Existenzgründer: Förderprogramme vor Gründung noch schnell beantragen!

Jedes Jahr gibt es ab November/ Dezember das Problem, dass die Landes-Fördermittel für Existenzgründer-Beratungsleistungen auslaufen – und bis zur Bewilligung der Haushaltsmittel für das Folgejahr noch einige Monate vergehen – es werden also Ende des Jahres im Vorgründungsbereich keine Anträge auf Beratungsförderung mehr angenommen – und die Warteliste eventuell erst ab März wieder bearbeitet und bewilligt.

Die Bundesprogramme sind nicht betroffen, doch in einigen Bundesländern wird es mit Landesfördermitteln jetzt schon knapp. So sind dem RKW Baden-Württemberg nach Angaben des Portals gruendungszuschuss.de schon jetzt die Mittel ausgegangen. Auch in anderen Bundesländern steht eine Sperre kurz bevor. Es ist also Eile bei der Antragstellung geboten.

In der Konsequenz bedeutet die Förderlücke, dass vom Land geförderte Existenzgründerberatungen (in NRW „Beratungsprogramm Wirtschaft“) und das Vorgründercoaching (VGC) erst wieder ab Frühjahr 2010 durchgeführt werden können. Die  Förderhöhe liegt bei maximal 70 – 80 Prozent.

Das bundesweit einheitliche Gründercoaching Deutschland ist nicht betroffen. Doch diese Förderung kann erst nach Gründung beantragt werden.

Quelle: gruendungszuschuss.de

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.