Home / Social Media / Facebook bereinigen: Jetzt leichter mit dem Aktivitätenprotokoll

Facebook bereinigen: Jetzt leichter mit dem Aktivitätenprotokoll 0

Facebook gibt es in Deutschland seit 2008 – und sehr schnell löste die Plattform für digitale Kommunikation andere Netzwerke wie StudiVZ und MySpace ab. Doch wir waren damals reichlich naiv damit, was man öffentlich posten sollte – und was nicht. Ich kenne einige Fälle von Menschen, die sich erschrocken aus Facebook zurückgezogen haben, weil sie damals als Jugendliche Partybilder veröffentlicht haben – bzw. von Mitfeiernden darin markiert wurden. Jetzt, im Juni 2020, macht Facebook es auch Nutzern aus Deutschland leichter, ihr Facebook-Profil zu bereinigen – mit dem Aktivitätenprotokoll in den Einstellungen.

Bild von Markus Winkler auf Pixabay 

Bisher musste man mühsam die komplette Chronik durchscrollen, um an einzelne peinliche Posts zu kommen und diese zu löschen. Doch nun kann man im Aktivitätenprotokoll dank der Filterfunktion sowohl Zeiträume festlegen als auch Kategorien wie die eigenen Beiträge, Markierungen, Profilinformationen etc. In der Desktop-Version fehlen einige Möglichkeiten (z.B. welche Freunde man entfreundet hat) doch auf der anderen Seite hat die Facebook-Version am Rechner auch Vorteile. Rechts sieht man direkt den Zeitstrahl und kann das gewünschte Jahr anklicken (Anleitung „Aktivitätenprotokoll“ für die mobile Version unten in einer Bildergalerie).

Interessant könnte die massenweise Löschung von Posts bei Facebook auch für Menschen sein, die eine schmerzhafte Trennung hinter sich haben. Kurz und gut: All das was von niemandem gefunden werden soll bei Facebook, kann entweder in ein Archiv verschieben (dann bleibt es nur für den Accountinhaber selbst sichtbar) oder man kann die Einträge löschen lassen. Das dauert dann allerdings 30 Tage. Bis dahin können Löschungen noch einmal zurückgenommen werden. Ist es erst gelöscht, ist es wirklich für alle Zeiten weg.

Aktivitäten verwalten – Anleitung

In der Desktopversion sucht man in den Facebook-Einstellungen bei „Deine Aktivitäten“ nach dem „Aktivitätenptotokoll“. Im Aktivitätenprotokoll wählt man zunächst links die Kategorie (z.B. Beiträge oder Markierungen) aus und danach rechts das gewünschte Jahr. Dort scrollt man sich rückwärts durch die Monate und löscht bzw. verschiebt ins Archiv.
Facebook-Anleitung zum Aktivitätenprotokoll

In der mobilen Version auf dem Smartphone empfinde ich es als schwierig, den passenden Zeitraum einzugrenzen. doch die Überprüfung der Kategorien klappt vorzüglich.

Also einfach mal ausprobieren und überlegen, was überhaupt in unserem Leben so peinlich oder schmerzhaft ist, dass wir es vor den Augen unserer Facebook-Freunde verbergen wollen. Denn eins ist klar: Alte Posts zu finden, ist auch für den Suchenden eine Heidenarbeit – es sei denn, Unternehmen, Anbieter oder Arbeitgeber nutzen automatisierte Programme, die in Windeseile alles aufspüren, was „verdächtig“ erscheint…

Über Eva Ihnenfeldt

Als Expertin für Social Media Marketing berät und begleitet Eva Ihnenfeldt Unternehmen und Organisationen bei der Entwicklung von Social Media Strategien - und übernimmt als Dozentin Lehraufträge für Hochschulen, Kammern und andere Bildungsträger. Eva Ihnenfeldt - Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: e.ihnenfeldt@gmail.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites