5 Tipps, um bei Suchmaschinen besser gefunden zu werden und Kunden zu gewinnen

Selbstverständlich sind professionelle SEO-Agenturen der Königsweg, um das eigene Unternehmen bei Google & Co gut zu platzieren. Doch ganz lässt sich auf Eigenarbeit nicht verzichten, denn für die Optimierung der Website gilt vor allem der Grundsatz: „Content is King“ -und zwar guter Content, gute Inhalte, aktuelle und leserorientierte Beiträge. Im Folgenden 5 Tipps von mein-geschaeftserfolg.de, wie kleine Unternehmen selbst ihr Ranking verbessern können.

1. Grundlage für jede Optimierung sind die richtigen „Keywords“ – also die Analyse der Begriffe, die Ihre Zielgruppe über Google & Co sucht. Dabei hilft das Google-Keyword-Tool – aber noch aussagekräftiger sind persönliche Hinweise Ihrer Zielgruppe. Fragen Sie Ihre Kunden und Interessenten: „Was würden Sie eingeben,wenn Sie nach…. suchen würden?“

2. Inhalte liefern: Liefern Sie Inhalte, die zu Ihrem Angebot passen. Google legt großen Wert darauf, dass die Texte für die Nutzergruppe relevant sind. Irgendwelche Massentexte schreiben, die einfach nur die Keywords enthalten, ist eine Sackgasse- denn die Suchmaschine registriert z.B.genau, wie lange die Leser auf der Seite bleiben -und wie hoch die Absprungrate ist!

3. Versuchen Sie nie, Google „auszutricksen“. Einige SEO-Agenturen haben sich darauf spezialisiert, über Tricks die Suchmaschinen zu überlisten. Zum Beispiel werden massenhaft so genannte Back-Links eingekauft (also Links auf Ihre Website von fremden Internet-Seiten). Das geht sicher eine Zeitlasng gut und bringt schnelle Erfolge. Doch nach Wochen oder spätestens Monaten erkennt die Suchmaschinen die Manipulation – und straft Sie ab: Ihre Website wird dann überhaupt nicht mehr angezeigt – oder nur ganz weit hinten – das kann existenzvernichtend wirken.

4. Halten Sie Ihre Seiten ständig auf dem neusten Stand. Homepages, auf denen nichts passiert, werden natürlich viel schlechter bewertet als Seiten, die ständig aktualisiert und erweitert werden. Achten Sie bei der Aktualisierung darauf, dass Sie interessanten Inhalt liefern – die Absprungrate sollte immer im Auge behalten werden.

5. Website-Controlling als oberste Pflicht des effektiven Internet-Marketings: es gibt zahlreiche Analyse-Tools, die Ihnen genauen Aufschluss darüber geben, wie Ihre Website sich entwickelt. Das Genaueste kostenlose Tool ist Google-Analytics. So können Sie jeden Tag überprüfen, wie viele Besucher kommen, woher sie stammen, welche Keywords sie nutzen, wie viele Seiten diese angeklickt haben -und wie lange sie auf den verschiedenen Seiten waren. Außerdem erfahren Sie, welche Seiten die Top-Seiten sind – ein wertvolles Instrument, um sich laufend zu verbessern und Erfolge zu messen.

Jetzt den Steady-Newsletter abonnieren

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.