Facebook geht stärker gegen Betrüger vor: Fast 2 Mio. Fake-Accounts werden pro Quartal gelöscht

Facebook-Nutzer kennen das: Bei sorglosen Privateinstellungen erhalten sie laufend Freundschaftsanfragen von Betrügern. Auch werden immer mal wieder Profile gekapert und missbraucht – oder man wird zugespamt von Facebook-Profilen, die zum Beispiel in Facebook-Gruppen merkwürdige Kredite oder Geschäftsideen anbieten. Und dann gibt es noch die vielen politisch motivierten Fake-Accounts, die sich in jede Diskussion einmischen mit ihrem Hass und ihren Agitationen. Nun geht Facebook verschärft gegen all diese Missbrauchs-Täter vor. Was wir wissen sollten:

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Schon im Jahr 2019 löschte Facebook pro Quartal fast zwei Millionen Fake-Accounts. Nun soll der Schutz vor Fake-Accounts und Betrug noch weiter intensiviert werden. Zum Beispiel werden private Profile, die mit ihren gewinnorientierte Zielen eigentlich eine Facebook-Seite sein müssten, auf die Business-Version umgestellt. Auch Fake-Accounts, die vorgeben, jemand anderes zu sein als der Name besagt, werden dank Maschinenlern-System schneller identifiziert und gelöscht.

Nach eigenen Angaben konnte Facebook bereits den Anteil von Fake-Profilen auf 5 Prozent aller aktiven monatlichen Nutzer begrenzen.

Quelle: rtl.de vom 11. März 2020

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.