Existenzgründung: Deutschland erfährt einen richtigen Boom

Laut der Tageszeitung „Welt“ erlebt Deuschland zurzeit einen regelrechten Existenzgründungs-Boom. Immer mehr Männer und Frauen wagen den Sprung in die Selbständigkeit. Im ersten Halbjahr 2010 wurden 157.000 Kleinunternehmen gegründet – 7,5 Prozent mehr als 2009, so das Statistische Bundesamt.

Noch höher war der Anstieg von Nebenerwerbsgründungen: mit 145.000 Anmeldungen betrug der Anstieg gegenüber 2009 sogar 12,4 Prozent. Ursache der vielen selbstständigen Tätigkeiten ist wohl vor allem die Angst vor Arbeitslosigkeit und mehr Zuverdienste wegen sinkender Einkommen.

Gesunken ist die Zahl der Betriebe mit größerer wirtschaftlicher Bedeutung: um 0,9 Prozent auf knapp 78.000. DIHK-Mittelstandsexperte Marc Evers geht davon aus, dass die Zahl der Kleinstgründungen in Vollzeit auch wieder zurückgehen wird, da die Nachwehen der Finanzkrise nachlassen.

Besonders hoch ist die Zahl der Existenzgründer bei Menschen mit Migrationshintergrund. Insgesamt wurden im ersten Halbjahr rund 453.000 Gewerbe angemeldet. Das waren 5,2 Prozent mehr als im vergangenen Jahr. Dabei werden nicht nur die Gründungen, sondern auch  Verlagerungen, Umwandlungen oder Übernahmen von bestehenden Betrieben mitgezählt.

Quelle: Welt-Online

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.