Erfolgscoach Brigitte Jülich über: „Rosen statt Mimosen“

Ein blöder Kommentar von einer Kollegin- und der Tag ist gelaufen. Wer immer gleich beleidigt ist, sich alles zu Herzen nimmt, blockiert sich selbst.
Frauen müssten lernen, das Leben leichter zu nehmen.

Es gibt Tage, an denen scheint unsere Haut aus Pergament zu sein. Wenn die Kollegin beim Mittagstisch sagt „ Dass du so viel essen kannst!“ und der Mann fragt „ Bleibst du so?“, sobald man sich umgezogen hat. Schon geht der Puls hoch. Solche Mimosen-Momente kennt vermutlich jeder. Mit ein paar Dornen kommt man leichter durchs Leben.

Die gute Nachricht: Die Verhaltensmuster, die wir verinnerlicht haben, lassen sich korrigieren. Wir können uns umprogrammieren. Zwei Wochen lang kein Lebenszeichen von der besten Freundin? Statt sie wie sonst beim nächsten Treffen „ Ach, du lebst auch noch?“  zu  begrüßen, lieber selber anrufen. Merke: Gefühle sind beim Lernen so hilfreich wie Tiramisu beim Abnehmen. Lieber den Kopf einschalten. Wer weiß, vielleicht braucht Ihre Freundin in diesem Moment jemanden, der sich um sie kümmert.  Was würde es bringen, sich zurückzuziehen? Warum nicht selber einen Schritt auf sie zu machen?

Die Formel, mit der sich fast jede Situation meistern lässt, ist überraschend einfach und amerikanisch: love it, change it or leave it.
Und Jammern nützt nichts. Jetzt müssen Sie handeln.
Neben dem Mut, sein Leben in die Hand zu nehmen, hilft auch eine positive Einstellung anderen gegenüber. „ Lächle, und die Welt lächelt zurück“ – dieses arabische Sprichwort klingt nach Binsenweisheit. Und wer freundlich ist, bekommt tatsächlich  positives Feedback.

Und noch ein Tipp: Befreien Sie sich vom Gut-Menschen-Image. Natürlich, sensible Menschen sind verständnisvolle Zuhörer- doch mit sich selbst gehen sie oft hart ins Gericht. Was hilft dabei? Eine Liste mit 50 positiven Eigenschaften. Gekonnt dosierter Egoismus schadet nicht. Er ist wie Dünger beim Wachsen.
Lassen Sie ein paar nützliche Dornen sprießen. Viel Freude dabei.

Gerne höre ich Ihre Geschichte.

Ihre Brigitte Jülich

[email protected]

2 thoughts on “Erfolgscoach Brigitte Jülich über: „Rosen statt Mimosen“

  • Reply Kerstin Eickworth 8. April 2010 at 15:26

    Ja, Brigitte, da ist viel Wahres dran.Wenn das nur nicht so schwer wäre…., das mit dem dicken Fell.
    Es gibt ja den Buchtitel: Gute Mädchen kommen in den Himmel, Böse üerall hin. Ich selbst habe das Buch nicht gelesen,aber der Titel sagt viel aus.
    Die ist genau der Punkt, an dem ich arbeite und auch noch weiter an mir arbeiten muss.
    Herzliche Grüße
    Kerstin

    • Reply Eva Ihnenfeldt 8. April 2010 at 21:00

      Ihr Lieben: lasst uns einfach zusammenhalten -und dann ist das Leben gleich halb so schwer – also ich mach gerne mit -und wir „Weiber“ beim B.F.B.M. sind ganz schön cool, finde ich 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.