unternehmen selbst zur „Facebook-Persönlichkeit“ wurden, kam erst später hinzu. So war es für die SteadyNews tatsächlich zunächst eine reine „Spielwiese“. Ich selbst bevorzugte Twitter, da der private Charakter von Facebook nie richtig zu mir passte.

Später haben sich die Ziele tatsächlich geändert. Die SteadyNews-Fanpage geriet in den Hintergrund und wurde

Facebook_Erfolg-SteadyNews-268x300zum Blog-News-Aggregator. Alle Beiträge im Online-Magazin wurden automatisch auf die Fanpage übertragen, strategisch nutzte ich nur noch die Fanpage der Business Academy Ruhr, da wir mit dieser Akademie gemeinsam mit IHK’s Social Media Manager und Online-Marketing-Manager qualifizierten – das wurde mein Geschäftsfeld. Neben der sehr lebendigen Alumni-Facebookgruppe war die Akademie-Fanpage ein Instrument, um Kunden zu gewinnen und zu binden. Das Produkt hieß „Weiterbildung“, die Posts drehten sich um das Berufsbild, um unsere Weiterbildungen, um die Akademie und ihre Dozenten und Partner.

In der Zwischenzeit haben sich Akademie und SteadyNews getrennt. Seit Sommer 2014 bildet sich Stück für Stück eine neue Bestimmung rund um das Magazin und das Netzwerk der SteadyNews-Community heraus. Dennis Arntjen und Eva Ihnenfeldt haben das Unternehmernetzwerk „KMU-digital“ ins Leben gerufen, um dieser Zielgruppe Unterstützung zu den Herausforderungen im digitalen Zeitalter zu geben. Damit ist auch ein Strategiewechsel der Facebook-Fanpage verbunden: Vom reinen News-Aggregator wollen wir weg – hin zu einer Fanpage, die vor Allem im täglichen Facebook Timeline-Scrollen Inspiration und Hinweise gibt, die nützlich sind für alle, die sich unternehmerisch mit der digitalen Welt arrangiert haben – oder sogar diese befürworten und immer besser nutzen wollen.
Hier den Steady-Newsletter abonnieren. Kommt jeden Dienstag um 9.00 Uhr per Mail mit 10 News und Veranstaltungskalender – und einem exklusiven Video.

Die Facebook Strategie der SteadyNews-Fanpage im Herbst 2015

Am 6. Oktober 2015 startet unser neuer Dienstags-Newsletter: Mit einem exklusiven Video für Abonnenten und mit einem eBook-Geschenk für neue Abonnenten. Wenige Tage später wird das Online-Magazin in neuem Gewand an den Start gehen: mehr Bilder wird es geben in den SteadyNews, einen Veranstaltungskalender, Netzwerkpartnern wird mehr Raum gegeben für Werbung und Redaktion, es wird insgesamt bunter und vielseitiger für unsere Leser. Die Themen bleiben: Der digitale Wandel ist noch lange nicht geschafft, wir haben noch viel zu tun, bis wir nicht mehr wie Analphabeten herumlaufen und beteuern, „Das mit dem Internet erledigt unsere IT-Abteilung“.

Die Marketing-Ziele der Facebook-Fanpage können so aufgelistet werden:

  1. Newsletter-Abonnenten gewinnen
  2. Weitere Facebook-Fanpage Fans aus unserer Zielgruppe „Unternehmerisch Denkende“ gewinnen
  3. Leser zu den Beiträgen der SteadyNews leiten
  4. Unseren Netzwerk-Medien-Partnern einen weiteren Mehrwert bieten durch die Reichweite über Facebook
  5. Gäste für unsere Veranstaltungen einladen
  6. Teilnehmer für unsere Weiterbildungen gewinnen
  7. Vertrauen aufbauen, um Beratungsaufträge zu erhalten
  8. Projekte akquirieren, bei denen wir gemeinsam mit Kunden eine Strategie entwickeln – und unser „Digitales Kompetenzteam“ aus Agenturen und Dienstleistern Hand in Hand die Umsetzung ganzheitlich gestaltet
  9. Mitglieder für das Unternehmernetzwerk KMU-digital gewinnen
  10. Anhand von Fragen, Diskussionen und Umfragen ermitteln, was sich unsere Zielgruppe wünscht
  11. Informieren über technische Innovationen, über StartUps, digitale Neuerungen und alles, was Unternehmen im digitalen Zeitalter beschäftigt

Wie wollen wir diese Ziele erreichen?

Wir haben festgestellt, dass die Reichweite der Facebook-Posts seit der Einführung von „Instant Articles“ enorm gestiegen ist. Viele unserer Beiträge auf der Fanpage erreichen mehr als 500 Menschen. Auch die Likes und Shares unserer Posts steigen an, was uns sehr freut. Am attraktivsten sind weiterhin die SteadyNews-Beiträge, doch auch spannende Links und News aus externen Quellen werden dankbar angenommen, geliked und geteilt. Das wollen wir weiter pflegen und etwa 2 bis 3 Posts täglich mit echtem Mehrwert für unsere Freunde, Partner und Fans einpflegen.

