Brigitte Jülich: Hilfe ich muss einen Mitarbeiter einstellen. Wie finde ich die/den Richtigen?“

Das ist in der Tat eine wichtige Frage. Als Führungskraft müsste man ein Allroundtalent sein. Gott sei Dank lernt man bis 100 Jahre; allerdings könnte es dann fast zu spät sein.
„Sag was du willst, und du bekommst, was du brauchst“ ist die Hauptaussage des amerikanischen Ratgeber-Autors George Walther.

Andere führen braucht:

•    Einfühlungsvermögen
•    Den Weg kennen
•    Signale geben
•    Klarheit
•    Mut
•    Verantwortung übernehmen

Sich führen lassen braucht:

•    Sich anvertrauen können
•    Loslassen
•    Aufmerksamkeit
•    Kontrolle
•    Auf Signale achten
•    Verantwortung anerkennen

Stellen Sie ruhig Anforderungen an die Bewerberin oder an den Bewerber. Das Wichtigste ist Fachwissen. Ein freundliches Wesen zu haben oder ein guter Mensch zu sein, das alleine reicht heute nicht aus.

Analytische Intelligenz und kreatives Denken sind in einem Unternehmen, ob groß oder klein, sehr wichtig. Schöpferisch zu denken ist ein Kriterium was bedeutet, dass man um die Ecke denkt oder gegen die Regeln denkt.

Persönlichkeit und Verhalten sollen gradlinig sein. Extreme Stimmungsschwankungen sind kontraproduktiv. Glaubwürdigkeit und Offenheit sind in kleinen wie großen Teams Voraussetzung.

Soziale- emotionale Kompetenz  ist heute mehr denn je gefragt. Hierbei sollte man Zuversicht, Vertrauen und Kontaktfähigkeit ausstrahlen.

Kommunikations- und Informationsbedürfnis sind notwendig. In jedem Fall „muss man kommunizieren und Anregungen über das Fachgebiet hinaus aufgreifen können.

Das Bauchgefühl als Maßeinheit sollte auf jeden Fall berücksichtigt werden.

Bitten Sie eine Bewerberin oder einen Bewerber einen Tag in Ihrer Firma zu hospitieren. Fragen Sie vorher im Team um eine Patenschaft für die Hospitantin oder den Hospitanten nach, damit die Ansprechpartnerin oder Partner seiner Aufgabe gerecht werden kann. Die Auswertung wird dann auf „ breiteren Schultern“ getragen. Möglicherweise ist die Entscheidung nach dem Tag getroffen.

Und kurz und gut: eine sorgfältige Mitarbeiterauswahl machen alle Unternehmerinnen und Unternehmer glücklich und die meisten Motivationstrainer arbeitslos.

Erfolgscoach Brigitte Jülich aus Dortmund begleitet Selbständige, Menschen am Wendepunkt und Führungskräfte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.