Ich bin ganz Ohr! Auf welchem Ohr „ hören“ Sie? Die Kommunikation geht weiter….

Brigitte Jülich, Psychotherapeutin: Wussten Sie schon, dass jede Nachricht vier Seiten hat? Die erste Seite ist die Sachinformation. Genau! Sie sagt etwas über den Sachverhalt aus.

Die zweite Ebene nennt man Selbstoffenbarung. „Liest sich bestimmt  komisch.“ Sie hat etwas mit Ihnen zu tun.

Die Beziehungsebene ist die dritte Ebene. Sie sagt etwas zur Beziehung von Ihnen und der anderen Person aus.

Und auf der vierten Ebene wird die Appellebene angesprochen.

Dazu mal ein Beispiel:

Eine Kollegin sagt: „ Ich muss in einer Stunde zu einer wichtigen Besprechung.“

Was sagt denn dieser Satz aus? Was sagt sie mit diesem Satz aus?

Auf der Sachinformationsebene sagt sie, dass sie in einer Stunde zu einer anderen Besprechung muss.

Auf der Selbstoffenbarungsebene könnte sie zum Beispiel senden: ich bin sehr gestresst und ich konnte die Überschneidung der Meetings nicht verhindern.

Auf der Beziehungsebene könnte sie senden: „ hört mal her. Ich bin wichtig. Mir ist wichtig, meinen Punkt zu diskutieren.“

Auf der Appellebene geht es so weiter: „ Bitte lasst uns meinen Punkt vorziehen.“ Oder „ bitte lasst uns meinen Punkt verschieben.“

Und was haben Sie verstanden? Mussten Sie schmunzeln? Dass hat die Kollegin doch gar nicht gesagt…oder?

Haben Sie gehört: „Das andere Meeting ist mir wichtiger als das mit euch“?
Oder, „egal was ist, ich bin in einer Stunde weg“!

Und Sie haben Recht. All diese Nachrichten können in dem Satz stecken. Weder das eine noch das andere wurde genau so gesagt. Und genau hier fangen Missverständnisse an. Und das werden Sie kennen- ob privat oder beruflich!
Noch einmal von vorne:

  • „Ich habe in einer Stunde ein anderes Meeting“    = Sachinformation
  • „Ich konnte den Termin leider nicht verschieben“ = Selbstoffenbarung
  • „Mir ist wichtig, mit euch den Tagesordnungspunkt vier zu besprechen“ = Beziehungsebene ( hier hätten die Teammitglieder wohl die Tagesordnung umgestellt- sie hätten sich angesprochen gefühlt)
  • Bitte lasst uns den Tagesordnungspunkt vorziehen- Appell

Ergänzen Sie doch in einer stillen Minute folgende Sätze:

  1. Es ist noch viel Arbeit da!
  2. Bitte seien Sie morgen pünktlich!
  3. Ich brauche Sie heute noch!

Und die Lösung bekommen Sie gerne, wenn Sie mir Ihre Antworten weiterleiten oder mich einfach mal anrufen. Ich helfe gerne weiter.

Eine wunderbare Woche mit möglichst wenigen Missverständnissen wünscht Ihnen

Ihre Brigitte Jülich

wünscht Ihnen
Ihre Brigitte Jülich

Brigitte Jülich, Erfolg Orange
Erfolgscoach, Psychotherapeutin, Klosterreisen
www.erfolgorange.de

Kolmarer Straße 8
44139 Dortmund
E-Mail: [email protected]

Die nächsten Termine, Workshops und Seminare der erfahrenen Psychotherapeutin,

sowie Klosterwochenenden und Urlaub im Kloster  erfahren Sie hier:
www.erfolgorange.de/termine

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.