Für Selbstständige, Gründer und mobile Arbeitnehmer: Work Inn eröffnet Coworking Center im Gründerzentrum Kamen

Die Eröffnung des Work Inn Coworking Centers im Gründerzentrum Kamen findet im Mai statt. Derzeit werden die Möbel aufgebaut und die IT-Infrastruktur eingerichtet. Erste Interessenten haben bereits Besichtigungstermine vereinbart. Das Center in Kamen ist nach der Neueröffnung im e-port bereits der dritte Work Inn-Standort.

Wie beim ersten Space an der Frischen Luft 159 in Dortmund-Wickede, richtet sich das Angebot insbesondere an Selbstständige und Gründer, aber auch an ortsungebundene Arbeitnehmer. Die Work Inn Coworking Center vereinen die Vorteile vom Home Office (flexibel und günstig) mit denen eines Büros (Funktionalität und Professionalität). Die wichtigste Bedingung zur Nutzung des Coworking Angebots ist natürlich, dass man bereit ist und auch Spaß daran hat sich ein Großraumbüro mit anderen Nutzern zu teilen.

Die Work Inn-Modelle passen sich flexibel an die Arbeits- und Auftragssituation des Nutzers an

WorkInn Kamen

Work Inn Kamen – so wird es aussehen

Coworking bei Work Inn ist kinderleicht: Anmelden und losarbeiten. Work Inn stellt die Räume, Internet, Möbel, Drucker und vor allem das unternehmerische Netzwerk bereit. Wer das Coworking Center häufig nutzt, für den ist das Flatrate-Modell besonders attraktiv. Für nur €150 (zzgl. USt) pro Monat kann das Center in Kamen genutzt werden.

Für Unternehmer die viel Zeit außerhalb verbringen eignet sich die SMART-Variante besonders gut. Für fünf Nutzungstage im Monat zahlt der Coworker €55 (zzgl. USt.) Jeder weitere Tag wird gesondert abgerechnet (€12,00). Für Kundentermine oder Seminare können Besprechungs- oder Tagungsräume über den Technopark Kamen genutzt werden. Mit lediglich 4 Wochen Kündigungsfrist pro Monat gehen die Nutzer keine nennenswerten Verpflichtungen ein. Dies ist ein großer Vorteil gegenüber Gewerbemietverträgen mit Laufzeiten von üblicherweise 3 bis 5 Jahren.

Das Netzwerk ist der größte Vorteil beim Coworking

Das wesentliche Argument für Coworking ist die Gemeinschaft der Nutzer. Beim Coworking erweitert man das berufliche Netzwerk ganz natürlich durch den Kontakt zu anderen Coworkern. So können sich die Nutzer häufig gegenseitig unterstützen oder ein Coworker hat einen Kontakt den der andere gut gebrauchen kann. Es macht aber vielen Unternehmern auch einfach mehr Spaß sozusagen Seite an Seite mit anderen Menschen zu arbeiten als alleine Zuhause oder im Einzelbüro zu sitzen.

Coworking einfach mal testen

Wer sich für Coworking interessiert kann gerne einen persönlichen Besichtigungstermin vereinbaren oder an einer Tour durch das Work Inn teilnehmen. Zudem besteht die Möglichkeit durch einen kostenlosen Testtag Coworking einfach mal auszuprobieren. Das Work Inn steht gerne unter 0231/58680785 oder [email protected] für Rückfragen zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.