Unsere Veranstaltungen werden wir über „Facebook Veranstaltungen“ zusätzlich zu Xing bewerben. Wir haben festgestellt, dass Facebook im Laufe der Jahre immer mehr Seriosität im Businessbereich erlangt hat und es heute völlig in Ordnung ist, zu einem Business-Event einzuladen. Facebook gehört einfach zum Leben dazu, auch wenn wir wohl alle weiterhin Vorbehalte haben gegen den Umgang mit Daten, den Facebook pflegt.

Wir werden für Events und Weiterbildungen auch ein kleines Budget für Facebook-Ads einsetzen, mit Unterstützung unserer kompetenten Partner aus dem „Digitalen Kompetenzteam“. So erreichen wir KmU’s aus der Metropole Ruhr und können ihr Interesse wecken. Kommen sie dann zu uns, können wir sie ganz sicher im zweiten Schritt auch begeistern und binden.
Jetzt Facebook Fan werden der SteadyNews!

Wollen wir auch „Unterhaltsames“ einfließen lassen?

Wir sind kein Anbieter, der sich an Konsumenten richtet. Unsere Zielgruppe hat viel zu tun und wenig Zeit für

Facebook_Erfolg-SteadyNews_2Ablenkung und emotionale Nichtigkeiten. Es passt nicht zu uns, über Tierbilder und Essensfotos Likes einzusammeln. Wir wünschen uns Kommunikation auf Augenhöhe – und wir bemühen uns, nicht die Zeit unserer Leser und Freunde zu verschwenden. Selbstverständlich wissen wir, dass der Mensch ohne emotionale Bewertung hilflos ist in dieser Welt, und selbstverständlich wollen wir das Limbische System achten und ehren in seiner Aufgabe, über Emotion und Intuition Bewertungen vorzunehmen doch wir wollen nicht auf billige kleine Tricks setzen und nicht vergessen, was für großartige Menschen mit uns verbunden sind: Menschen, die unternehmerisch denken und leben, Menschen die eigenverantwortlich Dinge in die Hand nehmen und die es selbstverständlich finden, diese Welt verantwortungsvoll mitzugestalten.

Was bedeutet das konkret für unsere Fans und Leser?

  • Es soll sich lohnen, Fan der SteadyNews-Facebook-Fanpage zu sein.
  • Täglich kann ich entdecken, was es Neues im Magazin gibt und was vielleicht sonst noch Wichtiges in der Welt des digitalen Wandels passiert ist
  • Ich kann auf sehr einfache Art Kontakt zu Dennis Arntjen und Eva Ihnenfeldt aufnehmen, indem ich einen kurzen Kommentar hinterlasse. Ich werde nicht übersehen
  • Ich kann ab und zu an einem Gewinnspiel teilnehmen, bei dem ich ein Inserat oder sogar einen PR-Beitrag in den SteadyNews gewinnen kann
  • Ich erfahre von Veranstaltungen rund um Marketing und Digitalen Wandel, kann mit anderen Gästen über die Inhalte diskutieren und mich vorher und nachher darüber austauschen
  • Ich werde Teil einer Comunity, die aus lauter ernsthaften „Unternehmerisch Denkenden“ besteht – gleichgültig ob selbstständig oder als Angestellter in einem Unternehmen. Diese Community wird über weitere Kanäle dabei unterstützt, sich auszutauschen und sich wissensmäßig zu bereichern

Das war der Beitrag zur Blogparade von Annette Schwindt „Welche Ziele verfolgen Sie mit Ihrer Facebook-Fanpage?“ Bisher gibt es 11 Beiträge dort, wenn Sie auch mitmachen wollen, die Blogparade läuft noch bis zum 18. Oktober, 24 Uhr. Der Hashtag zur Blogparade lautet #fbziele – unter diesem Begriff finden Sie bei Twitter noch weitere Tweets und Links.

Danke, liebe Annette Schwindt, für die Blogparade, war gut, sich beim Schreiben selbst klar zu werden über die künftigen Ziele – einfach ein perfektes Marketing-Instrument dieses Schreiben…

 

Über Eva Ihnenfeldt

Als Expertin für Social Media Marketing berät und begleitet Eva Ihnenfeldt Unternehmen und Organisationen bei der Entwicklung von Social Media Strategien - und übernimmt als Dozentin Lehraufträge für Hochschulen, Kammern und andere Bildungsträger. Eva Ihnenfeldt - Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: e.ihnenfeldt@gmail.com

2 thoughts on “Ziele für die Facebook-Fanpage: #fbziele auch ohne Facebook-Werbung?

  1. Vielen Dank fürs Mitmachen und Weitersagen!

    Ich sehe das Social Web und gerade Facebook ja als Ort von Gesprächen, also Kommunikation, nicht als Ort für Marketing. 😉

  2. Sehr sehr gern, liebe Annette Schwindt 🙂 Und ich schreibe auch bald mal einen Beitrag in den SteadyNews, warum ich mich nicht gern über Facebook (oder ein anderes soziales Netzwerk) unterhalte. Vielleicht bin ich dafür zu alt. Ich greife lieber zum Telefonhörer, wenn ich in die Tiefe gehen will. Schriftlich ist es mir zu mühselig und bietet zu viel Raum für Missverständnisse – ich muss immer nachfragen, bevor ich alles verstehe, was mein Gegenüber sagt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites